Etappe I OÖ-Rundfahrt, kurz und nicht schmerzlos!

Etappe I OÖ-Rundfahrt, kurz und nicht schmerzlos!

Nach den beiden Triumphen bei den Bergrennen Diex bzw. Hungerburg Classic gab es heute keinen weiteren Berg-Erfolg für das Team aus Steyr.

4,6 Kilometer lang war der heutige Auftakt zur viertägigen Oberösterreich-Rundfahrt, kurz und nicht schmerzlos könnte man den Anstieg hinauf zum Pöstlingberg mit seiner maximalen Steigung von 12% bezeichnen. Die Kapitäne wurden vor dem übrigen Feld in einen Startblock gereiht, um so eventuell Hektik und Sturzgefahr gleich zu Beginn etwas zu verringern. Hinzu kam noch der durch Regen extrem rutschige Asphalt. Ein der Art kurzes Bergrennen hat definitiv andere Gesetze und jeder Fahrer – bis auf die Kapitäne in der ersten Reihe – musste seine eigene Entscheidung treffen. Für eine gute Startposition lange im Startbereich warten und eventuell bei Regen ausgekühlt die 4,6 Kilometer in Angriff nehmen. Oder sich doch relativ spät zum Start zu begeben aber aufgewärmt Plätze gutmachen.

Am Ende setzte sich Victor de la Parte vom Team Vorarlberg durch und gewann vor Gregor Mühlberger, bester Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer wurde Clemens Fankhauser auf Platz 8.

Bereits morgen auf der zweiten Etappe von Wels nach Obernberg/Inn hat die Equipe aus Steyr wieder die Möglichkeit zurückzuschlagen.