Sprintentscheidung auf der 3.Etappe der OÖ-Rundfahrt

Sprintentscheidung auf der 3.Etappe der OÖ-Rundfahrt

Bei optimalen äußeren Bedingungen wurden die 142,1km von Eferding nach Ulrichsberg im Bezirk Rohrbach in Angriff genommen. Jene Strecke, die als Einzige völlig ident zum Vorjahr ist und von der anspruchsvollen Topografie her ein spannendes Rennen verspricht. Nach zahlreichen Attacken und erfolglosen Ausreißversuchen auf den ersten Kilometern konnte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe vom Rest des Feldes absetzen, welche jedoch im hügeligen Mühlviertel wieder gestellt wurde. Das Feld blieb lange kompakt, ehe das Finale von 3 Runden zu je 18,6 Kilometern für die entscheidende Selektion sorgte. Markus Eibegger (Felbermayr Simplon Wels) und Vicenzo Albanese (Hoppla Petroll Firenze) konnten, zur zu diesem Zeitpunkt 2 köpfigen Spitze, aufschließen, während das verbliebene Feld in zwei große Gruppen geteilt wurde. Sebastian Baldauf von Hrinkow Advarics Cycleang befand sich in der 14 köpfigen Verfolgung der Spitze, welche bei der 1000m Marke nochmals gestellt werden konnte. Eibegger hatte auch im Finale die nötige Kraft, um sich den Sprintsieg zu sichern, während Baldauf kurz zuvor bereits zu viele Körner an der Spitze lassen musste und im Finale Platz 17 belegte.

Weiterhin in Gelb bleibt der bisherige Gesamtführende Vicenzo Albanese (Hoppla Petroll Firenze). Besterplatzierter Hrinkow Profi ist Sebastian Baldauf auf Platz 14 mit 19 Sekunden Rückstand. Dominik Hrinkow, welcher heute ebenfalls ein sehr starkes Rennen fuhr, verbessert sich auf den 23. Rang im Gesamtklassement. Josef Benetseder liegt im Sprintklassement auf Platz 3 und im Bergklassement auf Platz 5.

Die 4. Etappe wird morgen in Traun gestartet und führt über 156,5km nach Windischgarsten.