Heiße Pflasterspektakel in Wels und Bischofshofen – Andreas Graf bei der Bahn EM!

Heiße Pflasterspektakel in Wels und Bischofshofen – Andreas Graf bei der Bahn EM!

Von wegen Sommerloch, Schlag auf Schlag geht es nun mit den verschiedensten Rennen für die Equipe aus Steyr weiter. Auftakt machte gestern das 20. Welser Innenstadtkriterium, bei dem Timon Loderer und natürlich die Lokalmatadore Daniel Eichinger und Niels Friedl im Einsatz waren.

Doch nicht nur wegen  tropischen Temperaturen ging es in Wels heiß her, auch der etwas adaptierte Rennmodus sorgte zusätzlich für hitzige Stimmung. Ab der 30. von insgesamt 60 Runden wurden nach jeder 4. Runde die beiden letzten Fahrer aus der Wertung genommen. Dies sorgte im Feld zusätzlich zu mehr Hektik und man hatte weniger Spielraum für taktische Spielchen. Gleich zu Beginn lösten sich der Welser Matthias Krizek und der soeben von der Tour de France zurückgekehrte Gregor Mühlberger vom Feld und trotz Nachführarbeit konnten sie nicht mehr eingeholt werden. Mit einem Schnitt von 45,4 km/h, also um fast 2 km/h schneller als im letzten Jahr, siegte Matthias Krizek. Bester Hrinkow Advarics Cycleang Fahrer wurde Daniel Eichinger, der mit Platz 12 nur knapp eine Top Ten Platzierung verpasste.

Daniel Eichinger (AUT, Hrinkow Advarics Cycleang Team) 20. Welser Innenstadt Kriterium

 

10. Radkriterium in Bischofshofen

Tags darauf fand das 10. Radkriterium in Bischofshofen statt, bei dem ebenfalls wieder das HAC-Trio wie in Wels im Einsatz war. Kurz vor dem Start zog ein Gewitter auf und machte den kurvigen und mit Betonplatten versehenen Kurs nass und rutschig. Der Großteil des Feldes blieb jedoch sturzfrei und die HAC-Fahrer aus Steyr konnten sich gut in Szene setzen. Am Ende wurde, wie schon am Vortag, Daniel Eichinger bester Hrinkow Fahrer und landete auf Platz 10. Der Deutsche Marcus Burkhardt vom World Tour Team Bora-Hansgrohe gewann vor Matthias Brändle.

„Prinz“ Graf bei der Bahn-EM!

Bahn-Ass Andreas Graf „flüchtet“ gleich in eine klimatisierte Halle und befindet sich gerade in der Emirates Arena im schottischen Glasgow, wo bis 7. August die 9. Bahn-Europameisterschaften stattfinden – parallel zu den Straßeneuropameisterschaften. Dass die Bahn- und Straßenbewerbe zeitgleich ausgetragen werden ist ein Novum und wird vom europäischen Radsportverband als „European Championships“ bezeichnet. 

Graf, schon Weltcup-Gesamtsieger, Vize-Weltmeister und Europameister, wird dort versuchen sein Bahn-Palmares zu erweitern und hat sich eine Medaille als Ziel gesteckt.

Andreas Graf