Tag I endet mit Massensprint und Platz 15!

Tag I endet mit Massensprint und Platz 15!

Die erste Etappe der Tour d´Azerbaidjan endet heute für Hrinkow Advarics Cycleang Team im Hauptfeld und wurde aufgrund der flachen 154 Kilometer von der Hauptstadt Baku nach Sumqayit im Massensprint entschieden. Am Ende rollte der Slowene Marko Kump (Adria Mobil) als erster über die Ziellinie, es war sein bereits 7. Sieg in dieser Saison. Eine drei-Mann starke Spitzengruppe dominierte großteils den Rennverlauf. Trotz einem Vorsprung von bis zu 5 Minuten wurden die Ausreißer jedoch wieder in der dritten von insgesamt 5 Schlussrunden mit je 10 km gestellt. Das Heimteam Synergy Baku machte auf den finalen Metern das Tempo, am Ende…read more >
Die Koffer wurden gepackt, auf zur Aserbaidschan-Rundfahrt!

Die Koffer wurden gepackt, auf zur Aserbaidschan-Rundfahrt!

Die Koffer wurden gepackt, Team Hrinkow Advarics Cycleang hat gestern die Reise zur ersten internationalen Rundfahrt in der Geschichte des jungen Continental Teams aus Steyr angetreten. Über Prag ging es mit dem Flugzeug nach Baku zur „Tour d´Azerbaidjan“ (UCI 2.1), die morgen Mittwoch beginnt und aus insgesamt 5 Etappen besteht. Die Rundfahrt beginnt in der Hauptstadt Baku, die Hafenstadt am Kaspischen Meer ist bekanntlich in einem Monat (vom 12. bis 28. Juni) auch Austragungsort der ersten Europaspiele mit insgesamt 255 Bewerbe in 20 Sportarten. Nach der ersten Etappe mit erwarteter Sprintankunft (154 km) geht es am zweiten Tag über 187…read more >
Harter Arbeitstag am Tag der Arbeit!

Harter Arbeitstag am Tag der Arbeit!

...für Team Hrinkow Advarics Cycleang. Trotz der 9 Grad Celsius und Regenschauer kamen die Fahrer dennoch rasch auf Betriebstemperatur. Die erste Rennstunde sollte sich als extrem schnell erweisen, viel "Einser-Reihe" mit einem Schnitt von fast 45 km/h hatten die Fahrer nach der ersten Runde. Durch das hohe Tempo teilte sich das Feld praktisch in zwei Hälften, wobei die Gruppe an der Spitze aus 30 Fahrern bestand - mit alle für den Sieg in Frage kommenden Favoriten. Für das Continental Team aus Steyr waren mit Alexander Meier, Sebastian Baldauf, Andreas Graf, Josef Benetseder und Andreas Hofer 5 Fahrer darin vertreten. Nach…read more >
Auf ins Ländle..

Auf ins Ländle..

Am Freitag den 01.Mai geht mit dem GP Vorarlberg in Nenzing die nächste Station der Wiesbauer Rad-Bundesliga über die Bühne. Gefahren werden 8 Runden von Nenzing nach Schlins – Satteins über den Schwarzen See nach Göfis und zurück über Frastanz nach Nenzing, Eine Runde hat 22km, was gesamt an die 175km bei 1600 Höhenmetern ergibt. Am Ende des Tages werden wohl die Sprinter, wie auch in den letzten Jahren, zum Zug kommen. Diese besitzt auch das immer stärker in Form kommende Team Hrinkow Advarics Cycleang aus Steyr. Erneut wollen diese wichtige Punkte sammeln und sich in der Mannschafts- als auch…read more >
Ein Kraftwerk namens Andreas Hofer!

Ein Kraftwerk namens Andreas Hofer!

Andreas Hofer, er verpasste am vergangenen Wochenende beim Kriterium in Horitschon nur knapp das Podest, hat uns seine Wattwerte des gesamten Rennen übermittelt. Bekanntlich fahren die meisten Radprofis seit einigen Jahren mit einem sogenannten "Powermeter", denn das Fahren nach Watt - und nicht nur nach Puls - hat den Rennradsport revolutioniert. Watt ist nichts anderes als die physikalische Einheit für eine vollbrachte Leistung. Je schneller man ist, desto mehr Leistung muss man vollbringen, desto mehr Watt fährt man. Der Puls als einziger Gradmesser unterliegt zu vielen Faktoren wie Ernährung, Schlaf, Krankheit, etc.. Doch was hat nun Andreas Hofer im wahrsten…read more >
Clemens Fankhauser sorgt für den ersten Podestplatz!

Clemens Fankhauser sorgt für den ersten Podestplatz!

Clemens Fankhauser sorgt für den ersten Podestplatz in der Geschichte von Hrinkow Advarics Cycleang. Der Tiroler und letztjähriger Gewinner der Irland-Rundfahrt "An post Ras" belegte heute nach 171,6 Kilometer bei der Burgendland-Rundfahrt den dritten Platz. Anfangs dominierte eine Spitzengruppe mit Sebastian Baldauf das Renngeschehen, als diese jedoch wieder gestellt wurde führte eine weitere Attacke dazu, dass insgesamt 4 Fahrer sich bis zur letzten Runde an der Spitze behaupten konnten. In der Zwischenzeit kam es leider im Hauptfeld zu einem Sturz, mehrere Fahrer waren darin verwickelt und Sebastian Baldauf musste das Rennen frühzeitig beenden. Josef Benetseder, der gestern aufgrund der Hochzeit…read more >
Hofer in Horitschon auf Platz 4

Hofer in Horitschon auf Platz 4

Die zweite Auflage des Kriteriums in Horitschon stand ganz im Zeichen unserer Nachbarländer. Platz 1,2 und 3 sicherten sich ein Slovene, ein Deutscher und ein Ungar. Bester Österreicher wurde Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleang) auf Platz 4. Bereits vergangenes Jahr konnte er einen starken zweiten Platz einfahren. Dabei versprach der Rennverlauf anfangs nichts Gutes. Gleich 3 Fahrer der Steyr Mannschaft gingen zu Boden und zogen sich dabei zum Teil tiefe Schürfwunden zu. Doch die Jungs sind hart im nehmen und konnten allesamt das Rennen beenden. Andreas Graf (Platz 7), Dominik Hrinkow (Platz 8) und Alex Meier (Platz 13) vervollständigen ein…read more >
Auf in die zweite Runde…

Auf in die zweite Runde…

...heißt das Motto am kommenden Wochenende, wenn die "Wiesbauer-Rad-Bundesliga" zum zweiten Rennen der Saison bei der 55. Burgenland-Rundfahrt Halt macht. Das Rennen über 171,6 Kilometer wurde heuer vom Streckenverlauf her adaptiert, am Sonntag hat das Starterfeld mit insgesamt 128 Fahrern einen Rundkurs mit je 28,6 Kilometer zu bewältigen. Somit setzt sich der Trend, den Zuschauern mit einem Rundkurs ein attraktives Rennen zu bieten um den Rennverlauf ständig mitverfolgen zu können, auch bei der Burgenland-Rundfahrt fort. Andreas Graf, der unweit von hier wohnt und die Strecke von unzähligen Trainingskilometern kennt: "In den letzten Tagen war es, wie fast üblich im Burgenland…read more >
Erneut UCI-Punkte für Hrinkow Advarics Cycleang

Erneut UCI-Punkte für Hrinkow Advarics Cycleang

„Sie sind motiviert und bereit mit jedem Ausreißversuch mitzugehen, dies zeigt die aufsteigende Stärke des Teams", bringt es der sportliche Leiter Stefan Rucker auf den Punkt. Im Gegensatz zu gestern, wo das Feld großteils geschlossen blieb, versuchte heute eine 10 Mann starke Ausreißergruppe ihr Glück. Das Rennen verlief ruhig, bis bei Kilometer 80 die entscheidende Attacke gesetzt wurde. Mit dabei der Deutsche Alexander Meier im grünen Dress von Hrinkow Advarics Cycleang. Die Fluchtgruppe harmonierte sehr gut, konnte vom Feld nicht mehr gestellt werden und fuhren sich auf den 180 Grad „U-Turns“ Schlussrunden den Sieg aus. Andi Bajc (Amplatz-BMC) hatte, in…read more >
Andreas Hofer holt die ersten UCI-Punkte für Hrinkow Advarics Cycleang

Andreas Hofer holt die ersten UCI-Punkte für Hrinkow Advarics Cycleang

Der Niederösterreicher Andreas Hofer setzt seinen Aufwärtstrend fort und erkämpft bei „Belgrad Banjaluka“ mit Platz 6 die ersten UCI-Punkte für das Team aus Steyr. Vergangene Woche konnte der Einzelzeitfahr-Staatsmeister aus dem Jahr 2011 beim Kirschblütenrennen einen 9. Platz belegen, das heutige Resultat unterstreicht seine aufsteigende Form. Bei recht kühlen Temperaturen mit Wind und Regen blieb das Feld bei einer relativ flachen Streckenführung über 165 km großteils geschlossen, so kam es zum Massensprint den der Slowene Marko Kump (Team Adria Mobil) für sich entschied, es war sein bereits fünfter Erfolg in dieser Saison. Hofer wurde mit seiner Platzierung bester Fahrer einer…read more >