Hrinkow Advarics Cycleang: Topleistung bei den Staatsmeisterschaften auf der Straße!

Hrinkow Advarics Cycleang: Topleistung bei den Staatsmeisterschaften auf der Straße!

Fahrer des Continental Teams aus Steyr überzeugen bei den österreichischen und deutschen Meisterschaften. Hofer, Eichinger und Brandecker im Spitzenfeld. Loderer in Deutschland am 19. Platz.

Die nationalen Meisterschaften auf der Straße sind geschlagen und hätten spannender nicht sein können. Eine siebenköpfige Spitzengruppe bestimmte den Großteil des Renngeschehens. Dort fand sich auch Michael Konczer von Hrinkow Advarics Cycleang wieder, welcher eine hervorragende Leistung abrufen konnte. Durch seinen über 100 Kilometer langen Fluchtversuch, konnten dessen Teamkollegen Kräfte für das Finale sparen. 21 Fahrer machten sich den Sieg auf den letzten 500m im Sprint aus.

Valentin Götzinger (WSA KTM Graz) krönt sich mit 19 Jahren zum jüngsten Straßen-Staatsmeister in Österreich und verwies Daniel Federspiel (Vorarlberg-Santic) und Michael Gogl (NTT Pro Cycling) auf die Plätze zwei und drei. Andreas Hofer sprintet, trotz Schulterverletzung, auf Rang 8. Daniel Eichinger fährt auf Rang 12 und Hannes Brandecker auf Rang 13. Hofer landet zudem auf Rang 3 um den aktivsten Fahrer.

Sprintentscheidung auch am Sachsenring

Wie im letzten Jahr fand auch heuer die deutsche Straßenmeisterschaft am Sachsenring statt. Mit dem Unterschied, dass 48x die Motorradrunde zu bewältigen war. Nicht weniger als 141 Fahrer attackierten sich über eine Distanz von 168 Kilometer, doch Bora hansgrohe kontrollierte souverän und legte die Strategie auf einen Massensprint aus. Dort hatte allerdings Marcel Meisen (Alpecin Fenix) die schnellsten Beine. Timon Loderer erkämpfte einen guten 19. Platz in einem unglaublich starken Teilnehmerfeld.