Viel Hrinkow Advarics auf der Königsetappe!

Viel Hrinkow Advarics auf der Königsetappe!

Das durch die Stürze am ersten Tag stark dezimierte Hrinkow Advarics Cycleang Team schlug sich auch auf der heutigen Königsetappe über 116,9 Kilometer wacker. Nachdem einige Fahrer von einer Verfolgergruppe mit Dominik Hrinkow gestellt wurden, avancierte dieser eine Gegenattacke und konnte sich mit einem Kontrahenten – dann noch mit zwei weiteren – erfolgreich absetzen.

Die vier Fahrer blieben bis zum Finish erfolgreich an der Spitze, erst auf dem 10 Kilometer langen und bis zu 14 Prozent steilen Schlussanstieg wurden sie gestellt. „Wir waren auch heute wieder in der Spitzengruppe vertreten, mit unserer dezimierten Mannschaft ist das keine Selbstverständlichkeit. Die Jungs kämpfen weiter wie Löwen und Dominik bestimmte über lange Zeit das Renngeschehen. Dass wir dann im Finish nicht ganz vorne mitfahren können ist logisch. Auch der am ersten Tag gestürzte Andreas Graf ist am Weg der Besserung und wird von Tag zu Tag stärker! Jetzt sind es noch zwei ausstehende Etappen, vielleicht können wir uns nochmals in Szene setzen!“, so Teammanager Alexander Hrinkow – der ebenfalls bei der Türkei-Rundfahrt dabei ist.