Jonas Rapp durfte als Edelhelfer Weltpremiere der UCI eSports WM miterleben! Osborne holt für Deutschland den Titel!

Jonas Rapp durfte als Edelhelfer Weltpremiere der UCI eSports WM miterleben! Osborne holt für Deutschland den Titel!

Was für ein Battle um das begehrte Regenbogentrikot bei der ersten offiziellen UCI eSports Cycling Weltmeisterschaft auf Zwift! Jonas Rapp, als Teilnehmer eines starken Aufgebots des deutschen Nationalteams, setzte Ausrufezeichen und verwies World-Tour Fahrer auf die Plätze. Rang 16 für den Hrinkow Advarics Cycleang Profi.

Das digitale Erlebnis Radsport in den kalten Wintermonaten hat auch die UCI erkannt. Erstmals wurde dazu am heutigen 9. Dezember eine UCI eSports-Weltmeisterschaft auf der Plattform ZWIFT ausgetragen. In der virtuellen Welt „Watopia“ waren 50,035 Kilometer mit 483 Höhenmeter zu bewältigen. Das Teilnehmerfeld dabei beeindruckend! So standen zahlreiche namhafte World-Tour Fahrer am Start, unter anderem Victor Campenaerts (NTT Pro Cycling) der aktuelle Stundenweltrekordler, Thomas De Gendt (Lotto Soudal), Esteban chaves (Mitchelton Scott), Rigoberto Uran (EF Pro Cycling) mit Teamkollegen Alberto Bettiol, dem Sieger der Flandern Rundfahrt 2019. Der Kurs war nicht allzu schwer, endete aber mit einer kleinen Bergankunft.

Diesen Vorteil nutzte Jonas Rapp perfekt für sich, konterte die Attacken auf den letzten 5 Kilometer und fuhr den finalen Sprint für Teamkollege Jason Osborne an, welcher sich den Weltmeistertitel sicherte.

„War echt ein cooles Rennen und hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben das Finale vorab abgesprochen, ich bin den Sprint für Jason Osborne angefahren und es hat richtig gut geklappt. War echt ein cooles Rennen“, so Rapp beim abwärmen nach dem Rennen. Rapp selbst finishte auf Rang 16 (6 Sekunden hinter dem Sieger) und setzte damit ein klares Ausrufezeichen für höhere Aufgaben.

Den Trend eSport frühzeitig erkannt hat auch das Team Hrinkow Advarics Cycleang, welche regelmäßig nicht nur an Rennen teilnehmen sondern auch wöchentlich Community Rides austragen. Alles ferngesteuert aus der Hrinkow Bike Akademie powered by Raiffeisen, wo Athleten und Nachwuchs modernste Bedingungen dazu vorfinden.

„Mit der großartigen Leistung von Jonas zeigt sich, wie erfolgreich das Modell der Bike Akademie ist. So konnten die Fahrer vorab Erfahrung im eSport Bereich sammeln, welche am heutigen Tag perfekt ausgespielt wurden. Wird sind mit der Leistung von Jonas super zufrieden“, so der Teammanager Alexander Hrinkow.