Rückblick Teampräsentation Hrinkow Advarics Cycleang 2017

Rückblick Teampräsentation Hrinkow Advarics Cycleang 2017

Mit großen Erwartungshaltungen startet das Team Hrinkow Advarics Cycleang in die dritte Rennsaison. Dies wurde Freitag Abend von Teammanagement, Sponsoren und Fahrern bei der Teampräsentation in der Stadthalle Steyr verlautbart. Einem ähnlich attraktiven Rennprogramm aus dem Jahr 2016, will man dabei nahtlos anschließen. Neben dem Saisonhighlight der Österreich Radrundfahrt war Hrinkow Advarics Cycleang bei der Türkei-Rundfahrt, Tour of Szeklerland, Tour of Iran und der Marokko-Rundfahrt am Start. Somit bestritt man das wohl attraktivste Rennprogramm einer österreichischen Continental-Mannschaft. Gezielte Neuverpflichtungen für die Rennsaison 2017 Acht Neuzugänge, bestehend aus Mattia De Marchi, James McLaughlin, Patrick Bosman, Andreas Walzel, Dennis Paulus, Nils Friedl,…read more >
Hrinkow Advarics Cycleang holt sich starken Nachwuchs

Hrinkow Advarics Cycleang holt sich starken Nachwuchs

Neben renommierten Fahrern verpflichtet das Profiteam aus Steyr 4 neue U23 Fahrer für die kommende Radsportsaison. Alle 4 Fahrer stammen dabei aus dem Bundesland Oberösterreich. Der erst 19 jährige Nils Friedl ist in Österreich kein unbeschriebenes Blatt mehr. Durch gute Leistungen im Welser Nachwuchsverein kann Friedl bereits auf zahlreiche Einsätze im U17 und Junioren Nationalteam zurückgreifen. Sein erstes U23 Jahr verbrachte der aus Stadl-Paura kommende Profi in Frankreich und kehrt nun voller Selbstvertrauen in seine Heimat zurück: „Hrinkow Advarics bietet mir die bestmögliche Plattform um mich weiter zu entwickeln. Meine Position im Team sehe ich als Helfer, wo ich vor…read more >
Hofer in Horitschon auf Platz 4

Hofer in Horitschon auf Platz 4

Die zweite Auflage des Kriteriums in Horitschon stand ganz im Zeichen unserer Nachbarländer. Platz 1,2 und 3 sicherten sich ein Slovene, ein Deutscher und ein Ungar. Bester Österreicher wurde Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleang) auf Platz 4. Bereits vergangenes Jahr konnte er einen starken zweiten Platz einfahren. Dabei versprach der Rennverlauf anfangs nichts Gutes. Gleich 3 Fahrer der Steyr Mannschaft gingen zu Boden und zogen sich dabei zum Teil tiefe Schürfwunden zu. Doch die Jungs sind hart im nehmen und konnten allesamt das Rennen beenden. Andreas Graf (Platz 7), Dominik Hrinkow (Platz 8) und Alex Meier (Platz 13) vervollständigen ein…read more >