Gregor Mühlberger ist neuer österreichischer Staatsmeister auf der Straße

Gregor Mühlberger ist neuer österreichischer Staatsmeister auf der Straße

Die Creme de la Creme des österreichischen Radsports gab sich heute im oberösterreichischen Grein ein Stelldichein. Die Stadtgemeinde im unteren Mühlviertel im Bezirk Perg war Austragungsort der österreichischen Meisterschaften auf der Straße.

Ursprünglich geplant gewesen wäre eine Kurslänge von insgesamt 176,5km. Fünf Runden zu je 32,7km vom Stadtplatz Grein über Dimbach, Bad Kreuzen und wieder zurück nach Grein, und zwei kleine Runden zu je 7,3km. Die Strecke musste allerdings leicht abgeändert werden, wodurch nur 158,2km zu bewältigen waren. Die Elite Frauen kämpften über 94,4km um das rot-weiß-rote Meistertrikot.

Schon vor dem Start war klar, dass es einen heißen Schlagabtausch der heimischen Continental-Teams und den Auslandsprofis geben wird. Mit Michael Gogl und Matthias Brändle (beide Trek-Segafredo), dem frisch gebackenen Zeitfahrstaatsmeister Georg Preidler (Team Sunweb), Felix Großschartner (CCC Sprandi Polkowice), Stefan Denifl (Aqua Blue Sport) und der österreichischen Garde des Teams Bora Hansgrohe mit Lukas Pöstlberger, Patrick Konrad und Gregor Mühlberger, war beinah alles am Start, was Rang und Namen hat.

Team Hrinkow Advarics Cycleang ging mit Andreas Graf, Patrick Bosman, Dominik Hrinkow, Andreas Walzel, Paul Redtenbacher und Dennis Paulus ins Rennen. „Einige unserer Fahrer sind leider erkrankt oder im Ausland unterwegs, weshalb wir nur mit 5 Mann an den Start gehen“, so der sportliche Leiter Josef Benetseder.

Vom Start an wurde ein extrem hohes Tempo angefahren, wo sich Lukas Pöstlberger, Michael Gogl und Stefan Denifl vom Rest des Feldes absetzen konnten. Als der Regen ab der zweiten Runde einsetze, konnte Markus Eibegger (Felbermayr Simplon Wels) zur Spitze aufschließen, während Denifl den Anschluss verlor. Lediglich eine Minute hinter der Spitze befanden sich alle weiteren Favoriten auf den Titel, darunter auch der Tiroler Patrick Bosman, Dennis Paulus, Dominik Hrinkow, Andreas Walzel und Andreas Graf. In der letzten Runde dann die entscheidende Attacke des späteren Siegers Gregor Mühlberger. Binnen weniger Minuten konnte er die Lücke schließen, nutzte Pöstlberger als Relaisstation und die Beiden, im Dress von Bora Hansgrohe brachten einen Doppelsieg sicher nach Hause. Auf dem dritten Platz landete Michael Gogl, Riccardo Zoidl belegte Platz 4. Dominik Hrinkow brachte einen 14. Rang ins Ziel, Andi Graf landete auf Platz 18. Lediglich 30 Fahrer konnten bei den widrigen Bedingungen das Rennen beenden, darunter 4 des Continental Teams aus Steyr.

Bei den Damen gewann die Favoritin Martina Ritter (Drops) und krönt sich damit zur Doppelstaatsmeisterin. Christina Perchtold (Cervelo Bigla Procycling) belegte mit einem Rückstand von 1 Minute und 48 Sekunden Platz, vor Barbara Mayer (RC Arbö SK Voest) mit einem Rückstand von 3 Minuten und 12 Sekunden.