Hrinkow Advarics Cycleang verpflichtet Jaka Primozic!

Hrinkow Advarics Cycleang verpflichtet Jaka Primozic!

Der Gesamtsieger der 42. Int. Oberösterreich Juniorenrundfahrt (UCI 2.1) unterschrieb für 2022 beim Continental Team Hrinkow Advarics Cycleang. Damals, im Jahr 2016, gewann er die Rundfahrt vor dem Niederländer Ide Schelling (Bora-hansgrohe) und dem Luxemburger Michel Ries (Trek-Segafredo). Primozic konnte auf österreichischem Boden bereits einiges an Rennerfahrung sammeln. So stand er neben der Juniorenrundfahrt auch bei den U23 Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck am Start. Auch die mehrmalige Teilnahme beim Int. Raiffeisen Grand Prix Judendorf/Straßengel (UCI 1.2) steht in seinem Repertoire. Und 2019 gewann er die Nachwuchswertung der Int. Oberösterreichrundfahrt (UCI 2.2). Mit dem 22-jährigen Slowenen verpflichtete Dominik Hrinkow ein wahres…read more >
Oberösterreichisches Quartett im Kader für 2022 von Hrinkow Advarics Cycleang!

Oberösterreichisches Quartett im Kader für 2022 von Hrinkow Advarics Cycleang!

Rainer Kepplinger, jenes junge Talent welcher die erste eCycling League Austria gewann, hat seinen Vertrag im Team Hrinkow Advaric Cycleang verlängert. Der Oberösterreicher, welcher mit Juni dieses Jahres vom Wassersport zum Profiradsport wechselte, konnte sich innerhalb kürzester Zeit etablieren und sein großes Talent unter Beweis stellen. „Ich muss mich speziell bei meinen Terminkollegen bedanken, die auf mich Acht geben und mir zeigen wie man sich im Fahrerfeld bewegt. Großartige Unterstützung finde ich auch im Performance Management. Aerotune hat sich meiner Person angenommen, stellt meine Sitzposition perfekt ein und schreibt mir die Trainingspläne. Ich freu mich schon auf die kommenden Aufgaben…read more >
Timon Loderer gibt Vertragsverlängerung bekannt!

Timon Loderer gibt Vertragsverlängerung bekannt!

Nachdem Jonas Rapp seinen Vertrag im Continental Team in Steyr bereits verlängerte, gibt nun auch sein Landsmann und Edelhelfer Timon Loderer seine Vertragsverlängerung bekannt. Er gilt als „Tüftler“, beschäftigt sich viel mit Trainingssteuerung sowie Ernährung und arbeitet akribisch an seinen Zielen. „Ich möchte an die positive Entwicklung der letzten Jahre, die ich im Team Hrinkow Advarics gemacht habe, anknüpfen. Wir machen stetig Fortschritte, finden gute Rahmenbedingungen vor und möchte nun mit einem starken Team in die fünfte Saison gehen“, so der 30-jährige. Gemeinsam mit dem Teammanagement wird sich Loderer ambitionierte Ziele setzen. Speziell auf Klassiker ähnlichem Terrain und bei schnellen…read more >
BEYOND the NORM. – Neue Partnerschaft mit tubolito

BEYOND the NORM. – Neue Partnerschaft mit tubolito

Mit tubolito konnte das Team Hrinkow Advarics Cycleang den Pionier in Sachen TPU Fahrradschläuche als neuen Partner gewinnen. Mit lediglich 23 Gramm ist der S-Turbo-Road der leichteste Fahrradschlauch der Welt. In der Core-Szene ist das österreichische Unternehmen längst bekannt. Nun ist das berühmte orange Ventil auch im Profiradsport zu sehen. „Wir leben unser Motto cycleang und sind uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt voll bewusst. Auch deshalb passt tubolito perfekt in unser Konzept. Wir denken nachhaltig und regional. tubolito ist ein österreichisches Unternehmen und wird unser hochwertiges Material nochmal deutlich aufwerten. Sie sind super leicht und bieten ausgezeichnete Rolleigenschaften. Aufgrund…read more >
Jonas Rapp und Matej Mugerli verlängern Verträge bei Hrinkow Advarics Cycleang!

Jonas Rapp und Matej Mugerli verlängern Verträge bei Hrinkow Advarics Cycleang!

Jonas Rapp wird auch in der nächsten Saison den Ton im Team Hrinkow Advarics Cycleang angeben. Als klarer Kapitän wird er ein 10-köpfiges Team in die Saison 2022 führen. „Es freut mich meinen Vertrag im Team verlängert haben zu können. Im Verlauf des Jahres sind wir als Team gewachsen und möchten kommende Saison von Beginn an vorne mitfahren“, so Rapp nach seiner Vertragsunterzeichnung. Seit seinem Wechsel zum Continental Team aus Steyr ist Rapp ein Garant für große Erfolge. Vom deutschen Team Heizomat kommend, hat sich der 27-jährige stark weiterentwickelt. Rapp kann auf jedem Terrain und in jeder Disziplin für Spitzenresultate…read more >
Dank Evil Eyewear behalten wir auch in 2022 den Durchblick!

Dank Evil Eyewear behalten wir auch in 2022 den Durchblick!

Mit Überzeugung und Stolz dürfen wir bekannt geben, dass uns Evil Eye auch in 2022 mit hochwertigsten Produkten unterstützen wird. Verschiedene Rahmengrößen und eine patentierte, individuelle Anpassungsmöglichkeit sorgen für beste Passform. Diese Attribute hat die Profis des Continental Teams aus Steyr überzeugt. „Regionalität und Nachhaltigkeit war uns als Team schon immer wichtig. Evil Eye ist eine absolute Top-Marke aus Linz. Sie produzieren hochwertigste Produkte, die aus einer Hand gefertigt werden. Es ist eine besondere Freude ein Teil ihrer Community sein zu dürfen“, so Dominik Hrinkow. Innovative Technologie, kompromisslose Qualität und ein perfektes Design ermöglichen Spitzenleistungen. Evil Eye bietet für jede…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang mit erfolgreichster Saison der Teamgeschichte!

Hrinkow Advarics Cycleang mit erfolgreichster Saison der Teamgeschichte!

Das Management von Hrinkow Advarics Cycleang zieht zufriedene Saisonbilanz und kann auf großartige Erfolge ihres Continental Teams zurückblicken. Insgesamt 30 Podestplätze und 62 weitere Top Ten Platzierungen bei nationalen und internationalen Rennen, inklusive der eCycling League Austria, konnte die Mannschaft aus Steyr einfahren. In Summe wurden 44 Eintages- und Mehrtagesrennen bestritten. Ein absolutes Highlight dabei war Rang 10 von Jonas Rapp bei den allerersten UCI Weltmeisterschaften im eCycling, wo er seinen Teamkollegen Jason Osborne (dies brachte ihm einen Profivertrag bei Deceuninck – Quick Step ein) zum Weltmeistertitel führte. Weiters gewann der 27-jährige Hrinkow Profi die Gesamtwertung des Giro del Friuli…read more >
Unbelohnte Spitzenleistung von Pajek und Rapp bei der Veneto Classic!

Unbelohnte Spitzenleistung von Pajek und Rapp bei der Veneto Classic!

„Ride the Dreamland“ war das Motto des neu ins Leben gerufenen Herbstklassikers Veneto Classic (UCI 1.1). Das Ziel ist ambitioniert. Der Veranstalter möchte das Rennen als eines der großen Monumente platzieren. Das Starterfeld der ersten Austragung konnte sich jedenfalls sehen lassen. Zahlreiche World Tour und Pro Teams sorgten für viel Tempo über die 207,3 Kilometer. Die erste Anlaufstelle war die Marca Trevigiana und der Ca’del Poggio. Dann ging es weiter durch die Provinz Belluno, am Fuße der Dolomiten. Die Teilnehmer hatten dreimal den Anstieg von La Rosina und zweimal die Wand von Tisa (max. 20%) zu absolvieren, ehe am Ende…read more >
Team Hrinkow mit beherztem Rennen beim GP del Veneto (UCI 1.1)

Team Hrinkow mit beherztem Rennen beim GP del Veneto (UCI 1.1)

Italienische Highlights zum Saisonabschluss für Hrinkow Advarics Cycleang. Giro del Veneto ist zurück im Rennkalender der Profiteams. Xandro Meurisse (Alpecin Fenix) holte sich den Sieg nach 9 Jahren Pause. Stark auch Jonas Rapp und Luka Pajek (beide Hrinkow Advarics Cycleang), welche sich lange an der Spitze behaupten konnten. Die Liste der Topfavoriten war lang bei der 84. Austragung des Giro del Veneto (UCI 1.1). Nach 9 Jahren Pause feierte eines der prestigeträchtigsten Rennen Italiens ein Comeback. Der Giro del Veneto wurde erstmals im Jahr 1909 ausgetragen und ist seit 2005 Teil der UCI Europe Tour. Einziger österreichischer Sieger bis dato…read more >
Rapp und Kolb am Podest in Niederösterreich

Rapp und Kolb am Podest in Niederösterreich

Zum 30. Mal ging am heutigen Samstag der Lagerhaus Korneuburg Gran Prix über die Bühne. Während die Damen ihr Radsportliga-Finale feierten gingen auch die Herren auf die traditionelle Rundenjagd in Klein-Engersdorf. Eine Runde betrug 1600m, 33 Runden waren zu absolvieren. Den Sieg holte sich Felix Ritzinger (WSA KTM Graz), vor Jonas Rapp und Stefan Kolb (beide Hrinkow Advarics Cycleang Team). Die Hrinkow Equipe aus Steyr kommt zum Ende der Saison nochmal richtig in Fahrt. Während man mittlerweile von der erfolgreichsten Saison der jungen Teamgeschichte sprechen kann scheint es, als hätten die Fahrer noch immer nicht genug. Bei einem Schnitt von…read more >