Enorm hohes Renntempo bei GP Südkärnten

Enorm hohes Renntempo bei GP Südkärnten

Mit dem „Grand Prix Südkärnten“ in Völkermarkt ging heute das längste Straßenrennen Österreichs über die Bühne. Auf einem 24,2km langen Rundkurs, welcher 8 mal zu bewältigen war, wurde der Sieger beim 5. Renneinsatz der Wiesbauer Rad Bundesliga ermittelt. Seit dem Jahr 2009 konnte dieses Rennen kein Österreicher mehr gewinnen, was sich auch bei der 30. Auflage nicht ändern sollte. Der Slovene Jan Tratnik (Amplatz-BMC) war am Schluss jener Mann, welcher noch die meisten Kräfte hatte und das Rennen vor Riccardo Bolzan (Cycling Team Friuli) und dem Österreicher Matthias Krizek (Felbermayr Simplon Wels) für sich entscheiden konnte. Mit einem Schnitt von etwas mehr als 45km/h war das Rennen über die knapp 194km extrem schnell. Bereits nach 4 Stunden und 17 Minuten stand der Sieger fest. Bester Hrinkow Fahrer war erneut der Deutsche Sebastian Baldauf auf Platz 15, mit einem Rückstand von etwas mehr als 2 Minuten.

Der heutige Renntag war geprägt von Ausreißversuchen, was das Tempo enorm hoch hielt. Clemens Fankhauser und Sebastian Baldauf versuchten immer wieder mitzugehen, um die richtige Gruppe zu erwischen. „Wir waren die meiste Zeit in der Spitze vertreten! So kamen wir nur einmal in Schwierigkeiten, als sich eine gefährliche Gruppe ohne unsere Beteiligung lösen konnte“, so der sportliche Leiter Stefan Rucker. Rucker lies die gesamte Mannschaft fahren und so konnte Hrinkow Advarics die Lücke wieder schließen.
Am Ende setzten sich 19 Mann ab, welche sich den Sieg untereinander ausmachten.

Hrinkow Advarics Cycleang kommt nun immer besser in Schwung, was man auch an den zahlreichen Ergebnissen sieht, welche in letzter Zeit eingefahren werden konnten. „Das gesamte Team zeigte das Wochenende über hervorragende Leistungen. Damit kann man mehr als zufrieden sein“, so Stefan Rucker.

Bereits in zwei Wochen, am 14.6., wird mit der 17. Auflage des Int. Raiffeisen GP Judendorf/Straßengel – UCI 1.2 das nächste Rennen der Wiesbauer Rad Bundesliga in Angriff genommen.

Halbzeitstand der Wiesbauer Rad Bundesliga nach 5 von 10 Rennen:
1.Andi Bajc (Amplatz-BMC) Punkte: 657
2.Peter Kusztor (Amplatz-BMC) Punkte: 564
3.Jan Tratnik (Amplatz-BMC) Punkte: 558

17. Alexander Meier (Hrinkow Advarics Cycleang) Punkte: 275

Mannschaftswertung:
1.Amplatz – BMC Punkte: 135
2.Team Felbermayr Simplon Wels Punkte: 109
3.WSA Greenlife Punkte: 99
6.Hrinkow Advarics Cycleang Team Punkte: 66