Massensprint beendet die 10. Czech Cycling Tour!

Massensprint beendet die 10. Czech Cycling Tour!

Die Czech Cycling Tour (UCI 2.1) fand heute in Dolany ihren Abschluss. Gestartet wurde in Olomouc, zuerst wurden etwas mehr als 60km bewältigt, ehe die Fahrer auf 9 Finalrunden um den Sieg kämpften. In Summe standen 149,5km auf dem Programm.

Es war eine Angelegenheit für die Sprinter. Erst in der letzten Runde wurden alle Ausreißer gestellt und das Finale lief auf einen Massensprint hinaus. Lange machte es den Anschein, als wär CCC Sprandi Polkowice die tonangebende Mannschaft. Doch am Ende siegte Filippo Fortin vom Team Felbermayr Simplon Wels.

Aus dem Finale rausgehalten hat sich das Team Hrinkow Advarics Cycleang, welche sich bei der Czech Cycling Tour hervorragend präsentiert haben. „Wir haben vieles erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Vor allem auf der ersten und dritten Etappe haben wir als Team groß aufgezeigt. Der Blick ist bereits nach vorne gerichtet, denn in den kommenden Tagen dürfen wir uns wieder in der Heimat präsentieren“, so der sportliche Leiter Valentin Zeller.

3 weitere Europe Tour Rennen wird das Team in der laufenden Saison noch bestreiten. Zudem steht mit dem Teamzeitfahren bei der Weltmeisterschaft ein echtes Highlight zum Saisonabschluss. Titelverteidigung heißt die Devise beim King of the lake, doch die größte Freude werden die Profis kommenden Mittwoch beim Hrinkow Advarics Radtag in Steyr haben.