Andreas Hofer sprintet auf Platz 9 bei letzter Etappe

Andreas Hofer sprintet auf Platz 9 bei letzter Etappe

Nach der letzten und kürzesten Etappe (132,6 km) der diesjährigen Rundfahrt ändert sich im Gesamtklassement nur wenig. Eine Ausreißergruppe mit Clemens Fankhauser und dem Gewinner der vierten Etappe - Aidis Kruopis (An Post Chain Reaction) bestimmte über weite Teile das Renngeschehen. Bis auf drei Fahrer wurden jedoch alle vor dem Finish wieder gestellt, sie retteten einen Vorsprung von 8 Sekunden. Es gewann Aidis Kruopis (LTU/An Post Chain Reaction), vor Davide Vigiano (ITA/Team IDEA) und Damien Shawn (IRL/Louth Team Asea). Mit Platz 9 von Andreas Hofer gibt es eine weitere Top-Ten-Platzierung von Team Hrinkow Advarics Cycleang bei dieser achttägigen Rundfahrt. Trotz…read more >
Yesss – Andreas Müller siegt auf Etappe 7!

Yesss – Andreas Müller siegt auf Etappe 7!

Bahn-Europameister Andreas Müller von Team Hrinkow Advarics Cycleang gewinnt nach einem hektischen Rennen die 7. Etappe von Ballinamore nach Drogheda über 142,4 Kilometer. Er setzte sich im Finish gegen den Iren Damien Shaw bzw. Daniel Aurelien (FRA) im Sprint durch und holt damit den ersten Etappensieg bei dieser achttägigen Rundfahrt. Müller holt erste Bergwertung seiner Karriere Nach der ersten Rennstunde hatten die Fahrer bereits 49 Kilometer gefahren, gleich danach folgte eine Bergwertung der dritten Kategorie, die Müller für sich entscheiden konnte. Für den eher als sprintstarken und auf Bahn bzw. flachem Terrain bekannten Deutschen ein Kuriosum in seiner Karriere. "Vor…read more >
Das Kreuz mit dem Knie – Dominik H. muss APR frühzeitig beenden!

Das Kreuz mit dem Knie – Dominik H. muss APR frühzeitig beenden!

Heute stand mit 160km die längste Etappe der gesamten Irland-Rundfahrt auf dem Plan. Zudem musste am Weg von Ballina in Richtung Etappenziel Ballinamore, mit dem 10,1km langen Anstieg Altinure der schwierigste Berg bezwungen werden. Wie in den letzten Tagen wurde auch heute früh attackiert. Bereits nach 10km konnte sich eine 13 köpfige Spitzengruppe, rund um den Tiroler Clemens Fankhauser, vom Hauptfeld lösen. Der Vorsprung wuchs stetig an und so verbuchte die Ausreißergruppe bei 50 gefahrenen Kilometer bereits einen Vorsprung von fast fünf Minuten. Fankhauser fuhr ein sehr aktives Rennen, versuchte immer wieder das Tempo hoch zu halten und konnte sogar…read more >
Dominik Hrinkow sorgt für weitere Top Ten Platzierung!

Dominik Hrinkow sorgt für weitere Top Ten Platzierung!

Kräftiger Wind und Regen sorgten auf der 5. Etappe dafür, dass trotz des relativ flachen Terrains die 142,4 Kilometer nicht zu unterschätzen waren. Auf den mehrheitlich heute breiten Straßen hatte der Wind leichtes Spiel und bot eventuelle Fluchtgruppen die Chancen, sich vom Feld abzusetzen. Die Zuschauer waren bei diesem Wetter ebenfalls nicht beneidenswert, doch gerade diese Bedingungen sorgten für ein spannendes Rennen. Bereits nach der ersten Rennstunde zersplitterte das Hauptfeld, an der Spitze ein 18-Mann starke Gruppe mit Dominik Hrinkow - Durchnittsgeschwindigkeit 47, 2 km/h (!). Auf die Verfolgung machten sich 14 Fahrer, darunter Andreas Hofer. Ständig Windkante, Fahrer die…read more >
Aoibheann Pink Tie

Aoibheann Pink Tie

Vielleicht ist es auf unserer Facebookseite aufgefallen, in den letzten Tagen war bei den Postings über die Irland Rundfahrt „An Post Ras“ oft der Hashtag #teamaoibheann zu lesen. Doch was wollen wir damit eigentlich vermitteln? „Aoibheann Pink Tie“ ist eine Organisation, die sich für Familien mit krebskranken Kindern einsetzt und sie in dieser schwierigen Zeit unterstützt. Von finanzieller Hilfe, Übernachtungskosten der Familienmitglieder während den Behandlungszeiten, Kinderspielsachen, Reisekosten, psychologische Hilfe oder auch der Besuch von Sportlern oder prominente Persönlichkeiten, es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten wie Aoibheann Pink Tie rasche Hilfe bietet. „Aoibheann“ ist übrigens ein irischer weiblicher Vorname... Clemens Fankhauser hat…read more >
An Post Ras, Fankhauser auf Platz 8

An Post Ras, Fankhauser auf Platz 8

Im Gegensatz zur gestrigen dritten Etappe, welche mit einem Massenspurt zu Ende ging, wird die vierte Etappe der Irland-Rundfahrt "An Post Ras" von einer 8 köpfigen Ausreißergruppe geprägt. Mittendrin der Tiroler Titelverteidiger Clemens Fankhauser, welcher am Ende des Tages den 8. Platz erreicht. Vom Startort Bearna ging es über 155 Kilometer in Richtung Ziel nach Newport. Früh konnten sich zwei Mann vom Hauptfeld lösen und eine Lücke von 30 Sekunden aufreißen. Clemens Fankhauser erkannte die Chance und setzte mit weiteren Fahrern nach um zur Spitze aufzuschließen. Starker Seitenwind sorgte dafür, dass sich das Feld in mehrere Gruppen aufteilte. Bereits nach…read more >
Österreich-Radrundfahrt, eine Tort(o)ur!

Österreich-Radrundfahrt, eine Tort(o)ur!

Das neue Veranstalterteam rund um Tour-Organisator Wolfgang Weiss hat sich den österreichischen Slogan "Land der Berge" wahrlich zu Herzen genommen. Mit etwas mehr als 19000 Höhenmetern wird es eine der schwersten Rundfahrten überhaupt. Bezüglich Streckenführung hat sich bei der kommenden 67. Auflage einiges geändert, los geht´s mit einem 5,3 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren auf der Wiener Ringstraße, die heuer ihr 150-jähriges Jubiläum feiert. Da jedoch laut UCI-Reglement nur Einzelzeitfahren als Prolog definiert werden, nennt der Veranstalter den ersten Tag "prologischer Auftakt". Gefahren wird übrigens nicht mit den Zeitfahrmaschinen... Weiter geht´s am zweiten Tag von Mörbisch nach Scheibbs über 207 Kilometer, wobei…read more >
Andreas Hofer on the Podium!

Andreas Hofer on the Podium!

Der Niederösterreicher Andreas Hofer sorgt am dritten Tag für den ersten Podestplatz bei der Irland-Rundfahrt „An Post Ras“. Die Etappe wurde heute im Massensprint entschieden, der Italiener Matteo Malucelli (Team Idea 2010 ASD) setzte sich nach 155,9 Kilometer gegen den aus Neuseeland stammenden Alex Frame und Andreas Hofer durch. Das bei Rennberichten fast schon inflationär gebrauchte Wort „Ausreißergruppe“ kommt auch heute zur Anwendung, diesmal wurden die 6 Fahrer jedoch frühzeitig wieder gestellt. Bei windigen Verhältnissen versuchte man ca. 20 km vor dem Ziel, mit einer Windkante eventuell eine Vorentscheidung herbeizuführen. Die für Irland typischen Trockensteinmauern jeweils links und rechts des…read more >
Etappe II – An Post Ras

Etappe II – An Post Ras

Nach dem überraschenden Auftakt gestern, wo es eine relativ große Gruppe mit einem respektablen Abstand zum Hauptfeld ins Ziel schaffte, fand heute die zweitkürzeste Etappe der diesjährigen Irland-Rundfahrt statt. Mit 137,2 km führte diese von der Stadt Carlow nach Tipperary, es herrschte vorwiegend typisches - vom Atlantik beeinflusstes - unvorhersehbares Wetter mit viel Wind und Regen. „Alle 5 Minuten änderten sich die Bedingungen, mal zeigte sich kurz die Sonne, dann plötzlich fing es wieder an zu regnen!“, so Andreas Hofer. 4-Mann fuhren heute an der Spitze und wurden erst kurz vor dem Ziel gestellt, auf dem letzten Anstieg des Tages…read more >
Benetseder eröffnet „An Post Ras“ mit Platz 6

Benetseder eröffnet „An Post Ras“ mit Platz 6

„The Race is on“ hieß es heute um 12.45 Uhr Ortszeit nach dem neutralen Start des An Post Ras 2015. Das älteste Etappenrennen Irlands zählt seit 2005 zur UCI Europe-Tour und ist als Kategorie 2.2 eingestuft. Hrinkow Advarics Cycleang steht dabei großteils mit dem gleichen Team am Start wie bei der „Tour de Azerbaidjan“. Einzig der Deutsche Andreas Müller rückte - wie bereits auf unserer Homepage erwähnt - statt Andi Graf in das Aufgebot, da dieser bekanntlich in Österreich blieb und beim Einzelzeitfahren für den ersten Landesmeistertitel am vergangenen Donnerstag sorgte. Die erste Etappe der achttägigen Irland-Rundfahrt führte das Teilnehmerfeld…read more >