Offener Schlagabtausch auf der dritten Etappe der Tour de Taiwan

Offener Schlagabtausch auf der dritten Etappe der Tour de Taiwan

Der, nach der gestrigen Etappe, erwartete offene Schlagabtausch der Topfavoriten der Tour de Taiwan (UCI 2.1) wurde heute prompt umgesetzt. Nach zahlreichen Attacken, die allesamt vom Team Hrinkow Advarics Cycleang abgedeckt wurden, konnten sich nach 35 Kilometer vier Fahrer rund um Patrick Bosman absetzen. Nach der ersten Bergwertung konnte eine Verfolgergruppe mit Dominik Hrinkow, Sebastian Schönberger und Markus Freiberger aufschließen. Der Vorsprung zum verbliebenen Feld betrug bereits 5 Minuten und 40 Sekunden. Die Gesamtklassement Fahrer lieferten sich einen Kampf der Extraklasse. 30 Mann stark war zu diesem Zeitpunkt die Spitze, ehe sich die Teams uneinig wurden und sich die Gruppe wieder teilte. Mit Freiberger und Schönberger hatte das Team Hrinkow Advarics noch immer zwei Fahrer vertreten, die an der Spitze ordentlich auf das Tempo drückten. Im Zielsprint setzte sich schlussendlich Edwin Avila (Israel Cycling Academy) durch. Zweiter wurde Yukiya Arashiro (Japan) vor Jonathan Clarke (United Healthcare Procycling), welcher nun auch neuer Gesamtführender ist. Sebastian Schönberger landete zeitgleich auf Platz 7, Freiberger ebenfalls zeitgleich auf Platz 11. Dominik Hrinkow belegte Platz 32, Patrick Bosman Platz 37.

Der Husarenritt des Hrinkow Teams zeigte auch im GC seine Wirkung. Freiberger liegt nun auf Platz 5, Schönberger auf Platz 8. Beide Fahrer haben nach wie vor eine sehr gute Ausgangsposition für die kommenden Tage. In der Teamwertung schob sich die Equipe aus Steyr auf den dritten Rang vor.

Schon morgen steht die Königsetappe auf dem Programm.