Eine erste Bilanz!

Eine erste Bilanz!

Josef Benetseder zieht auf seiner Homepage www.benetseder.com eine Bilanz über die ersten Rennen mit Hrinkow Advarics Cycleang: Nach unserer Teampräsentation in Steyr Ende Februar ging es nach Slowenien, wo die Rennserie mit dem GP Izola begann. Anschließend folgte die Umag Trophy samt Sturzorgie – wo wir zwar davor nicht unverschont, jedoch unverletzt blieben. Mehr als zwei Wochen im gleichen Hotel, da könnte sich theoretisch schon ein wenig Lagerkoller breitmachen, aber man merkt dass alle mit großer Freude bei diesem neuen Projekt dabei sind. Und mit den erworbenen Rennkilometern steigt nicht nur die Motivation, sondern auch die Performance unserer Mannschaft. Was mich…read more >
Stage One Istrien Spring Trophy!

Stage One Istrien Spring Trophy!

Die heutige erste Etappe von Porec nach Labin über 159 km hatte so ziemlich alles zu bieten was ein schwerer und selektiver Tag ausmachte. Kaum ein Teilstück bei dem man nicht Gefahr läuft die entscheidende Attacke zu verpassen. Eine 9-Mann starke Gruppe dominierte das Renngeschehen, Team Hrinkow Advarics Cycleang fuhr dennoch ein beherztes Rennen, beteiligte sich an der Aufholjagd im Hauptfeld und die Ausreißer wurden 10 km vor dem Ziel wieder gestellt. Nun kam der entscheidende Abschnitt des Rennen hinauf nach Labin, wobei die insgesamt 5 km bergauf am Ende mit Kopfsteinpflaster und 12 % Steigung versehen waren. Labin ist die…read more >
Lieferservice der besonderen Art!

Lieferservice der besonderen Art!

„In der Zeit könnte man ja fast schon einen kroatisch-Sprachkurs absolvieren!“, scherzte der deutsche Bergmeister Sebastian Baldauf. Schließlich ist Team Hrinkow Advarics Cycleang nun schon seit zwei Wochen für die Rennserie in Istrien im gleichen Hotel untergebracht. Umag Trophy, Porec Trophy sind also bereits Geschichte, für sechs Fahrer geht es am Donnerstag weiter mit der sogenannten Istrien Spring Trophy (UCI 2.2). Für dieses viertägige Etappenrennen kommen zum ersten Mal auch die Zeitfahrräder zum Einsatz, welche von Alexander Hrinkow eigens in die Hafenstadt Umag gebracht wurden. „Wir haben noch auf ein paar neue Teile gewartet die erst vor zwei Tagen in Steyr…read more >