Offensive Fahrweise in Tschechien blieb unbelohnt!

Offensive Fahrweise in Tschechien blieb unbelohnt!

Das Team Hrinkow Advarics Cycleang ging heute in Brünn beim Skoda Cup an den Start. Ein 195 Mann starkes Feld bewältigte die 151 Kilometer der Elite Herren in knapp 3 Stunden und 32 Minuten.

Timon Loderer, welcher im Vorjahr einen überlegenen Sieg im Sprint in Zabori (ebenfalls Teil des Skoda Cup) einfuhr, ging auch heute in die Offensive. Schon nach der ersten Bergwertung löste sich der 29-jährige mit 2 weiteren Fluchtgefährten. Loderer entschied die Bergwertungen für sich, die Fluchtgruppe wurde jedoch wenig später wieder gestellt. Auch Stefan Kolb und Luka Pajek deckten die folgenden Fluchtgruppen ab. Mannschaftlich eine hervorragende Arbeit, die jedoch am Ende unbelohnt blieb.

Der Sieg ging an den Tschechen  Michael Kukrle (Elkov Kasper Czech Cycling Team). Bester Hrinkow Profi wurde Timon Loderer auf Rang 22. In der Wertung um den besten Bergfahrer belegte er Rang 3.