Hofer in Stadl Paura zweitbester Österreicher!

Hofer in Stadl Paura zweitbester Österreicher!

Die österreichische und internationale Elite im Querfeldein gab sich vergangenes Wochenende, zum 10 jährigen Jubiläum des Veranstalters RC ARBÖ Grassinger Lambach, ein stell dich ein. Während im letzten Jahr der beste Österreicher beim Querfeldein Grand Prix in Stadl-Paura (UCI.C2) einen 16. Platz einfahren konnte, landeten Philipp Heigl (SU Bikestore.cc Team) sowie Hrinkow Advarics Profi und Straßenspezialist Andreas Hofer auf den Rängen 12 und 15.

Fahrer aus 6 Nationen, darunter der 8-fache polnische Cross- und MTB Staatsmeister Marek Konwa (Volkswagen Samochody Uzytkowe) bestimmten das Renngeschehen. Hofer fand sich auf der technisch anspruchsvollen Strecke sehr gut zurecht und konnte für einen Straßenspezialisten ein gutes Ergebnis einfahren.

„Trotz der vereisten und rutschigen Bedingungen durch die kalten Temperaturen, fand ich einen sehr guten Rhythmus und kann mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die internationale Elite zeigte uns einmal mehr, dass wir in diesem Bereich noch großen Aufholbedarf haben“, fasste Hofer das Rennen im Ziel zusammen.

Der schnelle Kurs (Durchschnittsgeschwindigkeit 23,6 km/h) kam dem Zeitfahrspezialisten sehr gut entgegen. Trotz der schwierigen Strecke konnte der Niederösterreicher seine Stärken sehr gut ausspielen.