Ein Hauch von Formel1!

Ein Hauch von Formel1!

Hrinkow Advarics Cycleang setzt bekanntlich auf sauberen Radsport in allen Bereichen, mit höchstem Respekt gegenüber der Umwelt. So ist dieses Konzept auch im Namen verankert, mit "cyCLEANg" einer Wortkreuzung aus „Cycling“ und „Clean“ ist also der Name Programm im neuen Continental Team aus Steyr. Um diesen Ruf auch in der Realität gerecht zu werden hat die Firma „r.s.p. - Supreme Bike Care“ ein eigenes biologisch abbaubares Kettenschmieröl entwickelt. Wir haben dazu Herrn Fernbach von r.s.p. befragt: Sehr geehrter Herr Fernbach, wie kam es zu der Idee ein biologisch abbaubares Kettenschmieröl zu entwickeln? Mit der Idee beschäftigt sich r.s.p. bereits länger,…read more >
Hier geht’s zum LIVETICKER!

Hier geht’s zum LIVETICKER!

14:39: Der Gewinner heißt Felix Großschartner vor Gregor Mühlberger und Jan Tratnik 14:35: Jan Tratnik verliert den Anschluss am letzten Anstieg 14:30: Der Vorsprung der Spitzengruppe ist in der letzten Runde etwas angewachsen, Sieger des 55. Auftaktrennens in Leonding heißt Mühlberger, Tratnik oder Großschartner! 14:20: Das Führungstrio   14:15: Gregor Mühlberger und Felix Großschartner schließen das Loch auf den Führenden. Dahinter das stark dezimierte Hauptfeld mit Dominik Hrinkow, Josef Benetseder und Co. 14:05: Die letzte von insgesamt 6 Schlussrunden. Jan Tratnik, im letzten Jahr zweiter in der Tchibo-Cup Gesamtwertung, attackiert und ist mit ca. 20 Sekunden an der Spitze 13:40:…read more >
Liveticker beim Saisonauftakt in Leonding!

Liveticker beim Saisonauftakt in Leonding!

Für die 55. Auflage des Saisonauftaktrennens in Leonding bietet das Continental Hrinkow Advarics Cycleang die Möglichkeit via Liveticker das Rennen im Internet zu verfolgen. Unter der Webseite www.cycleang.com gibt es am Sonntag bereits 30 Minuten vor dem Start (also ab 10:30 Uhr) immer die letzten Neuigkeiten und Bilder zum Rennen praktisch live. "Natürlich würde es uns freuen wenn so viele wie möglich das Rennen vom Straßenrand aus beobachten, für diejenigen welche jedoch keine Möglichkeit dazu haben bietet der Liveticker eine gute Gelegenheit trotzdem einen Überblick über das Renngeschehen zu haben!", so Teammanager Alexander Hrinkow. Weitere Liveticker bei österreichischen Rennen sind ebenfalls geplant.…read more >
Eine erste Bilanz!

Eine erste Bilanz!

Josef Benetseder zieht auf seiner Homepage www.benetseder.com eine Bilanz über die ersten Rennen mit Hrinkow Advarics Cycleang: Nach unserer Teampräsentation in Steyr Ende Februar ging es nach Slowenien, wo die Rennserie mit dem GP Izola begann. Anschließend folgte die Umag Trophy samt Sturzorgie – wo wir zwar davor nicht unverschont, jedoch unverletzt blieben. Mehr als zwei Wochen im gleichen Hotel, da könnte sich theoretisch schon ein wenig Lagerkoller breitmachen, aber man merkt dass alle mit großer Freude bei diesem neuen Projekt dabei sind. Und mit den erworbenen Rennkilometern steigt nicht nur die Motivation, sondern auch die Performance unserer Mannschaft. Was mich…read more >
Finaltag der Istrien Spring Trophy

Finaltag der Istrien Spring Trophy

Von Pazin ging es heute über 156 km zurück nach Umag, in jene Stadt wo das Rennen mit dem Prolog gestartet wurde. Die gesamte Zeit über war das Tempo im Feld enorm hoch, die Sprinterteams versuchten alles um noch wichtige UCI Punkte zu holen. Das Finale war dem Großteil der Teams bereits von der Umag Trophy bekannt. Der Tagessieger ist ein bekanntes Gesicht, erneut konnte sich der Slovene Marko Kump (Adria Mobil) im Massensprint durchsetzen. Jener Mann, der auch die Umag Trophy dominierte. Im Kampf um den Gesamtsieg hatte jedoch ein Österreicher das sagen., Markus Eibegger (Synergy Baku Cycling Project)…read more >
Baldauf beweist Kletterqualitäten

Baldauf beweist Kletterqualitäten

Der dritte Tag der Istrien Spring Trophy führte die Fahrer von Vrsar über 157km nach Motovun. Ein hektisches, aber geschlossenes Feld passierte dabei die erste Bergwertung. Ganz vorne dabei war Hrinkow Radprofi Sebastian Baldauf. Der Deutsche passierte die Bergwertung auf Platz 2. Anschließend konnte sich eine 4-Mann starke Gruppe, ohne österreichische Beteiligung, vom Rest des Feldes absetzen. Bis zu 3:30 Minuten betrug deren Vorsprung, ehe das Feld nachsetzte und die Ausreißergruppe ca. 1km vor der zweiten Bergwertung wieder einholte. Einigen Fahrern kostete die Nachführarbeit zu viele Körner, mussten abreißen lassen und somit trat ein stark dezimiertes Hauptfeld den Schlussanstieg in…read more >
Stage One Istrien Spring Trophy!

Stage One Istrien Spring Trophy!

Die heutige erste Etappe von Porec nach Labin über 159 km hatte so ziemlich alles zu bieten was ein schwerer und selektiver Tag ausmachte. Kaum ein Teilstück bei dem man nicht Gefahr läuft die entscheidende Attacke zu verpassen. Eine 9-Mann starke Gruppe dominierte das Renngeschehen, Team Hrinkow Advarics Cycleang fuhr dennoch ein beherztes Rennen, beteiligte sich an der Aufholjagd im Hauptfeld und die Ausreißer wurden 10 km vor dem Ziel wieder gestellt. Nun kam der entscheidende Abschnitt des Rennen hinauf nach Labin, wobei die insgesamt 5 km bergauf am Ende mit Kopfsteinpflaster und 12 % Steigung versehen waren. Labin ist die…read more >

Prolog Istrien Spring Trophy

Den heutigen Prolog im Zuge der Istrien Spring Trophy konnte der ehemalige Staatsmeister Lukas Pöstlberger für sich entscheiden. Er gewann den 2 km-Auftakt entlang der Küstenstraße vor Michael Taferner (WSA Greenlife) und Felix Großschartner, somit feiert Österreich einen Dreifach-Triumph. Bester Hrinkow Advarics Cycleang-Fahrer wurde Alexander Meier mit 7 Sekunden Rückstand (Platz 74). „So ein kurzer Prolog mit 2000 m - das muss man einfach mögen. Wenn ich da an Josef Benetseder denke dem ein Einzelzeitfahren nicht lang genug sein kann dann blieben wir heute im Rahmen unserer Möglichkeiten. Natürlich hätten wir uns gewünscht einen Fahrer in die Top 20 zu…read more >
Lieferservice der besonderen Art!

Lieferservice der besonderen Art!

„In der Zeit könnte man ja fast schon einen kroatisch-Sprachkurs absolvieren!“, scherzte der deutsche Bergmeister Sebastian Baldauf. Schließlich ist Team Hrinkow Advarics Cycleang nun schon seit zwei Wochen für die Rennserie in Istrien im gleichen Hotel untergebracht. Umag Trophy, Porec Trophy sind also bereits Geschichte, für sechs Fahrer geht es am Donnerstag weiter mit der sogenannten Istrien Spring Trophy (UCI 2.2). Für dieses viertägige Etappenrennen kommen zum ersten Mal auch die Zeitfahrräder zum Einsatz, welche von Alexander Hrinkow eigens in die Hafenstadt Umag gebracht wurden. „Wir haben noch auf ein paar neue Teile gewartet die erst vor zwei Tagen in Steyr…read more >
Windiges Europe-Tour Rennen in Kroatien

Windiges Europe-Tour Rennen in Kroatien

Die Porec Trophy, ein Radrennen der Kategorie 1.2, verlangte heute den Teilnehmern alles ab. Bei zum Teil extrem starken Wind musste ein durchaus selektiver Rundkurs mit gesamt 143 km absolviert werden. Eine achtköpfige Spitzengruppe, welche konstant einen Vorsprung von einer Minute auf das Hauptfeld hatte, schien bei Kilometer 85 gestellt - dem war aber nicht so. „Man entschloss sich die Spitzengruppe mit ca. 30 Sekunden Vorsprung im Auge zu behalten, um für Ruhe in einem hektischen Feld zu sorgen“, so Stefan Rucker. Für Team Hrinkow Advarics Cycleang lief es bis dahin ziemlich nach Plan. Bis auf einen Defekt vom Deutschen…read more >