Schlammschlacht endet mit U23-Vizemeistertitel von Marvin Hammerschmid!

Schlammschlacht endet mit U23-Vizemeistertitel von Marvin Hammerschmid!

Die österreichischen Querfeldeinmeisterschaften beim Alpenstadion in Neusiedl/Pernitz verliefen für das Continental Team aus Steyr durchaus positiv, trotz der Schlammschlacht durch die Plusgrade und den aufgeweichten Boden. Marvin Hammerschmid – der Zwillingsbruder des durch einen Sturz im Dezember verletzten Raphael Hammerschmid- sprang für seinen Bruder in die Bresche und holte sich den U23-Vizemeistertitel hinter Felix Ritzinger. Dies bedeutete obendrein den 9. Platz in der Elitewertung, bei der Eliminator-Weltmeister Daniel Federspiel die Bronzemedaille holte. Der regierende Staatsmeister Alexander Gehbauer wurde seiner Favoritenrolle gerecht und verteidigte den Titel.

„Organisator“ Andreas Hofer auf Platz 10!

Andreas Hofer konnte trotz seiner Doppelrolle ebenfalls an den Start gehen und wurde 10. Bekanntlich fungierte er als Mitorganisator der Meisterschaften für seinen ehemaligen Nachwuchsverein RC Pernitz und entschied kurzfristig, ob sein Antreten sich zeitlich ausgehen würde oder nicht.

„Mit Sonnenschein und Plusgrade war es für die Zuschauer heute perfekt, eine Wiederholung im nächsten Jahr ist gar nicht so unwahrscheinlich!“, so ein zufriedener Hofer.

(c) Teubenbacher