Hrinkow Advarics Cycleang: Starke Teamleistung zum Auftakt der Tour de Taiwan (UCI 2.1)

Hrinkow Advarics Cycleang: Starke Teamleistung zum Auftakt der Tour de Taiwan (UCI 2.1)

Team Hrinkow Advarics Cycleang startet mit der Tour de Taiwan (UCI 2.1) in die erste hochkarätige Rundfahrt in der noch jungen Saison 2020. Auch bekannt als Taiwan Rundfahrt, wurde das Straßenrennen erstmals 1978 ausgetragen. Schon damals war Taipei Start- und Zielort.

Traditionell führte die erste Etappe über einen Rundkurs im Herzen von Taipei. 8 Runden zu je 10 Kilometer mussten absolviert werden. Eine Angelegenheit für schnelle Beine, denn die Etappe war flach vom ersten Meter an. Schon nach wenigen Kilometern, in Runde 2, konnte sich Timon Loderer mit 11 weiteren Fahrern vom Hauptfeld absetzen. Der Maximalvorsprung von 45 Sekunden reichte jedoch nicht aus. Große Teams wie Nippo Delko One Provence (PRT) und Burgos BH (PRT) haben die Kontrolle übernommen und die Fluchtgruppe in der letzten Runde gestellt.

Den erwarteten Massensprint entschied der Amerikaner Eric Young (Elevate – Webiplex Pro Cycling) für sich. Hrinkow Advarics Cycleang fährt mit Christopher Hatz auf Rang 11, Jonas Rapp auf Rang 14 und Timon Loderer auf Rang 16 Topergebnisse ein. In der Mannschaftswertung liegt das Continental Team aus Steyr damit auf Rang 3 und lässt damit große Pro Teams hinter sich.

Die morgige zweite Etappe endet mit einer Bergankunft und wird bereits eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung bringen.