Business as usual!

Business as usual!

Etappe 1 der Österreich-Radrundfahrt führte das Fahrerfeld von der Seebühne der Mörbischer Festspiele über 206,6 km ins niederösterreichische Scheibbs. Das Renngeschehen bestimmte dabei eine fünfköpfige Spitzengruppe rund um, den für Team Tirol fahrenden, Lukas Pöstlberger. Der Vorsprung dieser Gruppe wuchs schnell auf 8 Minuten, ehe man im Feld reagierte und die Lücke kontinuierlich geschlossen wurde. Der Norweger Holst Enger (IAM Cycling) hatte beim Massenspurt die schnellsten Beine und gewinnt vor Paolo Simion (Bardiani) und Gerald Ciolek (MTN Qhubeka).

Für Hrinkow Advarics Cycleang verlief die erste Etappe relativ ruhig. „Tag 1 haben alle gut und gesund überstanden. Bei dieser brütenden Hitze war es für alle nicht einfach, aber wir haben uns gut geschlagen. Jeder Fahrer hat seine Eigenheiten, wie er mit diesen Temperaturen umgeht – einer bevorzugt eiskalte Getränke, ein anderer verträgt das zum Beispiel gar. Aber wir versuchen alle möglichst gut bei diesen Bedingungen aus dem Betreuerfahrzeug zu unterstützen!“, so der sportliche Leiter Stefan Rucker.

Bester Österreicher ist nach wie vor Matthias Krizek (Felbermayr Simplon Wels), während der Deutsche Top-Sprinter Gerald Ciolek das „Wiesbauer“ Trikot des Gesamtführenden übernommen hat. Der U23 Weltmeister von Salzburg 2006 konnte bereits 3 Etappen bei der Ö-Tour sowie Mailand San Remo 2013 für sich entscheiden.

Montag große Heimetappe von Benetseder

Die zweite Etappe führt den Tour-Tross von der Genussregion Waldviertel übers hügelige Mühlviertel in die Thermenregion. Josef Benetseder, welcher im Etappenzielort Grieskirchen beheimatet ist, hat sich dafür besonders viel vorgenommen. „Es werden jede Menge bekannte Gesichter zu sehen sein, dass motiviert natürlich.“ Prominente Unterstützung erhält er dabei vom Rundfahrtsieger 2013 Riccardo Zoidl, dieser wird das Fahrerfeld lautstark vom Streckenrand anfeuern. Für Benetseder und Co wird die Etappe allerdings alles andere als einfach – mit drei Bergwertungen in der Schlussrunde ist die Etappe prädestiniert für Ausreißergruppen.

Alle Ergebnisse gibts´s HIER