Rapp am Hochkar auf Rang 2, Hatz holt beim GP Fliegerhorst Rang 5!

Rapp am Hochkar auf Rang 2, Hatz holt beim GP Fliegerhorst Rang 5!

Nachdem mit der Postalm und dem Salzburgring die ersten beiden Stationen der Austrian Time Trial Series erfolgreich absolviert wurden, ging es am heutigen Sonntag beim Hochkar Berg-Einzelzeitfahren presented by SPORT.LAND.NÖ in Runde 3. Steile 8,8 Kilometer, von der Mautstation hinauf zum Parkplatz der Bergbahn Hochkar, verlangten den Teilnehmern alles ab. Bei brütender Hitze wurden zugleich auch der Staatsmeister am Berg sowie der Landesmeister gekürt. Ein bärenstarkes Rennen lieferte Jonas Rapp. Mit einer Zeit von 28:31,57 Minuten und einem Schnitt von über 18 km/h belegte der Hrinkow Profi Platz 2. Rapp war dabei auf einem brandneu aufgebauten Scorpion SL aus dem…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang: Hatz und Hofer im Spitzenfeld am Salzburgring

Hrinkow Advarics Cycleang: Hatz und Hofer im Spitzenfeld am Salzburgring

Das zweite Rennen der Austrian Time Trial Series fand heute am Salzburgring statt. Mit einem Schnitt von 53 km/h wurden die 13,023 km, sprich drei Runden auf der Rennstrecke, bewältigt. Christopher Hatz fährt auf Rang 8, Andreas Hofer auf Rang 12. Der Sieg ging an Bora hansgrohe Profi Patrick Gamper. Trotz zum Teil schwierigen Bedingungen durch Regen, stellte das Rennen eine perfekte Generalprobe für die anstehenden nationalen Meisterschaften im Einzelzeitfahren. Ende des Monats finden diese in Lutzmannsburg statt. Zuvor werden allerdings die Meisterschaften am Berg ausgefahren. Nächsten Sonntag bildet das dritte Rennen der Austrian Time Trial Series am Hochkar in…read more >
Postalm Sprint powered by Salzburger Land – Brandlmeier auf Platz 8

Postalm Sprint powered by Salzburger Land – Brandlmeier auf Platz 8

Auf einem der bekanntesten Anstiege für Radsportler, der Postalm, ging heute das erste Rennen der Austrian Time Trial Series über die Bühne. Nach der Corona bedingten Absage der Radbundesliga in Österreich, stellt diese Serie den Ersatz für die Radprofis dar. Der „Postalm Sprint powered by Salzburger Land“ bot den wohl härtesten Kilometer der Time Trial Serie mit Start am Postalm Parkplatz hinauf zum Panorama Parkplatz. Im K.O. System von 5 Läufen kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Bestzeiten. Die schnellsten rückten jeweils in den nächst höheren Lauf auf. Erst im letzten Durchgang kam der erwartete Wetterumbruch mit Wind und Regen.…read more >
Hrinkow Advarics mit Sturzpech im Finale des GP Kranj (UCI 1.2)!

Hrinkow Advarics mit Sturzpech im Finale des GP Kranj (UCI 1.2)!

Mit dem Kriterium in Kranj am Samstag sowie dem GP Kranj (UCI 1.2) am Sonntag standen die nächsten hochkarätigen Einsätze des Team Hrinkow Advarics Cycleang am Rennkalender. Die Mannschaft aus Steyr, welche zuletzt sehr gute Erfolge feierte, hatte auch diesmal große Ziele. Schon am Papier zeichnete sich ein harter Kampf um die beiden Tagessiege ab. Nicht weniger als 30 Mannschaften standen am Start. Entsprechend groß waren die unterschiedlichen Interessen der Teams. Das Nachtkriterium durch die Altstadt von Kranj wurde mit 47 km/h Schnitt bewältigt. Neben der Dunkelheit mussten, auf den 50 Runden, auch Kopfsteinpflasterpassagen bewältigt werden. Timon Loderer erkämpfte zwei…read more >
Raiffeisen fördert die Hrinkow Bike Akademie in Steyr!

Raiffeisen fördert die Hrinkow Bike Akademie in Steyr!

Seit Jahren begeistert der Radsport eine Vielzahl von Menschen. Das Rad ist wohl eines der ältesten und meistgenützten Sportgeräte und macht dies zum Breitensport Nr. 1. Zudem ist allgemein bekannt, dass sich Breiten- und Spitzensport gegenseitig bedingen. Dies sieht auch Geschäftsführer Alexander Hrinkow, von Hrinkow Bikes in Steyr, so und stellt mit der Hrinkow Bike Akademie ein neuartiges Konzept vor. Unterstützung erhält dieser unter anderem von Dir. Dr. Andreas Schmidbauer (Raiffeisenbank Steyr), Josef Neuhauser B.Sc. (Raiffeisenbank Ennstal) und Dir. Mag. Martina Schober (Raiffeisenkasse Haidershofen). Mit dieser Kooperation wollen sie gezielt den Nachwuchs- und Breitensport fördern. Denn mit Raiffeisen als starkem…read more >
Timon Loderer holt sich die Gesamtwertung in Lidice!

Timon Loderer holt sich die Gesamtwertung in Lidice!

Es ist vollbracht. Timon Loderer bringt das gelbe Trikot des Gesamtführenden sicher nach Hause. Nachdem der Hrinkow Advarics Cycleang Profi mit seinem Sieg auf der gestrigen ersten Etappe des Skoda Cup den Grundstein für seinen Erfolg legte, war ihm die Führung im Gesamtklassement fast nicht mehr zu nehmen. Mit Teamwork wurde so der erste Gesamtsieg seit der Corona Pause geholt. „Die Jungs hatten heute alles klar unter Kontrolle. Von Kilometer 0 an wurden alle Attacken pariert und souverän gemeistert. Der Sieg gehört dem ganzen Team“, so Timon Loderer. Wie schon am ersten Tag war von Beginn an hektischer Rennbetrieb. Zahlreiche…read more >
SIEG für Timon Loderer in Tschechien!

SIEG für Timon Loderer in Tschechien!

Nach der mehrwöchigen Zwangspause, bedingt durch das Corona Virus, bestritt das Team Hrinkow Advarics Cycleang das erste Skoda Cup Rennen in Tschechien. Neben dem 72. Int. Sachsenringradrennen der zweite Massenstart und neben dem Cup auch Teil der zweitägigen Lidice Rundfahrt. Das gut besetzte Fahrerfeld wies Starter aus Tschechien, Österreich, Deutschland, Polen, der Slowakei und Ungarn auf. Diese 136 Fahrer sorgten von Beginn an für intensiven Rennbetrieb. Der selektive Rundkurs von 12 km Länge, welcher 13 mal zu bewältigen war, verlangte vor allem technisches Können. Schmale Straßen und viele Kehren zeichneten die 156 Kilometer aus. In der vierten von 13 Runden…read more >
Tag 3 der „Hart & Härter Challenge“ – Rapp überzeugt auch am Rettenbachferner

Tag 3 der „Hart & Härter Challenge“ – Rapp überzeugt auch am Rettenbachferner

Im Zuge von Österreich dreht am Rad war das Profifeld heute am Rettenbachferner im Ötztal unterwegs. Nicht weniger als 10,9 Km mit 1200 Hm mussten im Einzelzeitfahrmodus bewältigt werden. Die höchste Alpenstraße Europas verlangte den TeilnehmernInnen alles ab. Einen Schlagabtausch lieferten sich Riccardo Zoidl und Jonas Rapp. Der Routinier im Dress von Felbermayr Simplon Wels setzte sich am Ende durch und gewann mit einer Zeit von 43:37,6 Minuten. Platz 2 ging an Roland Thalmann vom Team Vorarlberg Santic. Hrinkow Advarics Cycleang Profi Jonas Rapp belegte, wie schon die Tage zuvor, den starken 3. Rang. Damit sichert er sich in der…read more >
„Hart & Härter Challenge“ im Mekka des Skisports. Rapp mit Platz 3 erneut am Podest!

„Hart & Härter Challenge“ im Mekka des Skisports. Rapp mit Platz 3 erneut am Podest!

„Österreich dreht am Rad“ übersiedelte in die Sportstadt Kitzbühel. Das legendäre Kitzbüheler Horn wartete auf die Teilnehmer der „Hart & Härter Challenge“. Von der Mautstation Kitzbüheler Horn bis zum Alpenhaus waren fünf harte Kilometer, 750 Höhenmeter mit einer maximalen Steigung von 22,3%  und einer durchschnittlichen Steigung von 12,5% zu bewältigen. Trotz der späten Startzeit von 17.30 Uhr brannte die Sonne gnadenlos auf die Teilnehmer herab. Schweißtreibend quälten sich 41 Spitzensportler einen der steilsten Anstiege Europas hoch. Die besten Beine hatte erneut der World Tour Profi Hermann Pernsteiner (Bahrain-McLaren) mit einer Zeit von 20:40,1 Minuten und holte sich den Sieg. Spitzenleistung…read more >
„Hart & Härter Challenges“ – Österreich dreht am Rad macht halt am Glockner. Jonas Rapp fährt auf Rang 3!

„Hart & Härter Challenges“ – Österreich dreht am Rad macht halt am Glockner. Jonas Rapp fährt auf Rang 3!

Am Tag 6 der TV-Show „Österreich dreht am Rad“ stand die erste von drei „Hart und Härter Challenges“ auf dem Programm. Von Heiligenblut auf den Großglockner zum Hochtor im Einzelzeitfahrmodus bei Startintervallen von je einer Minute kämpften rund 32 Athletinnen und Athleten um den Sieg. Topfavorit und World Tour Profi Hermann Pernsteiner vom Team Bahrain-McLaren kam dabei am stärksten aus dem Lockdown der Corona Krise und sicherte sich Platz 1. Der 11 Kilometer lange Anstieg mit 900 Höhenmetern und einer max. Steigung von 12 Prozent verlangte den Teilnehmern alles ab. So wurde bei Gegenwind, aber strahlendem Sonnenschein, eine Siegerzeit von…read more >