Unbelohnte Spitzenleistung von Pajek und Rapp bei der Veneto Classic!

Unbelohnte Spitzenleistung von Pajek und Rapp bei der Veneto Classic!

„Ride the Dreamland“ war das Motto des neu ins Leben gerufenen Herbstklassikers Veneto Classic (UCI 1.1). Das Ziel ist ambitioniert. Der Veranstalter möchte das Rennen als eines der großen Monumente platzieren. Das Starterfeld der ersten Austragung konnte sich jedenfalls sehen lassen. Zahlreiche World Tour und Pro Teams sorgten für viel Tempo über die 207,3 Kilometer. Die erste Anlaufstelle war die Marca Trevigiana und der Ca’del Poggio. Dann ging es weiter durch die Provinz Belluno, am Fuße der Dolomiten. Die Teilnehmer hatten dreimal den Anstieg von La Rosina und zweimal die Wand von Tisa (max. 20%) zu absolvieren, ehe am Ende…read more >
Team Hrinkow mit beherztem Rennen beim GP del Veneto (UCI 1.1)

Team Hrinkow mit beherztem Rennen beim GP del Veneto (UCI 1.1)

Italienische Highlights zum Saisonabschluss für Hrinkow Advarics Cycleang. Giro del Veneto ist zurück im Rennkalender der Profiteams. Xandro Meurisse (Alpecin Fenix) holte sich den Sieg nach 9 Jahren Pause. Stark auch Jonas Rapp und Luka Pajek (beide Hrinkow Advarics Cycleang), welche sich lange an der Spitze behaupten konnten. Die Liste der Topfavoriten war lang bei der 84. Austragung des Giro del Veneto (UCI 1.1). Nach 9 Jahren Pause feierte eines der prestigeträchtigsten Rennen Italiens ein Comeback. Der Giro del Veneto wurde erstmals im Jahr 1909 ausgetragen und ist seit 2005 Teil der UCI Europe Tour. Einziger österreichischer Sieger bis dato…read more >
Rapp und Kolb am Podest in Niederösterreich

Rapp und Kolb am Podest in Niederösterreich

Zum 30. Mal ging am heutigen Samstag der Lagerhaus Korneuburg Gran Prix über die Bühne. Während die Damen ihr Radsportliga-Finale feierten gingen auch die Herren auf die traditionelle Rundenjagd in Klein-Engersdorf. Eine Runde betrug 1600m, 33 Runden waren zu absolvieren. Den Sieg holte sich Felix Ritzinger (WSA KTM Graz), vor Jonas Rapp und Stefan Kolb (beide Hrinkow Advarics Cycleang Team). Die Hrinkow Equipe aus Steyr kommt zum Ende der Saison nochmal richtig in Fahrt. Während man mittlerweile von der erfolgreichsten Saison der jungen Teamgeschichte sprechen kann scheint es, als hätten die Fahrer noch immer nicht genug. Bei einem Schnitt von…read more >
Luka Pajek gewinnt Gesamtklassement beim GP Gemenc!

Luka Pajek gewinnt Gesamtklassement beim GP Gemenc!

Am 100km langen zweiten Abschnitt des GP Gemenc übernahm das Team Hrinkow Advarics Cycleang früh die Kontrolle im Rennen. Zahlreiche Attacken machten der Mannschaft das Leben schwer, welche sich mit viel Teamgeist dagegenstemmte. Unterstützung erhielt das Continental Team aus Steyr vom serbischen Nationalteam. Diese hatten einen starken Sprinter in deren Reihen, welcher später die Etappe auch für sich entschied. Etappenzweiter wurde Pajek und verteidigte so souverän sein gelbes Trikot. Er holt den Gesamtsieg vor seinem Teamkollegen Rainer Kepplinger. Die Mannschaftswertung ging ebenfalls nach Steyr. Hammerschmid holt Sie im Kriterium Das Team Hrinkow Advarics Cycleang absolvierte nach dem GP von Gemenc…read more >
Doppelsieg beim Auftakt des GP Gemenc in Ungarn!

Doppelsieg beim Auftakt des GP Gemenc in Ungarn!

Das Team Hrinkow Advarics Cycleang ist beim großen Radsportpreis von Gemenc im Südwesten Ungarns im Einsatz, wo heute die erste Etappe ausgetragen wurde. Auf der 150 Kilometer langen Etappe schafften mit Luka Pajek, Marvin Hammerschmid, Rainer Kepplinger und Michael Konczer gleich 4 Fahrer den Sprung in die Spitzengruppe. Zahlenmäßig überlegen begann das Hrinkow Quartett seine Gegner zu attackieren. Immer wieder waren die anderen Teams gezwungen, Arbeit zu verrichten. Mit einer Attacke 20 Kilometer vor dem Ziel gewann Luka Pajek solo die Etappe. Dahinter kam Rainer Kepplinger, ebenfalls solo, auf Rang 2. Michael Konczer fuhr mit Platz 4 ebenfalls noch unter…read more >
Rang 2 für Kepplinger beim King of the lake, Loderer Vizestaatsmeister am Berg!

Rang 2 für Kepplinger beim King of the lake, Loderer Vizestaatsmeister am Berg!

Wie jedes Jahr zeigte sich der Attersee von seiner absolut schönsten Seite beim 11. ASVÖ King of the Lake. Mit Start und Ziel in der Marina in Kammer musste der Attersee im Urzeigersinn umrundet werden. Neben zahlreichen Hobbysportlern lieferten sich auch die Eliteathleten einen gnadenlosen Kampf um Sekunden. Der Waldinger Rainer Kepplinger zeigte seine absolute Klasse bei seiner ersten Teilnahme und fuhr mit einer Zeit von 57 Minuten und 10 Sekunden auf Rang 2. Nur geschlagen von dem Deutschen Profi Julian Braun (SKS Sauerland NRW), der das Rennen auch 2019 und 2020 für sich entscheiden konnte. Für Kepplinger war es…read more >
Rapp fuhr bei den Europameisterschaften ins Scheinwerferlicht

Rapp fuhr bei den Europameisterschaften ins Scheinwerferlicht

Wer hätte gedacht, dass Jonas Rapp seine Einberufung in das deutsche Nationalteam für die UEC-Straßen-Europameisterschaften 2021 in Trient mit einer derart großartigen Leistung bestätigte. Für den 27-jährigen der erst zweite Einsatz im Nationaltrikot bei internationalen Meisterschaften. Der BDR setzte im schweren Männerrennen der Elite auf lediglich 3 Profis, die anderen 5 Plätze wurden an Fahrer der dritten Liga vergeben. Jonas Rapp fuhr sich dabei besonders ins Scheinwerferlicht. Kurz nach dem Start fand sich der Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer mit 11 Profis in der Spitzengruppe wieder. Und blieb vorne dabei, bis die Gruppe gestellt wurde! Rapp deckte auch die zweite Fluchtgruppe…read more >
Kepplinger fährt in Königswiesen auf Rang 3!

Kepplinger fährt in Königswiesen auf Rang 3!

Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wurde das Finale der ÖRV-Radliga bei der 2. Mühlviertel Hügelwelt Classic ausgetragen. Der schwere Kurs über 121 km mit über 2000 Höhenmeter bot einen sehenswerten Showdown. Bereits in Runde 1 machte sich Stefan Kolb mit 3 weiteren Fluchtgefährten auf und davon. Das Quartett konnte einen Vorsprung von bis zu 2:30 min rausfahren. Erst in der vorletzten Runde setzte das Hauptfeld nach. Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels), Felix Engelhardt (Tirol KTM Cycling Team) und Rainer Kepplinger von Hrinkow Advarics Cycleang waren im Anschluss die 3 Protagonisten, die sich den Sieg ausfahren sollten und erreichten…read more >
Rang 5 für Eichinger beim City Hill Climb in Salzburg!

Rang 5 für Eichinger beim City Hill Climb in Salzburg!

Die Mozartstadt Salzburg verwandelte sich Donnerstag Abend zu einem wahren Hexenkessel bei der ersten Austragung des City Hill Climb. Vom Kapitelplatz aus ging es den steilen Anstieg hinauf zur Festung Hohensalzburg. Auf 900 Meter Streckenlänge waren 120 Höhenmeter zu bewältigen. Allein der im Durchschnitt 15% steile Anstieg stellte eine große Hürde dar. Doch die 32% steile Schlüsselpassage auf Schotter brachte die Elite des Radsports an ihr absolutes Limit. Im „Eliminator Modus“ qualifizierten sich die TeilnehmerInnen für die Finalläufe. So mussten auf kürzester Strecke maximale Leistungen abgerufen werden. Der Sieg ging an Doppelweltmeister Daniel Federspiel (Felbermayr Simplon Wels). Für Hrinkow Advarics…read more >
Konrad siegte beim Kriterium in Wels, Hammerschmid belegte Rang 4

Konrad siegte beim Kriterium in Wels, Hammerschmid belegte Rang 4

Auf dem neu gestalteten Kaiser-Josef-Platz in Wels fand Mittwoch Abend das traditionelle Welser Innenstadtkriterium statt. Mit Geschwindigkeiten von über 60 km/h raste die österreichische Radsportelite um den 800m langen Parcours. Die Elite der Herren hatte 60 Runden mit einer Gesamtdistanz von 48 Kilometer zu absolvieren. Ab der 30. Runde wurden zu jeder 3. Runde die letzten 2 Fahrer des Feldes aus dem Rennen genommen. So war für hohes Tempo und packende Positionskämpfe gesorgt. Das Team Hrinkow Advarics Cycleang war mit den Athleten Raphael Hammerschmid, Daniel Eichinger, Stefan Kolb und Marvin Hammerschmid am Start, welche von Beginn an ein sehr aktives…read more >