Ackermann gewinnt Massensprint auf Schlussetappe – Rapp im GC auf Rang 8!

Ackermann gewinnt Massensprint auf Schlussetappe – Rapp im GC auf Rang 8!

Die diesjährige Sibiu Cycling Tour (UCI 2.1) ist geschlagen. Bora-hansgrohe wurde der Favoritenrolle gerecht und holte bei der abschließenden Etappe Sieg Nr. 3. Pascal Ackermann war nach 205,3 Kilometer der schnellste Mann und gewann die Etappe nach knapp 4 Stunden und 30 Minuten mit einem Schnitt von 46,26 km/h.

Das Continental-Team Hrinkow Advarics Cycleang kann zufrieden den Heimweg antreten. Mit einer offenen Fahrweise präsentierte sich die Mannschaft in Spitzengruppen und fuhr mit Rang 8 im Gesamtklassement durch Jonas Rapp ein Spitzenergebnis ein. Der Gesamtsieg ging an Giovanni Aleotti (Bora-ansgrohe) vor Michal Schlegel (Elkov-Kasper) und Fabio Aru (Team Qhubeka NextHash).

„Die heutige Etappe war nochmal sehr hart. Das Tempo war hoch und die brütende Hitze setzte den Fahrern sehr zu. Wir haben uns stark präsentiert und zusammengearbeitet. Das zeichnet eine gute Mannschaft aus. So können wir sehr zufrieden sein mit unserem Auftritt in Rumänien“, so der sportliche Leiter Matej Mugerli.

Die nächsten Renneinsätze sind am 10.7. bei Visegrad 4 Kerekparverseny (UCI 1.2) und ab 17.7. präsentiert sich die Mannschaft wieder in Österreich bei den 49. Int. Erlauftaler Radsporttagen.