Hrinkow in Ungarn auf Platz 7!

Hrinkow in Ungarn auf Platz 7!

Der Eintagesklassiker V4 Special Series Debrecen-Ibrany (UCI 1.2) verzeichnet einen Heimsieg durch Peter Kusztor (My Bike Stevens). In einem völlig flachen Rennen konnte sich zunächst über 2 Stunden lang niemand absetzen. Als sich in den Köpfen der Sprinter bereits ein Massensprint breit machte, ging dennoch eine Gruppe. Bei einem Maximalvorsprung von 1:30 Minuten wagte das Team Hrinkow Advarics Cycleang eine Aufholjagd. Andi Graf spielte seine ganze Klasse aus und chauffierte seinen Kapitän Dominik Hrinkow in die Spitzengruppe. Der Einsatz des Ebreichsdorfers machte sich bezahlt, die Spitze konnte sich den Sieg unter sich ausmachen. Neben dem Sieger Kusztor nahmen auch Karel…read more >
Hofer bester Österreicher in Wels!

Hofer bester Österreicher in Wels!

Andreas Hofer holte im Finale der 70. Österreich Rundfahrt Platz 11 und wurde damit bester Österreicher. Auf der 8. und letzten Etappe setzte sich, vor zahlreichem Publikum, eine 5 Mann starke Fluchtgruppe durch und machte sich den Sieg unter sich aus. Mit 49 Sekunden Vorsprung war es erneut Giovanni Visconti (Bahrain Merida) der triumphierte. Knapp dahinter kam Alexey Lutsenko (Astana) ins Ziel, vor dem Niederländer Nick van der Lijke (Roompot). Topsprinter Wout van Aert gewann den Spurt des Hauptfeldes, indem Hofer als Sechster ins Ziel kam. Timon Loderer komplettiert ein tolles Mannschaftsergebnis mit Platz 22. In der Mannschaftswertung strahlt Hrinkow…read more >
Nibali triumphiert am Sonntagberg!

Nibali triumphiert am Sonntagberg!

Die Königsetappe in Niederösterreich war an Spannung kaum zu überbieten. Mit Waidhofen an der Ybbs als Startort ging es über 129,3km und 3169 Höhenmeter auf den Sonntagberg. Vier Mal musste dieser bezwungen werden, ehe der Zieleinlauf vor tausenden Zuschauern den Sieger krönte. Antonio Nibali holt seinen ersten Sieg für das Team Bahrain Merida, Zweiter wurde Pawel Cieslik (CCC-Sprandi Polkowice) und Dritter Artem Nych (Gazprom-Rusvelo). Hrinkow’s Fluchtversuch sorgt für Begeisterung in der Heimat Gleich zu Beginn der 7. Etappe konnte sich Dominik Hrinkow mit einer großen Gruppe absetzen. 15 Mann stark war diese zwischenzeitlich, während im Feld hinten wortwörtlich die Hölle…read more >
Österreich Rundfahrt: Rapp weiter stark!

Österreich Rundfahrt: Rapp weiter stark!

Sie war gefürchtet, die 6. Etappe der 70. Österreich Rundfahrt. Wie erwartet wurden die 167,4km mit über 3600 Höhenmeter hart und schnell ausgefahren. Mit Start in Knittelfeld, spulte das Fahrerfeld die erste Rennstunde mit einem Schnitt von 51,4km/h ab. Zahlreiche Fluchtversuche verpufften so im Feld. Auch die Antritte von Dominik Hrinkow und Andreas Hofer wurden abgefangen. „Wir haben es mehrmals versucht. Aber bei 1er Reihe und einem Tempo von über 60km/h sind wir nicht weggekommen“, so Dominik Hrinkow. Etwas besser sah es für Andi Hofer aus. Er war Teil jener 25 Mann, die sich kurz vor der ersten Bergwertung vom…read more >
Rapp dreht am Glockner auf, Weening gewinnt!

Rapp dreht am Glockner auf, Weening gewinnt!

Wie schon im letzten Jahr darf sich Pieter Weening (Roompot-Nederlandse-Loterij) wieder Glocknerkönig nennen. In beeindruckender Manier gewinnt der 37 jährige Holländer die Etappe von Matrei in Osttirol auf das Fuscher Törl. Auch Alexander Foliforov (Gazprom RusVelo) legte eine beeindruckende Auffahrtszeit an den Tag. Der Russe attackierte spät, fuhr aber noch auf Platz 2 vor. Simone Sterbini vom italienischen Team Bardiani CSF belegte Rang 3. Die kürzeste Etappe der Rundfahrt mit 92,9km und 2763 Höhenmeter war äußerst attraktiv. Zahlreiche Zuseher empfangen die Profis trotz Schlechtwetter am Großglockner. Rapp am Glockner auf Platz 17 Mit Wut im Bauch bewältigte Jonas Rapp (Hrinkow…read more >
Rapp am Horn auf Platz 13!

Rapp am Horn auf Platz 13!

Das Kitzbüheler Horn war einmal mehr Scharfrichter der dritten Etappe der Österreich Rundfahrt. Von Kufstein, jenem Ort aus dem auch bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck gestartet wird, ging es über 133,6 Kilometer und 2607 Höhenmeter auf das Kitzbüheler Horn. Ben Hermans von Israel Cycling war der Stärkste und holte sich den Sieg vor dem Österreicher Hermann Pernsteiner. Dessen Team Bahrain Merida kontrollierte lang das Geschehen, Vor allem der Leader Giovanni Visconti gab alles was er hatte, um den ehemaligen Mountainbike Profi zu unterstützen. Auf Platz 3 landete der Astana Profi Dario Cataldo. Graf in der Spitzengruppe Anders als in den…read more >
Massensprint auf der 4. Etappe der Österreich Rundfahrt

Massensprint auf der 4. Etappe der Österreich Rundfahrt

Schwerer als erwartet gestaltete sich die 4.Etappe der Österreich Rundfahrt. Von Kitzbühel über 143 km mit 2819 Höhenmeter ging es nach Prägraten mit Bergankunft. Schon davor wartete mit dem Pass Thurn und dem Felbertauernpass eine harte Herausforderung. Zahlreiche Teams verfolgten heute unterschiedliche Strategien und so war der Renntag nur schwer zu kontrollieren. Am Ende konnten jedoch alle Attacken abgewehrt werden und einmal mehr sicherte sich Giovanni Visconti (TBM) den Etappensieg. Zweiter wurde Wout van Aert von Veranda’s Willems-Crelan vor Michael Bresciani von Bardiani CSF. Dominik Hrinkow belegte im abschließenden Massensprint Rang 22 und wird damit drittbester Österreicher. Jonas Rapp mit…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang lädt zur Fanmeile!

Hrinkow Advarics Cycleang lädt zur Fanmeile!

Während sich das Team von Alexander Hrinkow zum Start der dritten Etappe nach Kufstein begibt, plant der Vollblutmanager eine „Hrinkow-Fanmeile“ auf der letzten Etappe der 70. Österreich Rundfahrt. Kommenden Samstag, 14.07. um 12.00 Uhr, führt die Strecke direkt an der Firmenzentrale und Hauptsitz des Continental Teams aus Steyr vorbei. „Der gesamte Tourtross, alle Partner, Freunde und Radsportbegeisterten sind herzlich willkommen. Wir freuen uns sie alle bei der Zentrale in Steyr begrüßen zu dürfen“, so Hrinkow. Schon im letzten Jahr herrschte tolle Stimmung als das Fahrerfeld Steyr passierte. „Dies ist auch heuer wieder das Ziel, für Freigetränke ist gesorgt!“ Auch am…read more >
Hofer liefert sich harten Kampf in der Spitzengruppe, gute Platzierung von Rapp im GC!

Hofer liefert sich harten Kampf in der Spitzengruppe, gute Platzierung von Rapp im GC!

Die zweite Etappe der 70. Österreich Rundfahrt von Feldkirch über 180,5km und 3384 Höhenmeter nach Fulpmes/Telfes war spektakulär. Gleich zu Beginn der längsten Etappe wurde in Klösterle die erste Sprintwertung ausgefahren. Zu diesem Zeitpunkt war Andreas Hofer bereits in einer 7 köpfigen Spitzengruppe. Mit an Board war erneut Aaron Gate von Aqua Blue Sports mit der Absicht, wertvolle Punkte bei den Zwischenwertungen einzufahren. Er war es, der das Renngeschehen bis zum Schlussanstieg bestimmte. Dort war alerdings erneut das Team Bahrain Merida zur Stelle, kontrollierte sämtliche Attacken und fuhr mit Giovanni Visconti den Tagessieg ein. Zweiter wurdeMichel Kreder von Aqua Blue…read more >
Starke Auftaktetappe bei der 70. Österreich Rundfahrt!

Starke Auftaktetappe bei der 70. Österreich Rundfahrt!

Die Österreich Rundfahrt (2.HC) ging am heutigen Samstag in Feldkirch in ihr 70. Jubiläumsjahr. Vier Runden zu je 38,2km mussten bewältigt werden – eine Gesamtdistanz von 152,8 Kilometer mit 2532 Höhenmeter. Das Worldtour Team Bahrain-Merida wurde der Favouritenrolle gerecht und fuhr mit Matej Mohoric und Giovanni Visconti einen Doppelsieg ein. Auf dem dritten Platz kam Floris Gerts vom Team Roompot-Nederlandse Loterij ins Ziel. Loderer in Spitzengruppe Die Deutsche Sprintrakete Timon Loderer fasste sich zu Beginn der Etappe ein Herz und ging in die Spitzengruppe des Tages. Mit Matthias Krizek (Felbermayr Simplon Wels), Aaron Gates (Aqua Blue Sports) und Davide Orrico…read more >