Starke Meisterschaften für das Team Hrinkow Advarics Cycleang!

Starke Meisterschaften für das Team Hrinkow Advarics Cycleang!

Kufstein bringt neuen Staatsmeister mit sich. Konrad gewinnt, Kepplinger fährt unter die Top 20. Schachmann gewinnt in Deutschland. Jonas Rapp starker Zehnter.

Traditionell eine Woche vor der Tour de France werden in den meisten Ländern die nationalen Meisterschaften abgehalten. Kufstein, die Perle Tirols, war dabei Schauplatz in Österreich. Auf 5 Runden, mit einer Gesamtdistanz von 176 Kilometer und knapp über 2000 Höhenmeter, wurde in der Elite Herren ums begehrte rot-weiß-rote Trikot gekämpft.

Während sich Hrinkow Profi Marvin Hammerschmid mit einer frühen Attacke an der Spitze präsentierte, sorgten Patrick Konrad, Patrick Gamper (beide Bora-hansgrohe) und Marco Haller (Bahrain Victorious) zur Halbzeit für die rennentscheidende Situation. Sie setzten sich ab und machten das Rennen unter sich aus. Keine Chance mehr für das verbliebene Feld, nochmals anschließen zu können. Tour de France Teilnehmer Patrick Konrad gewinnt nach knapp über 4 h und wird Österreichs Farben in Frankreich präsentieren.

Ein beherztes Rennen fuhr Rainer Kepplinger. Der 23-jährige Waldinger versuchte immer wieder nachzusetzen und blieb bis zum Schluss hungrig um ein Topergebnis. Auf seinem bisher längsten Rennen belegte er am Ende Rang 19.

Deutsche Meisterschaften in Stuttgart – Rapp auf Rang 10

LIVE zu sehen waren die deutschen Meisterschaften auf der Straße. Neben einem Stream über sämtliche Internetportale, gab es auch eine 45-minütige Zusammenfassung in der ARD. Das 238 Mann starke Starterfeld mit Weltklasse-Niveau kämpfte auf einem Rundkurs mit 7,1 km Länge im Süden Stuttgarts. Gespickt mit einem Anstieg mit 122 Höhenmeter ergab dies auf der Gesamtdistanz von 185,3 km satte 3050 Höhenmeter. Ein hartes Stück Arbeit für den zukünftigen deutschen Meister. Auch hier hatte Bora-hansgrohe die Nase vorne. Maximilian Schachmann holte sich den Titel vor Jonas Koch und Georg Zimmermann (beide Intermarche-Wanty-Gobert Materiaux). Der Hrinkow Advarics Profi Jonas Rapp sorgte mit Rang 10 für Aufsehen. Sein Teamkollege Timon Loderer kam mit den Verfolgern auf Rang 35 ins Ziel.