Fankhauser macht sich selbst ein verspätetes Geburtstagsgeschenk und erkämpft Platz 2!

Fankhauser macht sich selbst ein verspätetes Geburtstagsgeschenk und erkämpft Platz 2!

Einen besseren Beweis, seinen gestrigen Geburtstag ohne großartiges Feiern verbracht zu haben, könnte es nicht geben. Clemens Fankhauser hat auf der heutigen ersten Etappe der „South Bohemia Tour“ wieder gezeigt, dass er trotz einer langen Saison noch lange nicht genug hat und fuhr auf den 140 Kilometer von České Budějovice nach Tábor auf den zweiten Platz.

Den Grundstein legte er in einer 15-Mann starken Spitzengruppe, wo sich der Tiroler mit zwei weiteren Kontrahenten erneut absetzen konnten. Mit einem Vorsprung von 35 Sekunden kam das Trio nach Tabor. Am Ende reichte es zwar nicht für den Sieg, dennoch blickt Funkhauser zuversichtlich nach vorne auf die kommenden Tage: „Dass der deutsche Theo Reinhardt die endschnelleren Beine hat war klar, mit bereits einem Etappensieg 2013 und Erfolge auf der Bahn war sein Sieg logisch. In der Gesamtwertung wird erst nach dem letzten Tag abgerechnet und da sieht die Sache wieder anders aus!“