Sieg für Jonas Rapp beim 5. e-Liga Rennen!

Sieg für Jonas Rapp beim 5. e-Liga Rennen!

Die e-Bundesliga, Austrian eCycling League, ist geschlagen. Jonas Rapp holt sich im bergauf Sprint den Sieg. Die Teamwertung geht zum fünften Mal nach Steyr zu Hrinkow Advarics Cycleang. Damit auch der Sieg in der Mannschaftswertung im Gesamtklassement.

Stay at Home, bleiben wir zuhause! An diesem Slogan führte aufgrund von Covid-19 kein Weg vorbei. Dank der Kreativität des österreichischen Radsportverbandes wurde die eCycling League Austria ins Leben gerufen – quasi eine digitale Radliga, da die Rennen außerhalb der eigenen 4 Wänden auf sich warten lassen.

5 Liga Rennen wurden dabei von der österreichischen Radsport-Elite bestritten. Wobei angeführt werden muss, dass jeder mit gültiger Bike Card oder ÖRV Lizenz in die Wertung kam. Schon beim ersten Schlagabtausch vor einem Monat zeichnete sich ab, dass dem Team Hrinkow Advarics Cycleang die Formate gut liegen könnten. Mit souveränen Teamergebnissen holten sie bei allen 5 Rennen die Teamwertung nach Steyr und gewinnen damit auch die Teamwertung der Bundesliga.

„Von Beginn an der Corona Krise haben wir, gemeinsam mit unseren Sponsoren, auf das richtige Pferd gesetzt. Dabei wurden großartige Projekte umgesetzt. Regelmäßige Community Rides mit unterschiedlichen Zielgruppen, internationale und nationale Rennformate, Livestream Übertragungen samt Moderation und Sponsorenpräsentation uvm. Der e-Sport wird auch in Zukunft bestehen, vor allem über die Wintermonate“, freut sich Dominik Hrinkow.

Seine Mannschaft fuhr alleine in der eCycling League Austria 4 Podest- und zahlreiche Top 10 Plätze ein. Die Krönung dabei war der Sieg bei der heutigen letzten Auflage durch Jonas Rapp. Denkbar knapp bezwang er Topfavorit Rainer Kepplinger im Zielsprint bergauf. Timon Loderer, dessen Attacken zuvor pariert werden konnten, fuhr auf Rang 4 über die Ziellinie.

„Die Rennen waren allesamt sehr hart und schnell. Im e-Sport hast du kaum Möglichkeiten dich zu erholen. Für uns Radsportler ungewöhnlich, da wir normalerweise doch wesentlich größere Distanzen zu absolvieren haben. Von daher freut es mich ganz besonders, den ersten Sieg des Teams eingefahren zu haben“, so Rapp nach dem Rennen.

Im Gesamtklassement belegt Jonas Rapp Rang 2 hinter dem Oberösterreicher Rainer Kepplinger (RC Bike Next125) und vor Felix Ritzinger (WSA KTM Graz).