Alles bleibt beim Alten!

Alles bleibt beim Alten!

Trotz des welligen Terrains blieb auf der dritten Etappe der Marokko-Rundfahrt alles beim Alten. Andreas Hofer überzeugte erneut mit seiner Stärke im Sprint und fuhr diesmal auf Platz 12, den Tagessieg holte sich der Italiener Matteo Malucelli.

Aufgrund des moderaten Windes den ganzen Tag über versuchten viele Fahrer ihr Glück in einer Spitzengruppe, doch trotz der Windkanten kam es – wie schon am Vortag – zu einem Sprint. Somit änderte sich auch im Gesamtklassement nur wenig und Florian Gaugl bleibt mit 18 Sekunden Rückstand auf dem 10. Platz, gleich dahinter Sebastian Baldauf.

„Der Rennverlauf heute ließ nur wenige ruhige Kilometer zu da viele Windkanten aufgingen, aber die Attacken eigentlich immer erfolglos blieben. Da morgen ebenfalls wieder ein Massensprint erwartet wird, werden wir natürlich wieder auf Andi Hofer setzen und vielleicht gelingt uns in der Mannschaftswertung der Sprung unter die Top 3!“, so Adam Homolka.