Platz 10 von Sebastian Baldauf bei Königsetappe Tour d´Azerbaidjan

Platz 10 von Sebastian Baldauf bei Königsetappe Tour d´Azerbaidjan

Die heutige Königsetappe mit 187 Kilometer von Baku nach Ismayilli machte ihrem Namen alle Ehre, Wind und unzählige Anstiege sorgten für die erste kleine Vorentscheidung im Gesamtklassement dieser fünftägigen Rundfahrt.

In der ersten Phase blieb trotz der vielen Windkanten und Attacken das Feld noch geschlossen, am zweiten Anstieg (ca. 60 km nach dem Start) löste sich die Gruppe des Tages. Insgesamt 16 Fahrer, darunter auch Team Hrinkow Advarics Cycleang mit Sebastian Baldauf und Clemens Fankhauser, waren nun an der Spitze und sollten bis zum Ziel nicht mehr eingeholt werden.

Sowohl für Spitzengruppe als auch Hauptfeld war es heute alles andere als ein leichter Arbeitstag. Das hohe Tempo, der Wind und die Bergwertungen sorgten dafür, dass sogar einige Fahrer den Anschluss an das Hauptfeld verloren. Am letzten Anstieg des Tages gab es auch an der Spitze die totale Auflösung, der Slovene Primoz Roglic (Adria Mobil) konnte sich entscheidend absetzen und gewann 34 Sekunden vor seinem Landsmann Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling). Sebastian Baldauf erkämpft den 10. Platz und liegt nun in der Gesamtwertung auf Rang 12.

„Auf der Ergebnisliste kann man vielleicht ein wenig erahnen, wie schwer und selektiv die heutige Königsetappe war. Deshalb freut es mich umso mehr dass wir gleich ab der ersten Rennminute stets präsent waren und bei jeder Attacke immer ein Hrinkow Advarics-Fahrer sich gezeigt hat. Der letzte Berg brachte dann die Entscheidung und mit Platz 10 können wir durchaus zufrieden sein. Platz 6 in der Mannschaftswertung möchten wir natürlich halten, aber auch in der Einzelwertung ist aufgrund des geringen Zeitabstandes bei Sebastian noch Luft nach oben!“, so Stefan Rucker.