Szlakiem Walk Majora Hubala: Fluchtgruppe machte sich Sieg unter sich aus!

Szlakiem Walk Majora Hubala: Fluchtgruppe machte sich Sieg unter sich aus!

Spannung bot das Finale der zweiten Etappe von Szlakiem Walk Majora Hubala (UCI 2.1) in Polen. Die nach 30km entflohene Spitzengruppe konnte dem heranbrausenden Feld Stand halten und setzte sich hauchdünn durch. Lukas Schlemmer (Felbermayr Simplon) gewinnt vor Wim Kleiman (Monkey Town) und Jure Golcer (Adria Mobil). Wenige Kilometer vor dem Ziel setzte starker Regen ein und löste erneut eine Sturzserie aus. Leider erwischte es mit Patrick Bosman auch jenen Mann, welcher für Hrinkow Advarics auf das Gesamtklassement gefahren wäre. Mit stark angeschwollenem Knie kämpfte sich der Tiroler ins Ziel, verlor lediglich 16 Sekunden auf den Sieger. Ebenso mit dem Feld ins Ziel kamen Timon Loderer, Jonas Rapp und Daniel Eichinger.

Besonders im darauffolgenden Einzelzeitfahren hatten die bisherigen Sturzopfer schwer zu kämpfen. Doch der hervorragende Teamgeist wurde nicht gebrochen und am morgigen dritten Tag wird man nochmal alles versuchen, um einen Spitzenplatz zu erreichen.

„Das positive ist, dass wir sehen wie gut die Form unserer Jungs ist. Das stimmt mich positiv für die kommenden Aufgaben“, so Valentin Zeller.