Österreich Radrundfahrt: Sterbini holt Sieg am Dobratsch

Österreich Radrundfahrt: Sterbini holt Sieg am Dobratsch

Der Italiener Simone Sterbini gewinnt im Alleingang die fünfte Etappe der Österreich Radrundfahrt von Millstatt auf den Dobratsch. Damit holt er sich den ersten Profisieg in der noch jungen Karriere im Dress von Bardiani CSF.

Die Anstrengungen der gestrigen Glockneretappe waren heute noch deutlich zu spüren, was zur Folge hatte, dass sich früh eine Gruppe löste und der Rennverlauf den restlichen Tag über eher ruhig verlief. In der 8 köpfigen Spitzengruppe waren nahezu alle großen Teams vertreten, darunter mit Matthias Krizek und Stephan Rabitsch auch zwei Österreicher. Krizek holt sich alle 3 Sprintwertungen und damit auch das grüne Flyeralarm Punktetrikot von Teamkollege Andrea Pasqualin.

Ein spannendes Finale bot sich schließlich am Dobratsch, wo nur Sterbini das Tempo halten konnte und so einen souveränen Sieg einfuhr. Alle weiteren Fluchtgefährten wurden vom Feld gestellt, welches sich die restlichen Plätze ausmachte. Zweiter wurde David Belda (Team Roth) und Dritter Markus Eibegger (Felbermayr Simplon Wels). Bestplatzierter Hrinkow Profi ist erneut Sebastian Baldauf auf Platz 23. Jan Hirt konnte mit Platz 7 das gelbe Trikot spielend verteidigen.

Morgen fällt um 11:00 Uhr vor der Oper Graz in der Franz Graf Allee der Startschuss zur sechsten und mit 204,3 Kilometern zweitlängsten Etappe der 68. Österreich Rundfahrt. Über Gleisdorf, Fürstenfeld und das südliche Burgenland mit Güssing führt die Strecke weiter nach Rechnitz und schließlich nach Stegersbach. Dort werden die Profis gegen 16:00 Uhr in der Kirchengasse erwartet.