Hrinkow Advarics Cycleang im Doppeleinsatz. Top besetzte Tour of Malopolska (UCI 2.2), Kriteriumsmeisterschaften und Neuverpflichtung von Rainer Kepplinger.

Hrinkow Advarics Cycleang im Doppeleinsatz. Top besetzte Tour of Malopolska (UCI 2.2), Kriteriumsmeisterschaften und Neuverpflichtung von Rainer Kepplinger.

Kurz vorm Heimrennen, der 11. Internationalen Oberösterreich-Rundfahrt, ist das Team Hrinkow Advarics Cycleang in Polen im Einsatz. Dort soll sich die Mannschaft den letzten Feinschliff für das anstehende Highlight holen. Dem Team steht eine harte Rundfahrt bevor. Nicht nur auf dem Papier finden sich international bekannte Mannschaften wie Jumbo Visma, Uno-X Pro Cycling oder Elkov wieder, auch das Terrain gilt als unglaublich schwer.

Gestartet wurde die viertägige Rundfahrt gestern mit einem 1500m langen Prolog indem knapp über 100 Höhenmeter bewältigt werden mussten. Die schnellsten Beine bewies der Ukrainer Anatoliy Budjak (Team Ukraine) vor dem Polen Adam Stachowiak (HRE Mazowsze Serce Polski) und dem Neuseeländer Ollie Jones (Global 6 Cycling). Daniel Eichinger landete als Bestplatzierter Hrinkow Profi auf Rang 35.

Heute standen 124 Kilometer mit ganzen 5 Bergwertungen auf dem Programm. Eine erste harte Bewährungsprobe, in welcher Bergspezialist Jonas Rapp aufs Gesamtklassement fahren sollte. Der Hrinkow Advarics Cycleang Profi fuhr auf Rang 11, machte in der Gesamtwertung 36 Plätze gut und liegt nun auf Rang 15. Den Sieg holte sich der Tscheche Michal Schlegel (Elkov – Kasper)

Dritter Stopp der Road Cycling League Austria der Männer in Graz

Die österreichischen Meisterschaften im Kriterium bildeten zeitgleich den 3. Stopp der Radliga für die Elite Herren. Mit Highspeed ging es durch die Straßen von Gössendorf, einem 3,4 Kilometer langem Parcours mit einer Gesamtstrecke von 84 Kilometer. Hrinkow Advarics war mit Marvin und Raphael Hammerschmid sowie dem neu verpflichteten Rainer Kepplinger am Start. Letztgenannter schlug sich hervorragend in seinem allerersten Rennen und fuhr auf Rang 16. Andreas Hofer feierte als sportlicher Leiter ebenfalls seine Premiere. Er stellte die 3 Fahrer hervorragend ein und diese lieferten ein mannschaftlich starkes Ergebnis. Marvin Hammerschmid sammelte Punkt um Punkt, lag bis zum Finale auf Rang 3. Dort schob sich allerdings noch Andreas Graf an dem Waldinger vorbei. Die Routine des Olympiastarters war am Ende ausschlaggebend und so schob sich Graf noch auf Rang 3. Hammerschmid belegte Rang 4.

Den Staatsmeistertitel holte sich Valentin Götzinger (WSA KTM Graz) vor Teamkollege Daniel Auer.

Hrinkow Advarics verpflichtet Rainer Kepplinger!

Der Deal ist perfekt. Das Management des Teams Hrinkow Advarics Cycleang verpflichtet den Gesamtsieger der ersten eCycling League Austria, Rainer Kepplinger. Der Oberösterreicher kommt eigentlich vom Wassersport. Als Leichtgewichtsruderer konnte er zahlreiche Erfolge einfahren. Unter anderem einen dritten Platz bei den U23 Weltmeisterschaften 2019. Nachdem der 23-jährige Waldinger sein Training gerne am Rad absolviert und er sein Talent bereits mehrmals unter Beweis stellte, wurde diese Woche der Vertrag unterzeichnet.

„Wir wissen, dass Rainer sehr gute Werte hat. Ich wollte ihn eigentlich schon letztes Jahr nach seinem Gesamtsieg der eCycling League Austria verpflichten. Als Quereinsteiger wird er sicher ein paar Rennen brauchen um zu verstehen, wie man sich im Fahrerfeld bewegt und wann man wie positioniert sein muss. Es ist ein Experiment. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass uns Rainer in absehbarer Zeit viel Freude bereiten wird“, so Dominik Hrinkow.

Kepplinger erhielt schon heute beim Radliga Rennen in Gössendorf die erste Chance Erfahrung zu sammeln. „Ich sehe meine Stärken in Zukunft im Zeitfahren und bei schweren Eintagesrennen. Meine Konzentration gilt nun dem Radsport. Mal sehen, was ich hier erreichen kann“, so der Quereinsteiger der im Ziel sichtlich gezeichnet wirkte, aber sehr zufrieden war. „Ein Kriterium mit fast 49 km/h Schnitt war keine leichte erste Aufgabe, aber ich hatte Spaß und bin sehr zufrieden.“