Andi Hofer holt Bronze bei den österreichischen Meisterschaften im Cross!

Andi Hofer holt Bronze bei den österreichischen Meisterschaften im Cross!

Die ersten Meistertitel des Jahres ermittelten die Rad-Crosser in Wien. Dort fand dieses Wochenende das Finale der Querfeldeinsaison statt. Wie schon im Vorjahr beim Kraftwerkscross, war das Kraftwerk Donaustadt Schauplatz der Titelkämpfe. Ein flacher Kurs und trockene Bedingungen sorgten für schnelle Verhältnisse, die dem Hrinkow Advarics Profi Andi Hofer beinah auf dem Leib geschneidert waren. Bereits am gestrigen Samstag holte er sich im Cuprennen Platz 4 und festigte damit seinen 5. Gesamtrang im ÖRV-Cup.

Hofer legte mit einer taktischen Meisterleistung den Grundstein für seinen heutigen Podiumsplatz. Nach einem schlechten Start, konnte er bereits nach dem ersten Drittel des Rennens zur Spitze aufschließen. Dort fuhr Hofer das Rennen von Vorne, sorgte für hohes Tempo und glich so seinen technischen Nachteil gegenüber den Mountainbike Profis perfekt aus.

Den Sieg holte sich Gregor Raggl, welcher sich 2 Runden vor Schluss von Hofer und dem Zweitplatzierten Felix Ritzinger absetzen konnte. Der lang in Führung liegende Daniel Federspiel, musste das Rennen aufgrund eines Sturzes aufgeben. Bei den Frauen holte sich Topfavoritin Nadja Heigl den Sieg, vor Lisa Pasteiner und Cornelia Holland.

Nun steht für den Straßenprofi erstmal eine Pause am Programm, ehe er sich Ende Jänner mit seinen Teamkollegen auf Gran Canaria für die anstehende Straßensaison vorbereitet.

 

Felix Ritzinger (AUT, Pushbikers), Andreas Hofer (AUT, Hrinkow Advarics Cycleang Team), Rad Cyclo Cross Staatsmeisterschaft 2019