Dominik Hrinkow auf Platz 8 bei Tour de Taiwan

Dominik Hrinkow auf Platz 8 bei Tour de Taiwan

Die Tour de Taiwan startete in Taipei mit einem völlig flachen 83,2 Kilometer langen Rundkurs. Der technisch anspruchsvolle und sehr verwinkelte Stadtkurs musste dabei 8 mal zu je 10,8km bewältigt werden. „Wir rechnen mit einem erneuten Massensprint, ähnlich wie im Vorjahr. Eine Angelegenheit für Andreas Hofer, der vollen Support von der Mannschaft erhalten wird und dort seine Stärken ausspielen kann“, so Uli Öhlböck nach dem Teammeeting.
Welches Fahrkönnen den Radprofis auf dem Stadtkurs abverlangt wurde, zeigte sich gleich in der erste Runde, wo ein Kameramoto zu Boden ging. Kurz darauf folgten die ersten Attacken in einem, mit 54km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, extrem schnellen Rennen. 6 Mann konnten sich mit ca. 20 Sekunden Vorsprung etwas von der Spitze absetzen – darunter auch der Deutsche Sebastian Baldauf von Hrinkow Advarics Cycleang. Diese Gruppe konnte allerdings in der 3. Runde wieder gestellt werden, wo zwischenzeitlich die amerikanische Profimannschaft United Healthcare das Tempo kontrollierte.
Noch in der gleichen Runde konnte sich dann die Gruppe des Tages absetzen. 11 Mann rund um Dominik Hrinkow fuhren innerhalb kürzester Zeit einen 3 Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld heraus. „Die Spitze harmonierte sehr gut. Alle großen Teams waren vertreten und da nur 5 Mann pro Mannschaft an den Start gehen durften, wurde es schwierig die Lücke zu schließen“, so Öhlböck.
6 Kilometer vor dem Ziel hatte die Spitze noch immer einen Vorsprung von 1 Minute und 20 Sekunden – es lief alles auf einen Sprint der Ausreißergruppe hinaus, wo der Australier William Clarke (Drapac Professional Cycling) die schnellsten Beine hatte. Zweiter wurde Eduardo Carlos Alzate von United Healthcare und Alexander Ray (Team Illuminate). Dominik Hrinkow kommt auf einen sensationellen 8. Rang und nimmt damit fast 1 Minute Vorsprung auf das Hauptfeld mit.
Das Betreuerteam zeigt sich äußerst zufrieden: „Unglaublich starke Vorstellung von Dominik. Das motiviert unser Team ungemein und verschafft uns eine gute Ausgangsposition für die kommenden Berge.“

Die morgige zweite Etappe führt den Tour-Tross von Yanhai über 116,4 km zum Baisha Bay Visitors Centre.