Rapp fuhr bei den Europameisterschaften ins Scheinwerferlicht

Rapp fuhr bei den Europameisterschaften ins Scheinwerferlicht

Wer hätte gedacht, dass Jonas Rapp seine Einberufung in das deutsche Nationalteam für die UEC-Straßen-Europameisterschaften 2021 in Trient mit einer derart großartigen Leistung bestätigte. Für den 27-jährigen der erst zweite Einsatz im Nationaltrikot bei internationalen Meisterschaften. Der BDR setzte im schweren Männerrennen der Elite auf lediglich 3 Profis, die anderen 5 Plätze wurden an Fahrer der dritten Liga vergeben. Jonas Rapp fuhr sich dabei besonders ins Scheinwerferlicht. Kurz nach dem Start fand sich der Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer mit 11 Profis in der Spitzengruppe wieder. Und blieb vorne dabei, bis die Gruppe gestellt wurde! Rapp deckte auch die zweite Fluchtgruppe…read more >
Kepplinger fährt in Königswiesen auf Rang 3!

Kepplinger fährt in Königswiesen auf Rang 3!

Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wurde das Finale der ÖRV-Radliga bei der 2. Mühlviertel Hügelwelt Classic ausgetragen. Der schwere Kurs über 121 km mit über 2000 Höhenmeter bot einen sehenswerten Showdown. Bereits in Runde 1 machte sich Stefan Kolb mit 3 weiteren Fluchtgefährten auf und davon. Das Quartett konnte einen Vorsprung von bis zu 2:30 min rausfahren. Erst in der vorletzten Runde setzte das Hauptfeld nach. Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels), Felix Engelhardt (Tirol KTM Cycling Team) und Rainer Kepplinger von Hrinkow Advarics Cycleang waren im Anschluss die 3 Protagonisten, die sich den Sieg ausfahren sollten und erreichten…read more >
Rang 5 für Eichinger beim City Hill Climb in Salzburg!

Rang 5 für Eichinger beim City Hill Climb in Salzburg!

Die Mozartstadt Salzburg verwandelte sich Donnerstag Abend zu einem wahren Hexenkessel bei der ersten Austragung des City Hill Climb. Vom Kapitelplatz aus ging es den steilen Anstieg hinauf zur Festung Hohensalzburg. Auf 900 Meter Streckenlänge waren 120 Höhenmeter zu bewältigen. Allein der im Durchschnitt 15% steile Anstieg stellte eine große Hürde dar. Doch die 32% steile Schlüsselpassage auf Schotter brachte die Elite des Radsports an ihr absolutes Limit. Im „Eliminator Modus“ qualifizierten sich die TeilnehmerInnen für die Finalläufe. So mussten auf kürzester Strecke maximale Leistungen abgerufen werden. Der Sieg ging an Doppelweltmeister Daniel Federspiel (Felbermayr Simplon Wels). Für Hrinkow Advarics…read more >
Konrad siegte beim Kriterium in Wels, Hammerschmid belegte Rang 4

Konrad siegte beim Kriterium in Wels, Hammerschmid belegte Rang 4

Auf dem neu gestalteten Kaiser-Josef-Platz in Wels fand Mittwoch Abend das traditionelle Welser Innenstadtkriterium statt. Mit Geschwindigkeiten von über 60 km/h raste die österreichische Radsportelite um den 800m langen Parcours. Die Elite der Herren hatte 60 Runden mit einer Gesamtdistanz von 48 Kilometer zu absolvieren. Ab der 30. Runde wurden zu jeder 3. Runde die letzten 2 Fahrer des Feldes aus dem Rennen genommen. So war für hohes Tempo und packende Positionskämpfe gesorgt. Das Team Hrinkow Advarics Cycleang war mit den Athleten Raphael Hammerschmid, Daniel Eichinger, Stefan Kolb und Marvin Hammerschmid am Start, welche von Beginn an ein sehr aktives…read more >
Gesamtsieg des Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (UCI 2.2) durch Jonas Rapp!

Gesamtsieg des Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (UCI 2.2) durch Jonas Rapp!

Die Sensation ist perfekt! Nach einer souveränen Teamleistung auf der letzten Etappe des Giro del Friuli (UCI 2.2) holte sich der Hrinkow Advarics Cycleang Profi Jonas Rapp den Gesamtsieg. Auf der relativ flachen Schlussetappe über 157 Kilometer löste sich gleich zu Beginn eine 11-köpfige Spitzengruppe. Rapp’s Mannschaftskollegen übernahmen die Kontrolle im Feld, verkürzten den Zeitabstand und chauffierten ihren Kapitän mit einem Schnitt von 48,7 km/h zum Rundfahrtssieg. Zweiter im Gesamtklassement wurde der Spanier Felix Jose Parra (Equipo Kern Pharma) vor dem Italiener Antonio Puppio (Team Qhubeka). Die Etappe gewann Daniel Auer (Team WSA KTM Graz), vor dem Belgier Michiel Stockman…read more >
Rapp gewinnt Königsetappe des Giro del Friuli (UCI 2.2)!

Rapp gewinnt Königsetappe des Giro del Friuli (UCI 2.2)!

Mit einem Höllenritt auf den Piancavallo (14,4 km, 7,8% Steigung im Schnitt) holte sich Jonas Rapp einen überlegenen Solo-Sieg und das Trikot des Gesamtführenden bei der Europe-Tour Rundfahrt Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (UCI 2.2). Er triumphierte vor dem Spanier Fèlix Josè Parra (Equipo Kern Pharma) und dem Italiener Antonio Puppio (Team Qhubeka). Feld geschlossen hieß es am Fuße des Anstiegs zum Piancavallo. Die Teamkollegen von Jonas Rapp hatten ihre Arbeit getan und ihren Kapitän perfekt positioniert. „Heute hat alles zusammengepasst und ich bin super glücklich. Die Mannschaft hat hervorragende Arbeit geleistet und mich perfekt in den Schlussanstieg geführt.…read more >
Solider Auftakt beim Giro del Friuli (UCI 2.2)

Solider Auftakt beim Giro del Friuli (UCI 2.2)

Das Team Hrinkow Advarics Cycleang absolvierte heute die erste Etappe des 57. Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (UCI 2.2). Ein Rennen, welches eine Historie an großen Siegern zu verbuchen hat. Neben dem zweimaligen Tour de France Sieger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) konnten sich auch Trek Segafredo Profi Gianluca Brambilla, Danilo Di Luca oder Gilberto Simoni in die Siegerbücher eintragen. Matej Mugerli, der jetzige sportliche Leiter der Hrinkow Equipe, gewann das prestigeträchtige Rennen im Jahr 2004 und schaffte damit den Sprung zum damaligen Liquigas Team in die Pro Tour. Dementsprechend groß war die Motivation seiner Schützlinge als die Einladung…read more >
Loderer auf Platz 4 in Ranshofen, Hammerschmid Kriteriums-Landesmeister

Loderer auf Platz 4 in Ranshofen, Hammerschmid Kriteriums-Landesmeister

Im Zuge der 22. Int. Brauner Radsporttage kämpfte Österreichs Elite der Herren um weitere ÖRV Ligapunkte. Auf den 140,4 Kilometer konnten sich kleinere Gruppen nur mit minimalem Abstand absetzen und so blieb bis zur finalen Runde die Spannung erhalten. Der Amerikaner Logan McLain (Tirol KTM Cycling Team) fuhr dann souverän zum Sieg. Zweiter im Sprint wurde Daniel Lehner (Felbermayr Simplon Wels) vor Felix Engelhardt (Tirol KTM Cycling Team). Timon Loderer sprintete auf Rang 4. Mit Jonas Rapp und Marvin Hammerschmid klassierten sich zwei weitere Hrinkow Profis und den Top 20. Sie belegten die Ränge 14 und 16. In der Teamwertung…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang Radtag 2021

Hrinkow Advarics Cycleang Radtag 2021

Das gesamte Team Hrinkow Advarics Cycleang möchte sich recht herzlich für die zahlreiche Teilnahme an unserem Radtag 2021 bedanken. An zwei geführten Runden - Neustiftrunde mit ca. 70 km und Opponitzerrunde mit ca. 120 km - nahmen rund 60 FahrerInnen teil und trotzten dem Wetter. Im Anschluss gabs einen gemütlichen Ausklang im Hof unserer Hrinkow Zentrale in Steyr mit Pizza und kühlem Bier. Auch im nächsten Jahr wird der Radtag ein fixer Bestandteil im Kalender sein. Der exakte Termin richtet sich nach dem Rennkalender unserer Profis. Details werden vorab bekannt gegeben.read more >
Kepplinger holt Bronze bei den österreichischen Meisterschaften am Berg!

Kepplinger holt Bronze bei den österreichischen Meisterschaften am Berg!

Während sich Österreichs Radsportelite vor wenigen Tagen noch mit Highspeed am Salzburgring bewegte, standen am heutigen Samstag Höhenmeter am Programm. Das Hochkar Bergrennen presented by Sportland Niederösterreich wurde von der ehemaligen Mautstation der Hochkarstraße, über eine kleine Runde Richtung Hollenstein – Göstling an der Ybbs, hinauf zum Geischlägerhaus am Hochkar auf 1750m ausgetragen. Die Elite der Männer hatte somit 54,5 Kilometer mit 1063 Höhenmeter zu bewältigen. Neben Ligapunkte der ÖRV Radliga wurden auch die österreichischen Meister am Berg in der Kategorie Elite Damen und Herren sowie die OÖ Landesmeister Elite Damen und Herren ermittelt. Für die Überraschung des Tages sorgte…read more >