Graf und Müller vor dem letzten Tag der Sixdays-Kopenhagen auf Podestkurs

Graf und Müller vor dem letzten Tag der Sixdays-Kopenhagen auf Podestkurs

Das Bahn-Duo Andreas Graf und Andreas Müller vom Team Hrinkow Advarics Cycleang kommen pünktlich zur bevorstehenden Bahn-Weltmeisterschaft in London Anfang März in Hochform und belegen vor dem letzten Tag des Sechstagerennens in Kopenhagen Platz 2 hinter dem belgischen Duo Kenny De Ketele und Moreno De Pauw.

Nur 44 Stunden waren seit dem Berliner Sechstagerennen vergangen, dort startete das österreichische Duo bekanntlich getrennt mit jeweils einen anderen Partner. „Wir waren besonders am ersten Tag schon etwas müde, mit 75 Minuten war der Madison-Bewerb auch ungewöhnlich lange – zu lang für viele der insgesamt 15 Mannschaften und einige kassierten gleich am ersten Tag Rückstände von bis zu 10 Runden. Somit war schon am ersten Tag klar dass für den Sieg lediglich vier Mannschaften in Frage kommen würden!“, so Andreas Graf.

Auch an den darauffolgenden Tagen lieferten die beiden mehr als solide Leistungen und belegen vor der Entscheidung heute Nacht Platz 2, knapp dahinter die Lokalmatadore Jesper Merkev und Alex Rasmussen. Die Entscheidung wer den Sieg einfahren wird ist dabei noch völlig offen. Insgesamt hat das österreichische Duo heute noch zwei Möglichkeiten auf Punkte, einem 30-Minuten Rennen und einer einstündigen finalen Jagd in der „Ballerup Super Arena“ bei Kopenhagen.

Der Rest der Kontinental-Mannschaft aus Steyr reist am Freitag nach Kroatien, wo am Sonntag mit dem Grand Prix Laguna Porec die Straßensaison beginnt. Josef Benetseder, Florian Gaugl, Andreas Hofer und Dominik Hrinkow sind vor einigen Tagen von ihrem Trainingslager in Gran Canaria zurückgekehrt und brennen schon auf den Saisonstart.