Benetseder eröffnet „An Post Ras“ mit Platz 6

Benetseder eröffnet „An Post Ras“ mit Platz 6

„The Race is on“ hieß es heute um 12.45 Uhr Ortszeit nach dem neutralen Start des An Post Ras 2015. Das älteste Etappenrennen Irlands zählt seit 2005 zur UCI Europe-Tour und ist als Kategorie 2.2 eingestuft. Hrinkow Advarics Cycleang steht dabei großteils mit dem gleichen Team am Start wie bei der „Tour de Azerbaidjan“. Einzig der Deutsche Andreas Müller rückte - wie bereits auf unserer Homepage erwähnt - statt Andi Graf in das Aufgebot, da dieser bekanntlich in Österreich blieb und beim Einzelzeitfahren für den ersten Landesmeistertitel am vergangenen Donnerstag sorgte. Die erste Etappe der achttägigen Irland-Rundfahrt führte das Teilnehmerfeld…read more >
Graf holt Podestplatz in Braunau

Graf holt Podestplatz in Braunau

Während sich ein Großteil des Hrinkow Advarics Cycleang Team bereits in Irland aufhält, um bei der „An Post Ras“ den Titel von Clemens Fankhauser zu verteidigen, steht bei den Braunauer Radsporttagen die selbe Abordnung am Start wie bei der Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren vergangenen Donnerstag. Jungprofi Marvin Hammerschmied ist nach seinem Trainingssturz noch immer zum Pausieren gezwungen, weshalb Andreas Graf und Paul Hopfgartner die Fahnen der Steyrer Equipe hochhalten. Auf dem 1,5km langen Rundkurs mit Start und Ziel auf dem Stadtplatz in Braunau sind 35 Runden zu fahren, was eine Gesamtlänge von 52,5km bedeutet. Der Veranstalter verspricht sich ein schnelles Rennen,…read more >
Graf holt Landesmeistertitel beim Einzelzeitfahren in Offenhausen

Graf holt Landesmeistertitel beim Einzelzeitfahren in Offenhausen

Zum zweiten Mal in dieser Saison packt eine kleine Abordnung von Hrinkow Advarics Cycleang die Zeitfahrmaschinen aus. Andreas Graf und Paul Hopfgartner nehmen die 22,5km durch das Grünbachtal, gespickt mit 170 Höhenmeter, in Angriff. Vor allem Andi Graf hat sich für den heutigen Tag viel vorgenommen. Dass sich dieser im welligen Terrain von Offenhausen wohlfühlt, zeigen seine hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre. Zweimal konnte er das Rennen seit der Premiere 2010 bereits für sich entscheiden. Bei nahezu perfekten Bedingungen wurde es kurz nach 16 Uhr ernst für die beiden Jungs. „Unsere Taktik war so ausgelegt, dass wir etwas verhalten beginnen…read more >
Irland Rundfahrt „An Post Ras“ und Einzelzeitfahren Offenhausen

Irland Rundfahrt „An Post Ras“ und Einzelzeitfahren Offenhausen

Nur eine kurze Verschnaufpause gibt es für Team Hrinkow Advarics Cycleang nach der Rückreise der so erfolgreich absolvierten Tour d ́Azerbaidjan. Die Erfolge samt errungene UCI-Punkte können sich jedoch, wie bereits berichtet, sehen lassen: • Clemens Fankhauser erkämpft Podestplatz auf Etappe IV und Platz 9 in der Gesamtwertung • Mit Sebastian Baldauf ́s Platz 12 ist ein weiterer Fahrer in den Top 15 der Gesamtwertung • Platz 5 in der Mannschaftswertung „An Post Ras" - Irlandrundfahrt Bereits am Freitag geht es für einen Großteil der Mannschaft zur Irland-Rundfahrt „An Post Ras" (UCI-Kat. 2.2) über 8 Etappen und 1106,4 Kilometer. Mit…read more >
Das positive Resümee – von Josef Benetseder!

Das positive Resümee – von Josef Benetseder!

Die Tour d´Azerbaidjan ist Geschichte! Per Flugzeug ging es von Baku nach Prag, von dort mit dem Auto zurück nach Österreich - Zeit um die fünftägige Rundfahrt Revue passieren zu lassen. Die Analyse bzw. der Blick auf die Ergebnisliste fällt natürlich äußerst positiv aus: Clemens Fankhauser mit Platz 9 in den Top Ten der Gesamtwertung, mit Sebastian Baldauf noch ein weiterer Fahrer von uns auf einem hervorragenden 12. Platz. Dass dieses gute Ergebnis allerdings nicht nur diesen beiden, sondern der gesamten Mannschaft zuzuschreiben ist, zeigt auch der Blick auf die Mannschaftswertung wo wir von insgesamt 23 Teams den 5. Platz…read more >
Zweiter Schauplatz GP NÖ

Zweiter Schauplatz GP NÖ

Mit dem GP Sportland NÖ ging heute die nächste Station der Wiesbauer Rad-Bundesliga über die Bühne. Ein für Fahrer und Zuschauer attraktiver Rundkurs über 12 km war dabei 14mal zu bewältigen. Schlüsselstelle während den 168km mit 1800 Höhenmeter ist ein 1000m langer Anstieg mit 10%, welcher kurz nach Start/Ziel zu absolvieren ist. Während die einen in Azerbaidjan die Schlussetappe bestritten, versuchte ein dezimierter 3-Mann Kader ein Rennen geprägt von starkem Wind aktiv mitzugestalten. 19-Mann schafften noch zu Beginn des Rennens den Absprung vom Feld und bildeten eine gefährliche Spitzengruppe, welche später auch den Sieger stellen sollte. Immer wieder versuchten Verfolgergruppen…read more >
Trotz Schrecksekunden ein erfreuliches Ergebnis!

Trotz Schrecksekunden ein erfreuliches Ergebnis!

Die Tour de Azerbaidjan 2015 ist Geschichte jedoch eine sehr erfolgreiche aus Sicht des österreichischen Continental-Teams Hrinkow Advarics Cycleang. Ein Podestplatz, zwei Fahrer unter den Top 12 im Gesamtklassement und 6 Top 20 Platzierungen konnten in den vergangenen 5 Tagen eingefahren werden. Dominik Hrinkow erreicht als bester Österreicher am „Baku Circuit“ einen 16.Platz über die 143,8km. Dabei ging es vorher nochmal richtig zur Sache. Über den Rennverlauf hinweg konnte eine Spitzengruppe einen Maximalvorsprung von 6 Minuten auf das Hauptfeld heraus fahren. Das Tempo im Feld wurde von der Mannschaft Adria Mobil kontrolliert, welche mit Roglic das Führungstrikot zu verteidigen hatten.…read more >
Clemens Fankhauser sorgt für Podestplatz!

Clemens Fankhauser sorgt für Podestplatz!

In Zeiten von Zentralmatura würde man es als aufsteigende Tendenz bezeichnen. Clemens Fankhauser vom Team Hrinkow Advarics Cycleang sorgt nach seinem dritten Platz bei der Burgenlandrundfahrt vor knapp zwei Wochen für den nächsten Erfolg und wird auf der vierten Etappe der Aserbaidschan Rundfahrt zweiter. Er holte am heutigen vorwiegend flachen Tag über 204,6 Kilometer von Gabal nach Mingachevir auch wichtige UCI-Punkte und macht mit seinem heutigen Resultat in der Gesamtwertung einen großen Sprung nach vorne (Platz 9). Es dauerte lange bis sich die Gruppe des Tages gebildet hatte, nach ca. 70 km hatten insgesamt 4 Fahrer den ersten größeren Vorsprung,…read more >
No News are good News!

No News are good News!

So könnte man den heutigen Arbeitstag bei Tour d´Azerbaidjan zusammenfassen, denn nach der dritten Etappe über 177 Kilometer änderte sich im Gesamtklassement nur wenig. Der deutsche Bergmeister Sebastian Baldauf vom Team Hrinkow Advarics Cycleang kam mit dem Hauptfeld ins Ziel - mit seinem heutigen 23. Platz überholte er einen Kontrahenten und liegt nun in der Gesamtwertung an 11. Stelle. Bester Fahrer der Steyrer Equipe wurde Clemens Fankhauser mit Platz 10. Die sprintstarken Mannschaften ließen keinen allzu großen Vorsprung der 7 Mann starken Spitzengruppe zu. 9 Kilometer vor dem Ziel betrug der Vorsprung nur mehr 30 Sekunden, Luis Lemus (Airgas Safeway)…read more >
Platz 10 von Sebastian Baldauf bei Königsetappe Tour d´Azerbaidjan

Platz 10 von Sebastian Baldauf bei Königsetappe Tour d´Azerbaidjan

Die heutige Königsetappe mit 187 Kilometer von Baku nach Ismayilli machte ihrem Namen alle Ehre, Wind und unzählige Anstiege sorgten für die erste kleine Vorentscheidung im Gesamtklassement dieser fünftägigen Rundfahrt. In der ersten Phase blieb trotz der vielen Windkanten und Attacken das Feld noch geschlossen, am zweiten Anstieg (ca. 60 km nach dem Start) löste sich die Gruppe des Tages. Insgesamt 16 Fahrer, darunter auch Team Hrinkow Advarics Cycleang mit Sebastian Baldauf und Clemens Fankhauser, waren nun an der Spitze und sollten bis zum Ziel nicht mehr eingeholt werden. Sowohl für Spitzengruppe als auch Hauptfeld war es heute alles andere…read more >