Jonas Rapp gewinnt die Cycling Tour of Szeklerland (UCI 2.2)

Jonas Rapp gewinnt die Cycling Tour of Szeklerland (UCI 2.2)

Erster Europe Tour Rundfahrtssieg für Jonas Rapp vom Team Hrinkow Advarics Cycleang. Platz 8 im Bergzeitfahren reichte zur Verteidigung des roten Führungstrikots. Dominik Hrinkow im Gesamtklassement auf Rang 3.

Mit einem sensationell starken Ergebnis bei der Cycling Tour of Szeklerland (UCI 2.2) tritt das Team Hrinkow Advarics Cycleang die Heimreise an. Nachdem Jonas Rapp beim gestrigen Bergzeitfahren erneut unter die Top 10 fahren konnte, hielt er den Rückstand zu seinem schärfsten Kontrahenten, dem Italiener Paolo Toto vom Team Sangemini – Trevigiani – MG.Kvis, in Grenzen. Seine 48 Sekunden Vorsprung im Gesamtklassement brachte der Hrinkow Advarics Profi sicher nach Hause.

Von „souveräner Teamarbeit“ sprach der sportliche Leiter Valentin Zeller auf der 125 km langen Abschlussetappe. „Was die Mannschaft an diesem Tag geleistet hat und in welcher Form sie das Führungstrikot verteidigten, war beeindruckend. Zahlenmäßig weit unterlegen, konnte das Feld trotzdem kontrolliert werden!“ Denn lediglich 3 Personen sahen am Ende der Rundfahrt das Ziel in Miercurea Ciuc. Krankheitsbedingt war der Rest der Mannschaft ans Bett gefesselt.

Felix Ritzinger von den Maloja Pushbikers holte sich den Sieg auf der Abschlussetappe. Dominik Hrinkow sowie Daniel Eichinger waren großteils damit beschäftigt, Attacken zu neutraliseren, während Ritzinger Solo aus einer kleinen Fluchtgruppe den Etappensieg einfahren konnte.

Ein mannschaftlich hervorragendes Ergebnis rundet Dominik Hrinkow mit Platz 3 im Gesamtklassement ab. Ebenfalls konnten die Plätze 4 und 8 in der Punktewertung eingefahren werden.