Graf/Müller gewinnen Madison-Bewerb beim GP Vienna!

Graf/Müller gewinnen Madison-Bewerb beim GP Vienna!

Das Who-is-Who des Bahnradsports zeigte sich die letzten Tage im Ferry Dusika Stadion beim GP Vienna. Dabei konnte das Paradeduo Andi Graf und Andi Müller einen rot-weiß-roten Heimerfolg im Madison Bewerb erzielen. In souveräner Manier holten die Beiden 2 Rundegewinne und verwiesen das Deutsche und Ukrainische Team auf die Plätze."Das Rennen war ein super Test für die Europameisterschaften nächste Woche im holländischen Apeldoorn" so Graf zufrieden.Foto: (c) Eisenbauerread more >
Dominik Hrinkow beendet zum Finale der Radsportsaison 2019 seine aktive Karriere!

Dominik Hrinkow beendet zum Finale der Radsportsaison 2019 seine aktive Karriere!

Adam Yates (Mitchelton Scott) gewinnt das CRO Race 2019. Radsportsaison 2019 für Hrinkow Advarics Cycleang abgeschlossen. Dominik Hrinkow beendet seine aktive Karriere. Die Tour of Croatia (UCI 2.1) ist Geschichte und damit auch die Radsportsaison 2019 beendet. Den Sieg holte sich Topfavorit Adam Yates von Mitchelton Scott. Für das Team Hrinkow Advarics Cycleang eine ganz besondere Rundfahrt. Neben einer hervorragenden Leistung, nahm die Mannschaft Abschied von ihrem langjährigen Road Captain. Dominik Hrinkow beendet aktive Karriere Ein allerletztes Mal montierte Dominik Hrinkow heute Morgen die Startnummer auf seinem grün/orangen Trikot seines Rennstalls Hrinkow Advarics Cycleang. Es sollte ein Tag zum Genießen…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang im Doppeleinsatz!

Hrinkow Advarics Cycleang im Doppeleinsatz!

Das Kontinental Team aus Steyr war heute quasi im Doppeleinsatz, schließlich gab es parallel zur Königsetappe der Kroatien-Rundfahrt auch den Abschluss der heimischen Radbundesliga in Korneuburg. Spannung war damit garantiert! Schauplatz 1, Kroatien-Rundfahrt: Auf der vorletzten Etappe des „CRO Race“ (UCI 2.1) fiel die Entscheidung um den Gesamtsieg dieser hochkarätigen Rundfahrt. Während sich auf der gestrigen vierten Etappe die Favoriten für die heutige Königsetappe schonten, wurden heute die Karten auf den Tisch gelegt werden. Auf einer Länge von 138 km, von Rabac nach Platak, inklusive einem 14 km langen Schlussanstieg der 1. Kategorie, sollte die Entscheidung um den Gesamtsieg fallen.…read more >
Chaos auf der 3. Etappe der Kroatien Rundfahrt!

Chaos auf der 3. Etappe der Kroatien Rundfahrt!

Starke Regenfälle, Überschwemmungen und Windböen jenseits der 100 km/h führten zur Neutralisation der 3. Etappe des CRO Race (UCI 2.1). Dominik Hrinkow in vielversprechender Fluchtgruppe. Neustart, 47km vor dem Ziel.  2:20 Minuten betrug der Vorsprung der 6 köpfigen Spitzengruppe rund um Dominik Hrinkow, als diese nach schweren Regenfällen und starkem Wind plötzlich abgewunken wurden. An eine Weiterfahrt war nicht zu denken, ganz im Gegenteil. Im Autokonvoi wurden die Rennfahrer zu ihren Teambussen gebracht, wo erstmal Schutz aufgesucht wurde. Mehr als 2,5 Stunden später entschloss die Rennleitung, in Kooperation mit den sportlichen Leitern, den Neustart 47 km vor dem Ziel. Lange…read more >
Hrinkow präsentierte sich in der Spitzengruppe beim CRO Race (UCI 2.1), Loderer auf Rang 10!

Hrinkow präsentierte sich in der Spitzengruppe beim CRO Race (UCI 2.1), Loderer auf Rang 10!

Dominik Hrinkow zeigt auf der 2. Etappe der Kroatien Rundfahrt auf. Sturz des Road Captain im Finale! Timon Loderer sprintet auf Rang 10. Eduard Michael Grosu übernimmt Fürhungstrikot. Die zweite Etappe von Slunj über 183 km nach Zadar endete erneut im Sprint. Doch zuvor waren die sprintstarken Teams schwer gefordert. Dominik Hrinkow machte sich mit 4 weiteren Kontrahenten auf die Flucht. Bei zum Teil strömenden Regen konnte der Steyrer wertvolle Punkte im Kampf um das Sprint- als auch das Bergtrikot einfahren. Auf der ersten Sprintwertung rollte Hrinkow auf Rang 2 über die Linie, die beiden Bergwertungen absolvierte er jeweils auf…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang bei der Kroatien Rundfahrt!

Hrinkow Advarics Cycleang bei der Kroatien Rundfahrt!

Kracher Rundfahrt zum Saisonabschluss von Hrinkow Advarics Cycleang. Packendes Finale der ersten Etappe, Live auf Eurosport. Hofer in der Spitzengruppe. Mit 1.022 Kilometer geht Hrinkow Advarics Cycleang in deren längstes Straßenrennen der Saison. Beim Europe-Tour Rennen CRO Race (UCI 2.1) kämpft die Mannschaft gegen World Tour Teams und zeigte schon auf Etappe 1, dass mit dem Continental Team aus Oberösterreich auch zum Saisonabschluss noch zu rechnen ist. Die über 200 Kilometer lange Eröffnungsetappe von Osijek nach Lipik hatte es in sich. Windkante nach etwa 30 Kilometer brachte eine 40 Mann starke Spitzengruppe, in welcher auch Andreas Hofer und Timon Loderer…read more >
Zweiter Platz beim King of the Lake

Zweiter Platz beim King of the Lake

King of the Lake, schon alleine der Name dieser Radsportveranstaltung bürgt für Attraktivität! Ein Rennen auf einer für den Verkehr völlig gesperrten Strecke rund um den Attersee, bei dem mehr als 1200 Fahrer um Sekunden kämpfen. Mittlerweile die 9. Auflage, die österreichische Elite und somit auch Hrinkow Advarics Cycleang kämpfen heuer bereits zum dritten Mal um wertvolle Punkte in der Rad-Bundesliga. Die Equipe aus Steyr konnte dabei das Bundesliga Debüt im Jahr 2017 für sich entscheiden, im letzten Jahr fuhr man mit Platz 2 ebenfalls aufs Podest. Aero is Everything - Hightech dank neuer Trispoke Laufräder von Novatec Um den…read more >
Solo Sieger beim Herbstklassiker in der Steiermark

Solo Sieger beim Herbstklassiker in der Steiermark

Das Saisonfinale im österreichischen Straßenradsport ist eingeläutet. Zum 21. Mal ging der Herbstklassiker Gratwein-Straßengel (UCI 1.2) über die Bühne. Mit 185km und knapp über 3000 Höhenmeter ein jährlich hart umkämpftes Rennen der nationalen und internationalen Spitzenteams. Nach einem sehr schnellen Start und zahlreichen Attacken konnte sich eine 7 köpfige Spitzengruppe nach rund 40 Kilometer absetzen. Aufgrund des hohen Tempos und angesichts der Schwere des Kurses verblieben dort nach kurzer Zeit nur noch 4 Fahrer. Darunter Jonas Rapp vom Team Hrinkow Advarics Cycleang. Diese konnten sich verhältnismäßig lange halten und wurden erst nach 130 Kilometer von einer 25 köpfigen Verfolgergruppe gestellt.…read more >
Platz 4 für Hofer bei den Staatsmeisterschaften im Kriterium

Platz 4 für Hofer bei den Staatsmeisterschaften im Kriterium

Am heutigen Sonntag ging die österreichische Meisterschaft im Kriterium in Anger über die Bühne. Bei trockenen Bedingungen zeigte sich die Steiermark von ihrer grünen Seite. Den Heimvorteil nutzte das Trio am Podium perfekt. Die Sportstadt Graz verzeichnet mit Lukas Schlemmer, Stephan Rabitsch und Stefan Kolb einen Dreifach-Sieg. Die stärkste Mannschaft allerdings kam aus Oberösterreich. Hrinkow Advarics Cycleang konnte gleich 3 Fahrer unter den Top 8 platzieren. Bester dabei war Andreas Hofer auf Rang 4. Im Zielsprint belegte dieser sogar Rang 2, konnte aber zuvor nicht genug Punkte sammeln um am Podium Platz nehmen zu dürfen. Während Dominik Hrinkow krankheitsbedingt das…read more >
Rapp und Freiberger Kopf an Kopf unter den Top 30 der Tour of Almaty (UCI 2.1)

Rapp und Freiberger Kopf an Kopf unter den Top 30 der Tour of Almaty (UCI 2.1)

Mit Markus Freiberger fährt der Rennstall Hrinkow Advarics Cycleang erneut UCI Punkte ein. Beim Europe Tour Rennen Tour of Almaty (UCI 2.1) belegte Freiberger Rang 29 auf der zweiten und letzten Etappe und beendet die hochbesetzte Rundfahrt auf Rang 19 im Gesamtklassement. Teamchef Alexander Hrinkow strahlt vor dem TV Bildschirm auf Eurosport: „Unsere Jungs haben sich bei diesem Ausscheidungsrennen hervorragend geschlagen. Dominik und Andi haben unsere Leader mit Bravour in den Anstieg geführt. Bis zum Ziel kämpften beide Kopf an Kopf mit der internationalen Weltelite“. Mit extrem hohem Tempo wurde der 15 km lange Schlussanstieg mit etwa 6-7% in Angriff…read more >