High-Speed City Kriterium beim 6. Rennen der eCycling League Austria – Rang 5 für Jonas Rapp!

High-Speed City Kriterium beim 6. Rennen der eCycling League Austria – Rang 5 für Jonas Rapp!

Kurz, knackig und hoch intensiv präsentierte sich das 6. Rennen der eCycling League Austria, welches in Form eines City-Kriterium ausgetragen wurde. Mit 30,5 Kilometer und 128 Höhenmeter war es das kürzeste Liga-Rennen, jedoch gespickt mit zahlreichen Wertungen.

So wurde jede 4. Runde um wertvolle Punkte für das Gesamtklassement gefahren. In der Finalrunde zählten die Punkte doppelt. Dies bedeutete nicht nur schnelle Beine, sondern auch viel Arbeit und Strategie um die Power-Ups richtig einzusetzen. Bergspezialist Jonas Rapp bewies mit 358 Watt Schnitt Tempohärte, fuhr auf Rang 5 und bestätigte damit seinen guten Formaufbau. Den Sieg holte sich Stefan Kirchmair (Kirchmair eCycling), vor Moran Vermeulen (Felbermayr Simplon) und Paul Ruttmann.

Bis Mitte März werden die Teilnehmer noch um wertvolle Punkte kämpfen, ehe der Gesamtsieger der eCycling League feststeht. Dabei sind noch 3 Rennen zu bewältigen, in Richmond, New York und Innsbruck als großes Finale. Die Gesamtwertung führt weiterhin der Tiroler Stefan Kirchmair (Kirchmair eCycling) an, vor Moran Vermeulen (Felbermay Simplon) und Jonas Rapp von Hrinkow Advarics Cycleang. Am 21.03.2021 soll dann nahtlos an die Straßensaison angeschlossen werden, mit dem Bundesliga Eröffnungsrennen in Leonding.