Platz 4 für Michi Konczer auf der schwersten Etappe der eCycling League Austria!

Platz 4 für Michi Konczer auf der schwersten Etappe der eCycling League Austria!

Das achte und vorletzte Rennen der eCycling League Austria ging am heutigen Samstag über die Bühne. Die spektakuläre Kulisse am Austragungsort Grand Central Course in New York konnten die Fahrer allerdings nicht genießen. Der 6,9 Kilometer lange Rundkurs musste fünfmal bewältigt werden. Mit fast 700 Höhenmetern auf den 35,6 gesamt zu fahrenden Kilometern zählte der vorletzte Lauf zu einem der schwersten der Serie. Dementsprechend schmerzhaft für das Team Hrinkow Advarics Cycleang war das Fehlen von Bergspezialist Jonas Rapp, welcher sich zur Vorbereitung auf die Straßensaison auf Trainingslager in Italien befindet. Dafür war der Wiener Michael Konczer zu Stelle. Er konnte sich mit 15 Mann schon in Runde eins absetzen und sprintete aus dieser zu Rang 4.

In knapp 2 Wochen beginnt in Leonding die heimische Radbundesliga auf der Straße. Traditionell bildet das 60. Eröffnungsrennen den Auftakt für die Radsportprofis. Dabei wird auf 8 abwechslungsreichen Tagesetappen der Bundesliga-Meister ermittelt. Für das Team Hrinkow Advarics Cycleang wird es das erste Rennen in der Saison 2021 sein. Nachdem man sich in der Corona Krise erfolgreich ein zweites Standbein in der digitalen Radsportwelt aufgebaut hatte, nutzt das Continental Team aus Steyr die verbleibende Zeit um wertvolle Trainingskilometer zu sammeln. Anschließend soll nahtlos an die Erfolge über die Wintermonate angeknüpft werden. Zuvor wird nächste Woche Samstag noch das Finale der eCycling League in Innsbruck bestritten.