Drei von Vier Sixdays Rennen hat Graf bereits hinter sich

Drei von Vier Sixdays Rennen hat Graf bereits hinter sich

Mit Rotterdam, Bremen, Berlin und Kopenhagen fährt Andi Graf von Hrinkow Advarics Cycleang heuer ein besonders dichtes Rennprogramm auf der Bahn. Sein großes Ziel dabei, die Bahn Weltmeisterschaft Mitte April in Hong Kong. Gemeinsam mit seinem Partner Andreas Müller beendete Graf die Sixdays von Rotterdam auf dem 7. Gesamtrang. In Bremen ging Graf ursprünglich mit seinem deutschen Kollegen Theo Reinhardt an den Start. Dieser bekam jedoch so starke gesundheitliche Probleme, dass er das Rennen vorzeitig beenden musste. Da jedoch Christian Grasmann vom Team ÖVB sein Rennen ebenfalls krankheitsbedingt beenden musste, konnte Graf mit dessen Kollegen Kenny de Ketele das Rennen fortsetzen und beendete dieses auf dem 4. Gesamtrang.
Noch knapper ging es in Berlin her. Lediglich 40 Punkte bei gleichem Rundenstand fehlten Graf und Müller für die Bonusrunde und damit auf das Podest. Erneut fuhr das Duo den undankbaren 4. Rang ein. „Ich bin etwas enttäuscht über das Ergebnis, da wir bis zum letzten Tag sehr stark unterwegs waren. Mit dem Gewinn des Derny Rennens kann ich Berlin dennoch mit einem positiven Gefühl verlassen und freu mich nun auf Kopenhagen“, so Graf. Vergangenen Mittwoch legte Graf noch einen Regenerationstag ein, ehe am Donnerstag die Sixdays von Copenhagen starteten, wo Graf und Müller am ersten Tag den 6.Rang einfuhren.