Hart umkämpfter Auftakt in der Radbundesliga

Hart umkämpfter Auftakt in der Radbundesliga

Mit dem 57. Radklassiker in Leonding wurde heute die österreichische Bundesliga eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind nahmen 162 Elitefahrer die 153,2km in Angriff. Gleich in der ersten Runde konnten sich 6 Fahrer mit knapp 3 Minuten vom Rest des Feldes absetzen. Das Tempo im Feld war langsam, so dass der Vorsprung schnell auf fast 9 Minuten auf die ersten Verfolger anwuchs. Als dann auch noch die, um 10 Minuten später gestarteten, Amateure und Junioren auf das Feld der Elite auffahren konnten, machte es kurzzeitig den Anschein, als habe die Spitze eine Chance durchzukommen. Das slowenische Team Adria Mobil aber nahm dann die Zügel in die Hand und verschärfte das Tempo – und wie! Fast im Alleingang konnten diese innerhalb weniger Kilometer Minute um Minute gut machen. Feld geschlossen hieß es in Runde 6, wo prompt die Konterattacken folgten und das Feld in mehrere kleinere Gruppen aufgesplittet wurde. Bis zum Schluss lieferten die jungen Fahrer vom Team Hrinkow Advarics Cycleang eine beeindruckende Vorstellung und konnten sich an der Spitze halten. Der spätere Sieger Riccardo Zoidl setzte sich mit Patrick Schelling (Team Vorarlberg) und Peter Kusztor (Amplatz BMC) in der vorletzten Runde ab. Wenig später am letzten Anstieg folgte die entscheidende Attacke des gebürtigen Goldwörthers. Matej Mugerli (Amplatz BMC) konnte nachsetzen und belegte hinter dem Schweizer Patrick Schelling Rang 3. Dennis Paulus fuhr ein beherztes Rennen und beendete den Saisonauftakt mit Rang 23, Andreas Walzel belegte Rang 34.

Die Gesamtwertung führt damit auch Riccardo Zoidl an, vor Patrick Schelling und Matej Mugerli. Dennis Paulus liegt auf Platz 20, Andreas Walzel auf Platz 26.

Bereits nächsten Sonntag geht das Kirschblütenrennen in dessen 56. Auflage über die Bühne.