Nibali triumphiert am Sonntagberg!

Nibali triumphiert am Sonntagberg!

Die Königsetappe in Niederösterreich war an Spannung kaum zu überbieten. Mit Waidhofen an der Ybbs als Startort ging es über 129,3km und 3169 Höhenmeter auf den Sonntagberg. Vier Mal musste dieser bezwungen werden, ehe der Zieleinlauf vor tausenden Zuschauern den Sieger krönte. Antonio Nibali holt seinen ersten Sieg für das Team Bahrain Merida, Zweiter wurde Pawel Cieslik (CCC-Sprandi Polkowice) und Dritter Artem Nych (Gazprom-Rusvelo).

Hrinkow’s Fluchtversuch sorgt für Begeisterung in der Heimat

Gleich zu Beginn der 7. Etappe konnte sich Dominik Hrinkow mit einer großen Gruppe absetzen. 15 Mann stark war diese zwischenzeitlich, während im Feld hinten wortwörtlich die Hölle los war. Ein Sturz mit 10 Personen, sorgte für ein Großaufgebot an Rettungskräften. Hrinkow konnte sich bis zur dritten Runde in der Spitze halten und wertvolle Punkte bei den Zwischenwertungen einfahren.

„Ich möchte mich bei allen Fans bedanken, die uns tatkräftig anfeuerten. Die Stimmung war ausgezeichnet. Besonders erfreulich waren die zahlreichen grün/orangen Trikots am Straßenrand“, scherzte der Road Captain im Ziel, der mit seinem Fluchtversuch iel Aufmerksamkeit erregte.

Rapp auf Platz 12 im Gesamtklassement

Der 23 jährige Jonas Rapp überzeugte auch heute und arbeitet sich im Gesamtklassement wieder einen Platz nach vor. Mit Rang 12 liegt er ziemlich genau 1 Minute hinter den Top 10.

„Mein Ziel war ein Platz unter den Top 20. Wenn morgen nichts mehr passiert, hab ich dieses mehr als übertroffen und das macht mich überglücklich. Das Team stand auch heute wieder 100% hinter mir und unterstützte mich, vielen Dank dafür.“