Hrinkow Advarics Cycleang goes GP Adria Mobil

Hrinkow Advarics Cycleang goes GP Adria Mobil

Nach dem Saisonauftakt in Leonding vor zwei Wochen geht es für das Hrinkow Advarics Cycleang Team nach Slowenien, wo zum ersten Mal der „Grand Prix Adria Mobil“ stattfindet. Zum 650-jährigen Jubiläum der Stadterhebung von Novo mesto, Heimat des slowenischen Continental Team Adria Mobil, wurde dieses UCI Rennen der Kategorie 1.2 ins Leben gerufen.

Trotz der zwei Bergwertungen nach 24,6 bzw. 76,5 Kilometer könnte es eine Sache für die endschnellen Fahrer im Feld werden, da es auf den restlichen der insgesamt 168,3 km keine nennenswerten Anstiege mehr gibt.

Durch das Sturmtief „Niklas“ blieb auch die Trainingswoche des Hrinkow Advarics Cycleang Team nicht ganz unverschont. Einige Fahrer verbrachten viel Zeit auf dem Ergometer, an eine Ausfahrt im Freien war nicht zu denken. „Wenn der Wind nicht gewesen wäre könnte man ja fast wieder die Tourenski auspacken!“, nahm es Clemens Fankhauser gelassen.