2. Platz beim King of the Lake!

2. Platz beim King of the Lake!

Erfolgreich ging die 8. Auflage des ASVÖ King of the Lake über die Bühne. Als Titelverteidiger und Streckenrekordhalter ging die Mannschaft Hrinkow Advarics Cycleang um 13.01 Uhr ins Rennen. Erneut bot das vorletzte Bundesligarennen perfekte Bedingungen auf der gesperrten Seeufer Straße rund um den Attersee. Der anspruchsvolle 47,2 km lange Rundkurs war die perfekte Generalprobe für die anstehende Weltmeisterschaft in Innsbruck. Mit einer Rundenzeit von 53:28,47 Minuten können der sportliche Leiter Josef Benetseder und Teammanager Alexander Hrinkow äußerst zufrieden sein. War das Team doch 1,5 Minuten schneller als im letztjährigen Sekundenkrimi und belegte damit Platz 2.

„Noch heute Abend werden wir im Hotel eine Nachbesprechung führen. Ein paar Kleinigkeiten gilt es noch auszubessern, um top vorbereitet zur WM zu fahren“, so Benetseder nach der Siegerehrung. Weiters fügt er an: „Auf das heutige Ergebnis können wir gut aufbauen, ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“.

Team Felbermayr Simplon Wels holte sich den Sieg, Vorarlberg Santic beendete das Rennen auf dem 3. Rang. Damit festigt Hrinkow Advarics Cycleang den 2. Platz in der ÖRV Radbundesliga Zwischenwertung. Dominik Hrinkow liegt in der Einzelwertung auf dem 4. Rang, Patrick Bosman ist mit Platz 8 ebenfalls unter den Top Ten. Timon Loderer, welcher heute nicht am Start stand, liegt mit Platz 12 ebenfalls in den vorderen Rängen.

Während noch zahlreiche Hobby Athleten den Attersee umrunden, sind die Continental Teams bereits auf dem Weg Richtung Judendorf Straßengel, wo am morgigen Sonntag das Bundesliga Finale stattfindet.

(c) Eisenbauer