Schauplatz Tour du Maroc: Etappe 1 & 2

Schauplatz Tour du Maroc: Etappe 1 & 2

Während sich im heimischen Oberösterreich dieses Wochenende alles um den Laufsport dreht, ist Hrinkow Advarics Cycleang bei deren nächsten UCI Rennen im Einsatz. Die zur Africa Tour zählende Tour du Maroc (UCI 2.2) wurde gestern mit 148,7km in Benslimane gestartet. Der Italiener Mattia De Marchi zeigte dabei eine starke Leistung und fuhr im Finale auf Platz 17, Andreas Hofer holte Platz 21. Die Topografie der Etappe war äußerst flach und zu dem windanfällig. Dies hatte zur Folge, dass das Feld in mehrere Gruppen geteilt wurde. Durch die schlecht gesicherten Streckenabschnitte bildete sich zum Teil viel Verkehr auf den Straßen, was eine 8 Mann starke Gruppe ausnützte und sich von der restlichen Spitze, zu der auch De Marchi und Hofer gehörten, lösten. Den Sieg sicherte sich Kirill Pozdnyakov (Synergy Baku Cycling) vor Tanner Putt (United Healthcare Procycling Team) und Simon Sellier.

Selbes Bild zeigte sich auf der heutigen zweiten Etappe, welche das Fahrerfeld von Kènitra über 146km nach Larache führte. Trotz des starken Windes konnte sich Florian Gaugl erfolgreich vom Feld lösen, bestimmte das Renngeschehen in der Spitze, ehe er und seine Mitstreiter 17km vor dem Ziel wieder gestellt wurden. Den darauffolgenden Massensprint entschied Luke Keough (United Healthcare Procycling Team) für sich. Zweiter wurde Amine Ahmed Galdoune und Dritter Mounir Makhchoun. Andreas Hofer belegte Platz 11, Mattia De Marchi Platz 19 und Dominik Hrinkow Platz 24.