Rapp gewinnt Königsetappe des Giro del Friuli (UCI 2.2)!

Rapp gewinnt Königsetappe des Giro del Friuli (UCI 2.2)!

Mit einem Höllenritt auf den Piancavallo (14,4 km, 7,8% Steigung im Schnitt) holte sich Jonas Rapp einen überlegenen Solo-Sieg und das Trikot des Gesamtführenden bei der Europe-Tour Rundfahrt Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (UCI 2.2). Er triumphierte vor dem Spanier Fèlix Josè Parra (Equipo Kern Pharma) und dem Italiener Antonio Puppio (Team Qhubeka).

Feld geschlossen hieß es am Fuße des Anstiegs zum Piancavallo. Die Teamkollegen von Jonas Rapp hatten ihre Arbeit getan und ihren Kapitän perfekt positioniert.

„Heute hat alles zusammengepasst und ich bin super glücklich. Die Mannschaft hat hervorragende Arbeit geleistet und mich perfekt in den Schlussanstieg geführt. Es war ein hartes Ausscheidungsrennen. Ich konnte den Führenden immer sehen und hatte am Ende noch die nötige Kraft für eine Attacke“, so Jonas Rapp.

Etwa 3 Kilometer vor dem Ziel schloss der Hrinkow Advarics Cycleang Profi zum Führenden auf. Lange waren die Beiden zu zweit unterwegs, doch nach einem technischen Defekt musste Rapp den Spanier ziehen lassen. Knapp 1,5 Kilometer vor dem Ziel setzte Rapp dann die entscheidende Attacke, welche der Spanier nicht parieren konnte. So feierte der 26 jährige einen überlegenen Solo-Sieg auf der Königsetappe und schlüpfte auch ins Trikot des Gesamtführenden.

Morgen steht das große finale der 57. Auflage des Giro del Friuli (UCI 2.2) an. Von Mortegliano geht es über 157 Kilometer nach Pordenone. Für die Equipe aus Steyr wird es dabei nur ein Ziel geben – die Gesamtführung sicher nach Hause zu bringen.