Matej Mugerli siegt beim 7. Rennen der e-Liga, Konczer und Kolb unter den Top 10!

Matej Mugerli siegt beim 7. Rennen der e-Liga, Konczer und Kolb unter den Top 10!

Samstag Vormittag gehört fest der eCycling League Austria. Virtuell in Richmond, wo Teile des UCI WM-Kurses 2015 mit dem damaligen Sieger Peter Sagan bewältigt werden mussten, kämpfte die österreichische Elite um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung. Schweißtreibend und mit hoher Geschwindigkeit wurde das 7. e-Liga Rennen gestartet. Bereits nach 10 Kilometer und 3 Anstiegen auf Klassikerniveau, konnte sich eine 20-Mann starke Spitzengruppe absetzen. Die Entscheidung fiel erst 3 Kilometer vor Schluss, wo sich Matej Mugerli von den verbliebenen Fahrern absetzen konnte und zum Solo-Sieg fuhr. Zweiter wurde Moran Vermeulen (Felbermayr Simplon Wels) vor Stefan Kirchmair (Kirchmair eCycling). Michael Konczer und…read more >
High-Speed City Kriterium beim 6. Rennen der eCycling League Austria – Rang 5 für Jonas Rapp!

High-Speed City Kriterium beim 6. Rennen der eCycling League Austria – Rang 5 für Jonas Rapp!

Kurz, knackig und hoch intensiv präsentierte sich das 6. Rennen der eCycling League Austria, welches in Form eines City-Kriterium ausgetragen wurde. Mit 30,5 Kilometer und 128 Höhenmeter war es das kürzeste Liga-Rennen, jedoch gespickt mit zahlreichen Wertungen. So wurde jede 4. Runde um wertvolle Punkte für das Gesamtklassement gefahren. In der Finalrunde zählten die Punkte doppelt. Dies bedeutete nicht nur schnelle Beine, sondern auch viel Arbeit und Strategie um die Power-Ups richtig einzusetzen. Bergspezialist Jonas Rapp bewies mit 358 Watt Schnitt Tempohärte, fuhr auf Rang 5 und bestätigte damit seinen guten Formaufbau. Den Sieg holte sich Stefan Kirchmair (Kirchmair eCycling),…read more >
Silber für Rapp in der Elite beim 5. Rennen der eCycling League Austria!

Silber für Rapp in der Elite beim 5. Rennen der eCycling League Austria!

In der virtuellen Welt Watopia, auf der Trainingsplattform Zwift, waren 41,8 Kilometer mit 480 Höhenmeter beim 5. Rennen der eCycling Austria zu absolvieren. Scharfrichter dabei war der Anstieg auf den berühmten Vulkan, wo sich die besten des heutigen Tages absetzen konnten. In der Eliteklasse gewann Maximilian Kuen (Vorarlberg Santic), vor Hrinkow Advarics Cycleang Profi Jonas Rapp und Seriensieger Stefan Kirchmair (Kirchmair eCycling). Damit schiebt sich Jonas Rapp in der Gesamtwertung wieder auf Rang 2 vor, hinter Kirchmair und vor Moran Vermeulen (Felbermayr Simplon Wels). Eine starke Vorstellung lieferten auch Stefan Kolb und Daniel Eichinger. Erstgenannter musste erst im finale reißen…read more >
Stefan Kolb und Jonas Rapp unter den Top 5 der eCycling League Austria!

Stefan Kolb und Jonas Rapp unter den Top 5 der eCycling League Austria!

Mit einer starken Vorstellung meldete sich das Team Hrinkow Advarics Cycleang aus der Weihnachts- und Neujahrspause zurück. Beim 4. Rennen der eCycling League Austria fuhr Neuzugang Stefan Kolb auf Rang 3 und Jonas Rapp auf Rang 5. Ausgetragen wurde das Rennen in der virtuellen Welt London, wo die London Loop 3x zu bewältigen war. Gesamt 44,9 Kilometer mit 660 Höhenmeter, gespickt mit einem 3 Kilometer langen Anstieg pro Runde. In der zweiten Runde konnten sich 9 Fahrer absetzen, darunter das Quintett welches sich am Ende die Podiumsplätze ausfuhr. Stefan Kirchmair (Kirchmair e-Cycling), Moran Vermeulen (Felbermayr Simplon) und Stefan Kolb von…read more >
Kirchmair triumphiert an der Champs-Élysées, Platz 2 und 3 in der Elite an Hrinkow Advarics Cycleang

Kirchmair triumphiert an der Champs-Élysées, Platz 2 und 3 in der Elite an Hrinkow Advarics Cycleang

Die berühmte Schlussetappe der Tour de France war Schauplatz des dritten Rennens der eCycling League Austria. Flache 56,3 Kilometer mit 264 Höhenmeter sorgten für einen packenden Rennverlauf. Stefan Kirchmair brachte im Finale die meisten Watt auf die Pedale und gewann auf der breiten Allee in Paris. Platz 2 ging an Stefan Kolb, welcher sich knapp vor Jonas Rapp (beide Hrinkow Advarics Cycleang) durchsetzte, der den Schwung aus dem WM-Rennen mitnehmen konnte. Wie berichtet verhalf er Teamkollege Jason Osborne als Edelanfahrer zum Weltmeistertitel. In Runde 2 versuchte die Equipe aus Steyr für einen Überraschungsmoment zu sorgen und setzte eine Attacke mit…read more >
Hrinkow Advarics verpflichtet Stefan Kolb!

Hrinkow Advarics verpflichtet Stefan Kolb!

Das Teammanagement von Hrinkow Advarics Cycleang gibt mit dem Österreicher Stefan Kolb eine weitere Neuverpflichtung bekannt. Kolb, welcher zuletzt beim zweiten Rennen der eCycling League Austria auf Rang 2 fuhr, wird schon diese Woche Samstag den 19.12.2020 für Hrinkow in die Pedale treten. Zuletzt unter Vertrag bei den Pushbikers sowie dem Team von Sport.Land.Niederösterreich, wechselt Stefan Kolb nach Steyr zum Continental Team von Hrinkow Advarics Cycleang. Der Drittplatzierte der österreichischen Meisterschaft im Kriterium wird schon kommende Woche offiziell für das Team starten. „Es freut mich sehr, mit Hrinkow Advarics, eine Top-Mannschaft der heimischen Radsportszene gefunden zu haben. Das Team hat…read more >
Jonas Rapp durfte als Edelhelfer Weltpremiere der UCI eSports WM miterleben! Osborne holt für Deutschland den Titel!

Jonas Rapp durfte als Edelhelfer Weltpremiere der UCI eSports WM miterleben! Osborne holt für Deutschland den Titel!

Was für ein Battle um das begehrte Regenbogentrikot bei der ersten offiziellen UCI eSports Cycling Weltmeisterschaft auf Zwift! Jonas Rapp, als Teilnehmer eines starken Aufgebots des deutschen Nationalteams, setzte Ausrufezeichen und verwies World-Tour Fahrer auf die Plätze. Rang 16 für den Hrinkow Advarics Cycleang Profi. Das digitale Erlebnis Radsport in den kalten Wintermonaten hat auch die UCI erkannt. Erstmals wurde dazu am heutigen 9. Dezember eine UCI eSports-Weltmeisterschaft auf der Plattform ZWIFT ausgetragen. In der virtuellen Welt „Watopia“ waren 50,035 Kilometer mit 483 Höhenmeter zu bewältigen. Das Teilnehmerfeld dabei beeindruckend! So standen zahlreiche namhafte World-Tour Fahrer am Start, unter anderem…read more >
Schlagabtausch beim 2. Rennen der eCycling League Austria! Jonas Rapp erneut auf Rang 3!

Schlagabtausch beim 2. Rennen der eCycling League Austria! Jonas Rapp erneut auf Rang 3!

Ein Spektakel bot das zweite Rennen der eCycling League Austria. Virtuell in Yorkshire, gingen zahlreiche Athleten in den unterschiedlichsten Altersgruppen an den Start. Die Elite der Herren hatte knapp 32 Kilometer mit 600 Höhenmeter zu bewältigen. Erneut war es ein Schlagabtausch der absoluten Topfavoriten, wo wieder der Tiroler Stefan Kirchmair (Kirchmair e-Cycling) die Nase vorne hatte. Der frühere Continental-Team Fahrer und mehrfache Sieger des Ötztaler Radmarathon sprintete mit unglaublichen Wattzahlen und zeitgerechtem Einsatz seiner Power Ups zum Sieg. Kirchmair wird derzeit punktemäßig als bester E-Sportlern weltweit geführt! Dies bestätigt die offizielle Plattform Zwiftpower. Rang 2 ging an Stefan Kolb (Sport.Land.…read more >
Neuverpflichtung von Sonnleitner, Pajek und Hammerschid Brüder!

Neuverpflichtung von Sonnleitner, Pajek und Hammerschid Brüder!

Team Hrinkow Advarics Cycleang rüstet seinen Kader weiter auf. Während die ersten Renneinsätze in der digitalen Radsportwelt absolviert werden, arbeitet das Management des Team Hrinkow Advarics Cycleang weiter am Kader für 2021. Mit Stolz darf das Continental Team verlautbaren, dass mit Jonas Sonnleitner, Luka Pajek sowie Marvin und Raphael Hammerschmid die nächsten Verpflichtungen fixiert sind. Der 23-jährige Sonnleitner begann seine Radsportkarriere 2016 bei Veloclub Ratisbona Regensburg. Für die Saison 2019 wechselte er zum deutschen Continental Team P&S Metalltechnik, ehe 2020 ein Vertrag beim Radteam Tirol unterzeichnet wurde. Nun setzt er mit dem Wechsel zum Team Hrinkow Advarics Cycleang den nächsten…read more >
Rennfieber in der Hrinkow Bike Akademie – Platz 3 für Rapp zum Auftakt der eCycling League Austria!

Rennfieber in der Hrinkow Bike Akademie – Platz 3 für Rapp zum Auftakt der eCycling League Austria!

Die Hrinkow Bike Akademie powered by Raiffeisen wird wieder zur Rennstrecke. Denn die eCycling League Austria startete mit heute in die zweite Runde. Die Serie umfasst neun Rennen, welche allesamt erneut auf der Plattform Zwift ausgetragen werden. Schon im Frühjahr konnte Hrinkow Advarics Cycleang aufzeigen, fuhr souverän die Mannschaftswertung ein und mit Jonas Rapp im Gesamtklassement Rang 2. Spätestens durch die Austragung der ersten UCI eSports-Weltmeisterschaften in diesem Dezember (Jonas Rapp wurde vom BDR aufgestellt, wir haben berichtet) ist eCycling auch im traditionellen Radsport angekommen. Die, durch das UCI-Reglement, festgelegten Richtlinien für Fairness, Transparenz und Nachvollziehbarkeit der erbrachten Leistungen gelten…read more >