Andi Hofer sprintet auf Platz 5!

Andi Hofer sprintet auf Platz 5!

Der zweite Tag der Marokko-Rundfahrt bringt für Team Hrinkow Advarics Cycleang wieder ein gutes Ergebnis und der Niederösterreicher Andreas Hofer sprintet auf der zweiten Etappe über 141 km auf den 5. Platz.

Auf der Flachetappe wurde einer sechsköpfigen Spitzengruppe ein Vorsprung von bis zu 7 Minuten gewährt. Die gesamte Mannschaft blieb dabei kompakt im Feld, leistete gute Führungsarbeit um die Gruppe wieder einzuholen und die Entscheidung im Sprint zu suchen. Hofer, als ehemaliger Zeitfahrstaatsmeister auch bekannt für seine Endschnelligkeit, konnte die Teamtaktik gut umsetzen, erkämpfte den 5 Platz und sorgt trotz „erschwerter Bedingungen“ für einen tollen Erfolg. „Andere Länder andere Sitten, im Finish wurde es richtig spannend da plötzlich ab der 1000 m Marke keine weiteren Markierungen mehr waren und man nicht wusste ob es jetzt noch 200 m oder 100 m bis zur Ziellinie sind. Ein Blindflug sozusagen und ein Sprint ins Ungewisse!“

Auch der sportliche Leiter Adam Homolka zeigt sich zufrieden: „Unser Plan ging voll auf! Ein Massensprint heute war sehr wahrscheinlich und deshalb haben wir auf Andi gesetzt. Das Team hat dabei den Sprint perfekt vorbereitet, für einen Podestplatz hat einfach nur der eine oder andere Zentimeter gefehlt. Nach der morgigen Etappe werden wir schon mehr wissen was die Gesamtwertung der Rundfahrt betrifft, bei 1700 Höhenmeter wird es kein leichter Arbeitstag. Aber der vierte Platz in der Mannschaftswertung zeigt dass wir gut dabei sind und ich bin überzeugt dass in den nächsten Tagen noch die eine oder andere positive Nachricht von uns aus Marokko kommt!“