Sieg von Sebastian Baldauf und Platz 3 von Benetseder!

Sieg von Sebastian Baldauf und Platz 3 von Benetseder!

Mit einem Sieg beim 30. Bergrennen „Diex“ von Sebastian Baldauf und Platz 3 von Josef Benetseder beim „Hrinkow MTB City Kriterium powered by Raika Haidershofen“ gibt es gleich zwei Erfolge an zwei unterschiedlichen Schauplätzen.

Das Bergrennen „Diex“ mit knapp 70 Kilometer nutzten viele Straßenprofis zur Vorbelastung für das morgige Straßenrennen „Grand Prix Südkärnten“ in Völkermarkt. Nach einer Ausreißergruppe mit Clemens Fankhauser kam das Feld wieder geschlossen zum Anstieg. Beim ersten steileren Abschnitt setzten sich an die 15 Fahrer ab, mit dabei der deutsche Bergmeister Sebastian Baldauf vom Team Hrinkow Advarics Cycleang. Nach und nach gab es Tempoverschärfungen, nach einer Attacke des Welser Matija Kvasina konnte sich Baldauf mit zwei weiteren Kontrahenten absetzen.

Durch taktische Spielereien beginnend bei der 1000 m-Marke schlossen zwei weitere Fahrer auf die Spitze auf, dennoch gewann Sebastian Baldauf mit einer Sekunde Vorsprung auf Peter Kusztor (Amplatz-BMC) und Matija Kvasina (Felbermayr Simplon Wels).

image

Auch in Steyr war die Equipe bei ihrem MTB-Heimrennen erfolgreich unterwegs, mit Josef Benetseder und Andreas Hofer war die Abordnung zwar klein, aber dafür ebenfalls erfolgreich. Der Rundkurs mit 1,2 km und 15 Runden hatte es in sich, eine Tragepassage über Stiegen, wo die Mountainbikefahrer besonders am Anfang ihre Erfahrung ausspielen konnten. Doch nach und nach kam Benetseder mit den Bedingungen besser zurecht und machte viele Plätze gut. Zur Halbzeit festigte er Platz 3, vor ihm das U23-Duo Michael Mayer (UNI Team sport4me) und Christoph Mick (KTM Donau Racing). Dahinter der MTB-Profi Wolfgang Krenn (Bike Team Kaiser). Auch nach insgesamt 15 Runden änderte sich nichts mehr und Josef Benetseder erreicht – wie im letzten Jahr Dominik Hrinkow – Platz 3. Andreas Hofer kam bei seinem MTB-Debüt auf Platz 6.

Gleich nach der Siegerehrung ging es für die beiden nach Südkärnten, wo das komplette Team (bis auf den rekonvaleszenten Dominik Hrinkow) am Sonntag beim Straßenrennen über 193,6 km antreten wird.