Czech Cycling Tour: Platz 10 für Jonas Rapp, Hrinkow Advarics präsentierte sich angriffslustig!

Czech Cycling Tour: Platz 10 für Jonas Rapp, Hrinkow Advarics präsentierte sich angriffslustig!

Wortwörtlich auf Kreuzzug begab sich Hrinkow Advarics Cycleang auf der Königsetappe der Czech Cycling Tour (UCI 2.1). Die angekündigte Fahrweise des sportlichen Leiters, Valentin Zeller, trag Früchte und die Mannschaft lieferte ein Feuerwerk an Attacken ab.

Erst nach etwa 40 Kilometer, kurz vor dem Anstieg Dlouhe strane einem der härtesten Berge in Tschechien, konnte sich die Gruppe des Tages absetzen. Nicht weniger als 20 Fahrer inklusive Dominik Hrinkow und Timon Loderer waren dort vertreten. Der Vorsprung konnte am Anstieg schnell auf 2:25 Minuten ausgebaut werden. Zu verschieden jedoch waren die Interessen der beteiligten Fahrer und so wurde die Gruppe bei Kilometer 150 wieder gestellt.
Jonas Rapp versuchte daraufhin sein Glück und Griff mehrmals an. Diese Attacken wurden ernst genommen und Zoidl (Felbermayr Simplon Wels) sowie Zardini (Wilier Triestina-Selle Italia) und Sleen (Uno-X) sprangen mit. Rapp gewann dabei auch die vorletzte Bergwertung der dritten Etappe.

Am Ende belegte der Deutsche einen sehr guten 10. Rang. Den Sieg sicherte sich Michael Kukrle vom Team Elkov – Author Cycling Team.
Pech im Finale hatte der Tiroler Patrick Bosman. Er kam kurz vor dem Ziel zu stehen, was ein Top Resultat verhinderte. Platz 13 wurde es am Ende des Tages.

In der Mannschaftswertung liegt Hrinkow Advarics Cycleang, als bestes heimisches Team, auf dem sehr guten 9. Platz.