Sebastian Schönberger beendet die Tour du Loir et Cher (UCI 2.2) auf Platz 15!

Sebastian Schönberger beendet die Tour du Loir et Cher (UCI 2.2) auf Platz 15!

Auf der fünften und letzten Etappe in Frankreich war ein Rundkurs mit einer Gesamtdistanz von 97,5km zu bewältigen. Schlüsselstelle, auf den 13 Runden zu je 7,5km, war ein 1km langer Anstieg zur Start/Ziel Linie. Gleich zu Beginn konnte sich eine 4 Mann starke Gruppe absetzen. Die Sprintstarken Teams kontrollierten indes das Geschehen im Feld und stellten den letzten Mann genau bei der 1km Marke. Wie bereits gestern angekündigt, trat der erwartete Massensprint ein, indem Schönberger nochmals einen 17. Platz einfahren konnte. Damit beendet der Oberösterreicher die Rundfahrt auf dem 15. Gesamtrang. Das Team rund um den sportlichen Leiter Valentin Zeller…read more >
Schönberger im GC weiterhin auf Spitzenposition!

Schönberger im GC weiterhin auf Spitzenposition!

Sebastian Schönberger liegt auch nach der 4. Etappe der Tour de Loir et Cher (UCI 2.2) auf einem sehr guten 15. Platz und ist lediglich 2 Minuten und 16 Sekunden hinter dem Gesamtführenden Andersen Asbjorn Kragh (Team Virtu Cycling). Damit machte er erneut 5 Plätze gut. Die Position hat er sich hart erarbeitet und kam mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel. Gleich zu Beginn des 183km langen Abschnittes, versuchten 15 Mann sich vom Feld abzusetzen. Darunter auch 3 Profis vom Hrinkow Advarics Cycleang Team. Diese wurden jedoch nach 15km wieder eingeholt. 25km vor dem Ziel gestaltete sich die 4. Etappe…read more >
Bosman in der Spitzengruppe, Schönberger im GC auf aussichtsreicher Position!

Bosman in der Spitzengruppe, Schönberger im GC auf aussichtsreicher Position!

Die zweite Etappe der Tour du Loir et Cher E Provost (UCI 2.2) bot ein ähnliches Bild wie die erste. Schlechtes Wetter mit Dauerregen, gepaart mit schlechten Straßen stellte erneut eine große Aufgabe dar. Vor allem Sebastian Schönberger und Jonas Rapp versuchten ihr Glück in eine Spitzengruppe zu gehen, doch jegliches Bemühen blieb bis Kilometer 60 erfolglos. Relativ spät lösten sich 8 Mann, bis endlich etwas Ruhe ins Feld einkehrte. Einen souveränen Sieg fuhr das Team Elkov mit Alois Kankovsky ein, welche zuvor punktgenau die Ausreißer bei der 3km Marke stellte. Den zweiten Platz belegte Matthew Gibson (JLT Condor) vor…read more >
Massensprint auf der ersten Etappe der Tour du Loir et Cher E Provost!

Massensprint auf der ersten Etappe der Tour du Loir et Cher E Provost!

Das aus Steyr stammende Hrinkow Advarics Cycleang Team ist derzeit in Frankreich bei der Tour du Loir et cher E Provost (UCI 2.2) im Einsatz. Nach den erfolgreichen letzten Tagen in Österreich versuchen Patrick Bosman, Nils Friedl, Andreas Hofer, Timon Loderer, Jonas Rapp und Sebastian Schönberger die nächsten UCI Punkte einzufahren. Die erste Etappe führte 148 Fahrer von Blois über 183,5 km nach Fougere. Dort boten sich dem Profifeld ähnliche Bedingungen wie bei der Flandernrundfahrt. Enge Straßen im schlechten Zustand mit zahlreichen Richtungsänderungen sorgten für gefährliche Bedingungen. Gleich nach dem Start versuchten viele Teams die Fahrer in eine Spitzengruppe zu…read more >
Hrinkow Advarics beim Kirschblütenrennen am Podest!

Hrinkow Advarics beim Kirschblütenrennen am Podest!

Mit dem Internationalen Kirschblütenrennen ging ein erneuter Frühjahrsklassiker im österreichischen Radsportkalender über die Bühne. Bereits zum 57. Mal schnappte die Radsport Elite Klassikerluft in Wels. Das perfekte Wetter sorgte für herrliche Aussichtspunkte übers Donautal bis ins Mühlviertel und auf das Alpenvorland. Zeit zum Genießen hatten die Profis allerdings nicht. Über 4 große Runden sowie 2 kleinen Runden, mit einer Gesamtdistanz von 171,6km, wurde von Beginn an ordentlich auf das Tempo gedrückt. Schon früh löste sich eine 3 Mann starke Spitzengruppe, in welcher das Team aus Steyr nicht vertreten war. Die Profis rund um Road Kapitän Dominik Hrinkow reagierten schnell und…read more >
GP Adria Mobil (UCI 1.2): Hrinkow Advarics Fluchtversuch blieb unbelohnt!

GP Adria Mobil (UCI 1.2): Hrinkow Advarics Fluchtversuch blieb unbelohnt!

Am heutigen Ostersonntag wurde der Grand Prix Adria Mobil (UCI 1.2) in Novo Mesto ausgetragen. Das seit 2015 bestehende Eintagesrennen wurde bis dato von Italienern dominiert. Nicht weniger als 7 mal leuchteten die Farben unseres südlichen Nachbars vom Podest. Schon zu Beginn der 183,8km langen Strecke war äußerste Vorsicht im Feld geboten. Nach 16km wartete der erste Anstieg nach Brezovica, perfekt gemacht für einen Fluchtversuch, den prompt 3 Mann nutzten um das Rennen schnell zu machen. Nach dessen Abfahrt bei Kilometer 40 dann der nächste Anstieg nach Vahta. Die beiden Bergpreise des Rennens waren somit vergeben. Während sich das Feld…read more >
Platz 5 zum Auftakt der Rad Bundesliga in Leonding

Platz 5 zum Auftakt der Rad Bundesliga in Leonding

Klassiker Charakter zeigt das mittlerweile traditionelle Eröffnungsrennen der heimischen Rad-Bundesliga in Leonding. Zum bereits 58. Mal fand dort am heutigen Sonntag der Auftakt statt. Bei perfekten Bedingungen lieferten sich 180 Teilnehmer einen spannenden Kampf über 153,2 Kilometer. Schon auf der ersten Runde konnte sich eine 8 köpfige Spitzengruppe rund um Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer Andi Hofer absetzen. Diese wurden erst kurz vor Schluss am berühmten Anstieg zum Aichberg, welcher auch heuer wieder Scharfrichter des Rundkurses war, gestellt. Auf den folgenden 3 kleinen Runden konnte sich der Rennstall aus Steyr erneut gut in Szene setzen. Während, durch das hohe Tempo, das…read more >
Tour de Taiwan: Freiberger im Gesamtklassement auf Platz 5!

Tour de Taiwan: Freiberger im Gesamtklassement auf Platz 5!

Der Italiener Luca Pacioni vom Team Wilier Triestina – Selle Italia holte sich auf der 192,8km langen Schlussetappe der Tour de Taiwan (UCI 2.1) den Sieg. Wie schon auf der gestrigen Königsetappe, wurde auch der heutige Tag von den großen Teams kontrolliert. Vor allem das japanische Nationalteam rund um den Gesamt-Leader Yukiya Arashiro, aber auch Nippo Vini Fantini bestimmten das Tempo im Feld und behielten eine 4 köpfige Fluchtgruppe im Auge. Punktgenau, 6km vor dem Ziel, waren diese gestellt und das Finale eröffnet. Hrinkow Advarics Cycleang, die auch am heutigen Tag einen mannschaftlich kompakten Auftritt darlegten, konnten alle Aufgaben erfüllen.…read more >
Freiberger zeigt seine Klasse in Taiwan!

Freiberger zeigt seine Klasse in Taiwan!

Tag 4 der Tour de Taiwan (UCI 2.1), von Nantou Country Hall über 166,6km nach Xiangsan am Sun Moon Lake, ergab eine erneute Änderung im Gesamtklassement. Am welligen Profil der Königsetappe zeigten viele Teams deren Ambitionen, doch die Teams United Healthcare Procycling sowie Japan kontrollierten den gesamten Tag über das Geschehen im Feld. Zahlreiche Attacken wurden völlig abgedeckt. Erst 40 Kilometer vor dem Ziel, am Anstieg auf den Shuan Zhang Temple, wurde die Entscheidung herbeigeführt. Etwas mehr als 20 Fahrer konnten das enorm hohe Tempo mitgehen, mit dabei auch eine bärenstarker Markus Freiberger von Hrinkow Advarics Cycleang. Lediglich 6 Sekunden…read more >
Offener Schlagabtausch auf der dritten Etappe der Tour de Taiwan

Offener Schlagabtausch auf der dritten Etappe der Tour de Taiwan

Der, nach der gestrigen Etappe, erwartete offene Schlagabtausch der Topfavoriten der Tour de Taiwan (UCI 2.1) wurde heute prompt umgesetzt. Nach zahlreichen Attacken, die allesamt vom Team Hrinkow Advarics Cycleang abgedeckt wurden, konnten sich nach 35 Kilometer vier Fahrer rund um Patrick Bosman absetzen. Nach der ersten Bergwertung konnte eine Verfolgergruppe mit Dominik Hrinkow, Sebastian Schönberger und Markus Freiberger aufschließen. Der Vorsprung zum verbliebenen Feld betrug bereits 5 Minuten und 40 Sekunden. Die Gesamtklassement Fahrer lieferten sich einen Kampf der Extraklasse. 30 Mann stark war zu diesem Zeitpunkt die Spitze, ehe sich die Teams uneinig wurden und sich die Gruppe…read more >