Clemens Fankhauser gewinnt die zweite Etappe der Tour of Szeklerland

Clemens Fankhauser gewinnt die zweite Etappe der Tour of Szeklerland

Die zweite Etappe der Tour of Szeklerland über 193km war zugleich die Schwerste. Nach den gestrigen Startschwierigkeiten übernahm Hrinkow Advarics heute von Anfang an die Initiative. Mit dem Tiroler Clemens Fankhauser und dem Deutschen Alexander Meier waren gleich zwei Fahrer in der 8 köpfigen Spitzengruppe vertreten. Meier übernahm die Arbeit, sorgte für enorm hohes Tempo und so gestaltete sich der Wettkampf schnell zu einem Ausscheidungsrennen. Am letzten Anstieg setzte Fankhauser gemeinsam mit Oleg Zemlyakov (Vino 4ever) die entscheidende Attacke.

„Die gesamte Mannschaft hat heute einen super Job gemacht. Alles verlief genau nach Plan. Mit Sebastian Baldauf hatten wir sogar noch einen Joker in der 14 Mann starken Verfolgungsgruppe“, so der sportliche Leiter Stefan Rucker. Baldauf konnte sich am Schluss von seinen Mitbestreitern noch absetzen und das Rennen auf dem 6. Platz beenden.

Clemens Fankhauser gewinnt und holt damit den zweiten Sieg in einem UCI Rennen für Hrinkow Advarics Cycleang. Er schlüpft mit seinem heutigen Erfolg auch ins Orange-Schwarze Trikot des Gesamtführenden. „Heute lief einfach alles perfekt. Ich kann mich nur bei einer großartigen Mannschaft bedanken“, so der Tiroler.
Morgen stehen gleich 2 Etappen auf dem Programm. Ein 6,4km langes Bergzeitfahren sowie eine 123km lange Schlussetappe, wo Hrinkow Advarics alles daran setzen wird um das Führungstrikot zu verteidigen.